Clubreport

DIEz ARENA: Training mit Stadion-Atmosphäre

Was mit gründlicher Planung und vor allem jeder Menge innovativer Ideen möglich ist, verdeutlicht die DIEz ARENA, die zu den ausgefallensten und spektakulärsten Fitnessanlagen in Deutschland zählt. Bereits beim Namen wurde der Kreativität freier Lauf gelassen. Die Verantwortlichen haben eine geniale Wort- und Bildmarke inklusive Wortspiel kreiert, die den regionalen Bezug hervorhebt und gleichzeitig auf die außergewöhnliche Bauweise der Anlage hindeutet.

Christopher Schwarz hat geschafft, wovon Millionen Fußballfans träumen. Einmal in eine große Arena einlaufen und die einzigartige Stadion-Atmosphäre hautnah erleben und genießen. Der ehemals selbstständige Personal Trainer, der selbst immerhin in der Oberliga kickte, genießt dieses Erlebnis mittlerweile nahezu jeden Tag. Allerdings misst der 31-Jährige sich nicht mit den Stars der Fußball-Bundesliga, sondern bietet Fitness-Begeisterten die Möglichkeit, ihre Trainingsziele zu verwirklichen. Die 3.000 Quadratmeter große DIEz Arena ist Deutschlands einzige Fitnessanlage, deren Bauweise einem modernen Fußballtempel gleicht. 

Fünf Jahre Planungs- und Konzeptionsphase 
Nach der langen Planungs- und Konzeptionsphase konnte Ende 2018, nach elf Monaten Bauphase, die DIEz ARENA in der Industriestraße eröffnet werden. In dieser Zeit hat Christopher Schwarz gemeinsam mit der gesamten Unternehmerfamilie Schwarz zahlreiche Ideen gesammelt, sich Inspirationen auf einer Studiotour durch die USA geholt und überlegt, wie sein Fitnessstudio einmal aussehen soll. Henrik Gockel agierte zu dieser Zeit als Berater für ihn. Der Geschäftsführer von PRIME TIME fitness unterstützte Christopher Schwarz vor allem in konzeptionellen Dingen. Auch heute noch ist der Sportwissenschaftler Christopher Schwarz in regelmäßigem Austausch mit Henrik Gockel und schätzt seine Ratschläge sowie die Unterstützung durch dessen Mitarbeiterteam. Die Überlegungen zogen sich auch deswegen so lange hin, weil es von Anfang an der Wunsch und das Ziel des ambitionierten Club-Betreibers war, eine Anlage zu eröffnen und zu führen, die es so bisher in Deutschland noch nicht gab und die neue Maßstäbe setzt.
 


Das abwechslungsreiche Kursprogramm ist bei den Mitgliedern sehr beliebt
 

Die Arena-Bauweise ist letztendlich der beruflichen Vergangenheit von Christopher Schwarz und der Idee der Architekten des Ingenieurbüros HOFF und Partner geschuldet, das sowohl die komplette Planung als auch den Bau der Anlage übernommen hat. In seiner Zeit als Personal Trainer hat Christopher Schwarz mehrere Laufgruppen gegründet, die er teilweise bis heute betreut. Das Thema Laufen sollte sich daher auch in irgendeiner Form in der DIEz ARENA widerspiegeln. Das Ergebnis ist eine 160 Meter lange Indoor-Tartan-Laufbahn, die von der Decke abgehängt ist und sich über der riesigen, offenen Trainingsfläche im Erdgeschoss befindet. Christopher Schwarz erinnert sich:
 

„Nachdem wir uns entschieden hatten, die Laufbahn in die Anlage zu integrieren, wiesen die Architekten darauf hin, dass es sinnvoll wäre, das gesamte Gebäude in Form einer Arena zu bauen. „Dieser Vorschlag gefiel mir sofort. So konnten wir nicht nur wie gewünscht das Thema Laufen berücksichtigen, sondern auch meine Fußball-Leidenschaft aufgreifen. Als die Arena-Bauweise beschlossen war, kamen wir nach einigen Meetings auf den Namen DIEz ARENA.“


Fokus liegt auf Effektivität und Trainingssteuerung 
Wer die DIEz ARENA betritt, kommt an der stylischen ARENA-Bar vorbei, die Marco Schefczik von der Next Space Architektur realisiert hat. Hier können sich die Mitglieder mit Getränken, Shakes und Snacks selbst versorgen. Bereits von hier aus hat man einen guten Blick auf die Trainingsfläche. Die immense Deckenhöhe fällt dabei sofort ins Auge. Wer seinen Blick schweifen lässt, erkennt sofort die Laufbahn im oberen Stock sowie die riesigen Fensterfronten ringsum. Die Kombination aus Industrielook und edlem Design sowie das Zusammenspiel der Farben Grau und Schwarz sind äußerst schick und erzeugen eine ganz besondere Atmosphäre. Auffallend ist zudem, dass die Trainingsfläche in zwei Bereiche unterteilt ist. Im vorderen Teil befindet sich der Kardiobereich, dahinter folgen die Krafttrainingsgeräte, zwei elektronische Zirkel, sowie ein Beweglichkeitszirkel. Der Kardiobereich ist ebenfalls in zwei Teile unterteilt. Diejenigen, die innerhalb kürzester Zeit möglichst viel Fett verbrennen möchten, können sich im Fatburner-Zirkel verausgaben. Die Kardiogeräte des Zirkels sind in drei Reihen angeordnet. Die Mitglieder trainieren in jeder Reihe dreimal vier Minuten, sodass sie ein insgesamt zwölfminütiges HIIT-Workout absolvieren. Im anderen Teil des Kardiobereichs, der direkt an die Geräte des Fatburner-Zirkels anschließt, finden die weniger intensiven Kardioeinheiten statt. Mittelpunkt der Fläche ist die große, graue Sprintstrecke, die gleichzeitig den Kardio- und Kraftbereich vom Functional- und Athletic-Bereich voneinander trennt. Hier können die Mitglieder an zahlreichen Racks trainieren, den großzügigen Freihantelbereich, den Functional-Training-Turm, Ruderergometer und Kleinequipment nutzen. In diesem Bereich finden auch zahlreiche Kurse statt. Zudem nutzen einige Amateurvereine aus der Umgebung diesen Bereich, um ihre Trainingseinheiten zu absolvieren. Die Ausstattung und das Konzept wurden bewusst der ländlichen Struktur angepasst und so gewählt, dass verschiedene Alters- und Zielgruppen sich wohlfühlen und ihre Ziele erreichen können. Allergrößten Wert legt Christopher Schwarz und sein Team, auf die Trainingssteuerung. Jedes Mitglied soll möglichst effektiv sein Trainingsziel erreichen. Um dies zu gewährleisten, kommt das myzone-System zum Einsatz. Das herzfrequenzbasierte System überwacht die Trainingsintensität von jedem, der sich an die Empfehlung der Trainer hält und beim Training einen Brustgurt nutzt. Das System misst den Kalorienverbrauch und die Herzfrequenz. Über die Bildschirme, die überall in der Anlage, sogar im Kursraum und bei der Laufbahn auf der oberen Etage, zu finden sind, werden die jeweiligen Werte der Mitglieder angezeigt, sodass diese zu jeder Zeit sichergehen können, im optimalen Bereich zu trainieren. 

Personal Training als wichtige Säule im Konzept
Die Laufzeit der All-inclusive-Mitgliedschaften beträgt entweder 12 oder 24 Monate. Um den Mitgliedern dabei zu helfen, möglichst effektiv zu trainieren und schnellstmöglich die jeweiligen Trainingsziele zu erreichen, hat Christoper Schwarz Personal Training als wichtigen Baustein in das Konzept integriert. Beim 1:1-Training gibt es verschiedene Angebote. Eine Variante sieht ein Workout von 25 Minuten mit dem PT pro Woche vor, auch eine sechzigminütige Einheit pro Monat ist buchbar. „Als ehemals selbstständiger Personal Trainer war es mir wichtig, dass Personal Training auch in der DIEz ARENA ein zentraler Bestandteil wird. Zudem bin ich davon überzeugt, dass jeder, egal welches Trainingsziel er hat, noch schneller seine gesteckten Ziele erreichen kann“, erklärt Christopher Schwarz. Für den Verkauf der Personal-Training-Abonnements und der Mitgliedschaften, sind in der DIEz ARENA im Übrigen nicht die Trainer verantwortlich. Hierfür gibt es ein separates, dreiköpfiges Sales-Team.
 


Christopher Schwarz ist Geschäftsführer der DIEz ARENA
 

Abgerundet wird das Konzept durch das vielseitige Kursprogramm, das sich großer Beliebtheit erfreut. Neben den Kursen im Kurs- bzw. Cycling-raum gibt es auch Stunden, die im Functional- und Athletic-Bereich auf der Trainingsfläche gehalten werden. Eine Besonderheit ist zudem der Arena-Run. Bei schlechtem Wetter wird für diesen Kurs die Indoor-Laufbahn genutzt. Lässt es das Wetter zu, wird der Kurs ins Freie verlagert, wo die 250 Meter lange Rindenmulch-Bahn um die Anlage führt. In den Sommer-Monaten finden zudem einige Kurse auf einer angrenzenden Outdoor-Fläche statt. Zum Abspannen nach dem Workout lädt der schicke Wellness-Bereich ein, der sich in der oberen Etage befindet. 

Fazit
Laut Wikipedia bezeichnet der Begriff Arena einen speziellen Veranstaltungsort. Im Fall der DIEz ARENA trifft diese Bezeichnung zu 100 Prozent zu. Die lange Konzeptions- und Planungsphase hat sich definitiv gelohnt. Das hochgesteckte Ziel, eine Anlage zu eröffnen, die in Deutschland ihresgleichen sucht, hat Christopher Schwarz erreicht. Der Club ist nicht nur aufgrund der einmaligen und beeindruckenden Bauweise, mit der integrierten Indoor-Laufbahn als Highlight, ein architektonisches Aushängeschild. Vielmehr ist es das schlüssige Konzept, welches die intensive Betreuung sowie die Trainingssteuerung der Mitglieder in den Mittelpunkt stellt, sowie die familiäre Atmosphäre in tollem Ambiente, die die DIEz ARENA zu einem bundesweiten Aushängeschild macht. Der sympathische Clubbetreiber hat aber noch einige Zukunftspläne, um das Projekt DIEz ARENA, wie er selbst sagt, weiter zu perfektionieren. Es spricht also vieles dafür, dass die DIEz ARENA auch in Zukunft ein spezieller Veranstaltungsort sein wird. 

 

Quellen
Bilder: DIEz Arena
 

Der Autor

  • Constantin Wilser

    Constantin Wilser ist seit 2006 in der Fitnessbranche als Redakteur tätig. Davor absolvierte er sein Bachelor-Studium der Sportwissenschaften am KIT in Karlsruhe. Seit 2019 ist er Bestandteil des BODYMEDIA-Redaktionsteams. Zudem ist er Ansprechpartner für die BODYMEDIA Premium Partner. In seiner Freizeit trainiert der Fußball-Fan gerne im Studio, geht laufen oder fiebert im Fußball-Stadion mit.

Magazin

BODYMEDIA Fitness 2-20E-Book lesen

BODYMEDIA Fitness 2-20

Mehr erfahren