Gympass investiert 60 Millionen Euro in Deutschland

Gympass verfolgt weiterhin seine organische Wachstumsstrategie und investiert in den nächsten vier Jahren 60 Millionen Euro in Deutschland. Für das Unternehmen liegt der Fokus dabei auf der Stärkung seiner B2B-Ausrichtung: Das Fitness-Partnernetzwerk sowie die Kooperation mit Firmenkunden, die ihren Mitarbeitern über Gympass den Zugang zu Sport- und Wellnesseinrichtungen ermöglichen, sollen ausgebaut werden. Zudem hat Gympass das portugiesische KI-Start-up Flaner übernommen.

 

Gympass will in diesem Jahr von derzeit 2.500 Fitness-Partnern auf 4.000 wachsen.

„Entsprechend unserer organischen Wachstumsstrategie haben wir uns für das Investment in bestehende und neue Partnerschaften statt der Übernahme von Wettbewerbern entschieden. Diese Strategie wird zum jetzigen Zeitpunkt unserer erfolgreichen B2B-Ausrichtung auf Fitnessangebote für Firmenkunden gerecht. Von dem geplanten Investment profitieren auch die Unternehmen, die ihren Mitarbeitern über unsere Online-Plattform damit den Zugang zu einer noch größeren Anzahl von Sport- und Wellnesseinrichtungen ermöglichen können“,

erläutert Ralf Aigner, Geschäftsführer Gympass Deutschland. Ein Fokus von Gympass liegt im Ausbau ihrer Digitalstrategie: Das Unternehmen plant bis 2023 ein Team von 400 IT-Fachkräften aufzubauen und hat zudem das portugiesische KI-Start-up Flaner übernommen. Mit der Technologie des Start-ups, eine digitale Speicherplattform auf der Basis von KI und maschinellem Lernen, entwickelt Gympass datengesteuerte Ansätze, die ein individuelleres Nutzungserlebnis ermöglichen und die Nutzer motivieren verschiedene sportliche Aktivitäten auszuprobieren.

weitere Infos: https://www.gympass.com/de

 

Ralf Aigner, Geschäftsführer Gympass Deutschland