Digitalisierung

Die digitale Transformation vom BGM zum PGM

PGM, das Persönliche Gesundheitsmanagement, ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Förderung und Erhaltung der individuellen Gesundheit und lehnt sich an das klassische Analysieren der sportmotorischen Fähigkeiten an. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Identifizierung und dem persönlichen Potenzial von Faktoren, die sich positiv auf unser körperliches und geistiges Wohlbefinden auswirken und unsere Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit beeinflussen. Dirk Sonnenschein erklärt, warum PGM BGM ablösen oder man BGM-Maßnahmen verstärken soll und wie Sie diesen Wandel für sich nutzen.

Das Wichtigste in Kürze: 

  • Digitale Transformation bedeutet eine stetige Weiterentwicklung digitaler Technologien und verändert die Wertschöpfungskette und Strukturen von Unternehmen und der gesamten Gesellschaft
  • Das Thema „Gesunder Arbeitsplatz“ kann durch die Transformation vom Betrieblichen Gesundheitsmanagement zum digitalen Gesundheitsberater, 24/7 und dem Persönlichen Gesundheitsmanagement wirtschaftlich und erfolgreich umgesetzt werden
  • Velio 4.0 kann als digitaler Gesundheitsberater und Fitnesstrainer eingesetzt werden und gestaltet sich heute in einem digital vernetzten Ökosystem

Die digitale Transformation ist definiert als ein Prozess einer stetigen Weiterentwicklung digitaler Technologien, die unsere Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig prägen. Es entstehen neue Gewohnheiten und Bedürfnisse des täglichen Lebens sowohl bei Jung und Alt als auch im Privat- und Geschäftsleben. Beispiele der digitalen Transformation umfassen Social Media, Internet der Dinge oder Facebook, die unser Leben nicht nur begleiten, sondern auch stark beeinflussen und verändern.

Es ändern sich auch die Erwartungen potenzieller Kunden und Mitarbeiter. Somit werden Unternehmen gezwungen sein, bestehende Prozesse anzupassen und durch wesentlich effizientere, digitale Prozesse abzulösen – der Kunde wird zum „König“, der Mitarbeiter zum „Leistungsträger mit extremer Handlungsgeschwindigkeit“.

Deutsche Unternehmen sind weitgehend zufrieden mit ihrem Betrieblichen Gesundheitsmanagement und fühlen sich gut aufgestellt, hinken bei der Umsetzung aber stark hinterher. Eine verzerrte Wahrnehmung, die gefährlich werden könnte.

Gerade im Fitness- und Gesundheitswesen werden gravierende falsche Wege aus der Vergangenheit kopiert und beschritten, die seit Jahren erfolglos Kosten verursachen. Die gewünschten Veränderungen im Gesundheitsverhalten der Mitarbeiter bleiben somit leider aus.

Was bedeutet eine „digitale Transformation“ des Gesundheitswesens für das eigene Unternehmen?

Digitale Transformation wird häufig als Synonym für den Begriff Digitalisierung verwendet, bezeichnet aber nicht dasselbe. Während man unter Digitalisierung die Automatisierung und Flexibilisierung bestehender Geschäftsprozesse versteht, reicht die digitale Transformation noch weiter: Sie verändert die Wertschöpfungskette und Strukturen sowohl von Unternehmen als auch der gesamten Gesellschaft grundlegend.

Angesichts der radikalen Veränderungen im Hinblick auf Technologien, Kundenanforderungen, Mitarbeiteranforderungen und eine neue Wertschöpfungslogik müssen Unternehmen ihre Chancen im digitalen Wandel erkennen und ergreifen.

In den letzten Jahren ist das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement praktisch aus einer Kopie der Fitnessbranche in die Unternehmen gekommen. Die Fitnessbranche selbst kann mit sehr viel Anstrengung, Aktionismus und Kostenreduzierung in der Betreuung, die Fluktuation und ihren Misserfolg im Markt nur durch den Verfall der Monatsbeiträge kompensieren.

Nur wer die digitale Transformation im eigenen und betreuten Unternehmen nachhaltig vorantreibt, kann auch in Zukunft Gesundheit am Arbeitsplatz finanzieren (Bildquelle: ©New Africa - stock.adobe.com)

In einer Zeit, in der wir mit Viren, Pandemie und Angst zu tun haben, wird das Thema Gesundheit am Arbeitsplatz umso wichtiger. Die alten Strategien werden teilweise nie wieder aktiviert werden können und neue Strategien müssen finanzierbar und bezahlbar werden.

Um das Thema „Gesunder Arbeitsplatz“ wirtschaftlich und erfolgreich umsetzen zu können, ist zwingend die Transformation vom Betrieblichen Gesundheitsmanagement zum Digitalen Gesundheitsberater, 24/7 und dem Persönlichen Gesundheitsmanagement einzuleiten.

Der Fitnesstrainer wird zum Gesundheitsberater der Unternehmen durch Einsatz der digitalen Analyse, somit leitet er das Persönliche Gesundheitsmanagement im zu beratenden Unternehmen ein.

Nur wer die digitale Transformation im eigenen und betreuten Unternehmen nachhaltig vorantreibt, kann auch in Zukunft Gesundheit am Arbeitsplatz finanzieren. Was bedeutet das für Unternehmen konkret? Gesundheit trifft Digitalisierung, den Velio 4.0 Gesundheitsberater, der jeden Mitarbeiter rund um die Uhr mit künstlicher Intelligenz (KI) zur Verfügung steht.

Nach der Analyse kann Velio als digitaler Fitnesstrainer eingesetzt werden. Jede Testung an Velio 4.0 ist gleichzeitig ein Training und jedes Training ist immer mit einem Bio-Feedback sowie einer Testung verknüpft.

Bei der Digitalisierung von Gesundheitsmaßnahmen gilt es, einige wichtige Punkte zu berücksichtigen. Werden diese erfolgreich umgesetzt, wird sich die digitale Transformation schnell und sichtbar positiv auf den Gesundheitszustand auswirken.

VELIO 4.0 als digital vernetztes Ökosystem

Velio 4.0 gestaltet sich heute in einem digital vernetzten Ökosystem. Bei der digitalen Transformation stehen die Zufriedenheit, Qualität und Datensicherheit der Kunden/Mitarbeiter an erster Stelle. Aus diesem Grund arbeiten wir mit der Velio-Analyse und der Velio-App in einem geschlossenen System. So entsteht von der Analyse über Games zum Kunden/Mitarbeiter eine erhöhte Motivation.

Aber die entscheidendste Rolle spielt neben den digitalen Plattformen die persönliche Betreuung durch geschultes Personal/Fitnesstrainer.

Gesundheit verbessern durch digitale Analyse

Für Fitnessunternehmen bedeutet das, dass sie ihre Geschäftsmodelle anpassen, weiterentwickeln oder durch neue, disruptive Schemas ablösen müssen. Digitale Geschäftsansätze, wie Gesundheitsberatung auf Basis einer Motorikanalyse, eröffnen Zugang zu Neukunden und stärken die Bindung zu Bestandskunden. Mit ihnen lassen sich neue Zielgruppen und Umsatzkanäle erschließen und die eigenen Umsätze so nachhaltig steigern.

Um das zu erreichen, empfiehlt sich eine schnelle Umsetzung von neuen Geschäftsmodellen in Digital- bzw. Innovationseinheiten. Hier können nun Mitarbeiter, die sonst ihre Zeit nur für Neukunden gebunden haben, am Qualitätsmanagement der Kunden oder einer Gesundheitsberatung anhand einer Analyse arbeiten. Getreu dem Motto: Erst messen, dann wissen, dann handeln.

 

Bildquelle: ©Seventyfour - stock.adobe.com

Der Autor

  • Dirk Sonnenschein

    Dirk Sonnenschein, Geschäftsführer Gesund4you GmbH, ist passionierter Unternehmer und Experte für Fitness, Präventionskonzepte und Betriebliches Gesundheitsmanagement. Mit dem smarten Gesundheitskonzept Velio 4.0 für Fitnessclubs, Unternehmen, Arztpraxen, Schulen und Altenheime verbindet Sonnenschein seine Erfahrung aus 34 Jahren Sport und Gesundheit mit einem soliden Know-how an Technik und seiner Leidenschaft, zeitgetreue und praktikable Wege in die Gesundheit für Menschen und Mitarbeiter zu entwickeln. Sonnenscheins Leidenschaft, Konzepte zu entwickeln, die dem Menschen Wissen in Prävention und Gesundheitskompetenz vermitteln, begann während seiner Tätigkeit als Sport- und Fitnesslehrer sowie als Inhaber mehrerer Gesundheitsclubs mit vielen älteren Menschen.

Magazin

BODYMEDIA Fitness 5-2021E-Book lesen

BODYMEDIA Fitness 5-2021

Mehr erfahren