Life Fitness launcht neue Touchscreen-Konsolen

Life Fitness bringt mit Discover innovative Touchscreen-Konsolen für seine Cardiogeräte der Elevation Serie. Sie sind noch benutzerfreundlicher und intuitiver bedienbar als bisher. In Verbindung mit einer von Life Fitness angebotenen offenen Programmierschnittstelle (die erste der gesamten Fitnessbranche) sowie einer neuen, cloudbasierten Technologie wird das Workout noch persönlicher und spannender.

Der Weltmarktführer Life Fitness weist mit seinen innovativen Touchscreen-Konsolen und den Technologien LFconnect™ und LFopen™  mal wieder den Weg. Die neuen Touchscreens Discover™SE und Discover™SI mit SwipeTM Technologie bieten den Trainierenden leichten Zugriff auf ihre persönlichen iPhone, iPod oder Android Smartphone Inhalte, interaktive Lifescape-Kurse sowie Zugriff aufs Internet und On-Demand Videos.

Personalisierung durch LFconnect™

Die Discover Konsolen sind auf LFconnect™, der neuesten cloudbasierten Technologie von Life Fitness, abgestimmt. Durch LFconnect™ können die Trainierenden Displayeinstellungen und Internetfavoriten am Computer oder Smartphone auswählen und persönliche Workouts erstellen, so dass ihre Vorlieben schon konfiguriert sind, bevor sie ins Fitnessstudio gehen. Durch die Identifizierung über Apple oder Android Smartphones, PIN, RFID oder USB an Elevation Discover Geräten stehen dem Benutzer durch eine einfache Fingerbewegung seine persönlichen Workout-Einstellungen und bevorzugten Contents zur Verfügung. Studios wird es ermöglicht, die Inhalte mit dem Asset Management Tool kundengerecht zu  gestalten.

Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

Mit Discover und LFconnect™ können Fitnesseinrichtungen ihr Firmenlogo auf dem Bildschirm anzeigen und so leicht eine kundenspezifische Markenbindung schaffen. Den Trainern wird die Betreuung ihrer Sportler erleichtert. Sie können nämlich die speziellen Workouts, die der Sportler auf dem Equipment absolviert hat, genau wie die Trainingsauswertung auf der Website kontrollieren, wenn das vom Sportler so gewünscht ist. Mit dem Asset Management Tool können die Fitnessstudios die Geräte online beobachten und auswerten, wertvolle Einblicke in Nutzung und Funktionalität gewinnen. Außerdem haben sie Zugriff auf Softwareupgrades, die mit einem Mausklick auf alle Geräte übertragen werden können.

Offene Programmierschnittstelle LFopen™

Life Fitness ist der erste große Fitnessgerätehersteller, der sein API (Application Programming Interface) mit LFopen™ auch externen App-Entwicklern zur Verfügung stellt. LFopen™ bietet Entwicklern einen Zugang zur Software-Technologie der Life Fitness Geräte und ermöglicht, Apps zu programmieren, die direkt mit den Geräten von Life Fitness interagieren können. Ideal ist das etwa für Fitnessstudios, die damit maßgeschneiderte Programme wie individuelle Workout-Voreinstellungen, Workout-Ergebnisse oder Echtzeit-Monitoring für ihre Mitglieder erstellen möchten.

Open Platform Produkte

Open Platform Geräte bieten den Nutzern nicht nur Zugriff auf eine App, sondern potentiell auf tausende, mit denen sie ihr Workout-Erlebnis individuell gestalten können. So sind auch nach dem Kauf zahlreiche Innovationsmöglichkeiten gewährleistet, was die Studiomitglieder zusätzlich zum Training motiviert.

Fitnessstudiobesitzer und Manager haben die Möglichkeit gebrandete Anwendungen für die Life Fitness Geräte zu erstellen, die Bonus- und Kennenlernprogramme, Tracking-Anwendungen, die Integration von Internetseiten und mehr umfassen. So können sie ihren Kunden die aktuellsten Inhalte und beste Unterhaltung anbieten, um ihr Workout-Erlebnis zu erweitern.

„Indem wir eine offene Programmierschnittstelle bieten, können wir uns auch weiterhin auf das konzentrieren, was wir am besten können – erstklassige Trainingsgeräte entwickeln. Wir geben neuen, kreativen Köpfen die Möglichkeit, neue Wege zu finden, um Trainierende zu begeistern und zu motivieren.“, sagte Dan Wille, Vice President of global marketing and product development bei Life Fitness.

Studie verrät: 72 Prozent nutzen Technologie beim Training

Technik und Fitness – zwei Welten, die sich mit Highspeed bewegen. Es scheint unausweichlich, dass beide zusammen fließen. 72 Prozent der Trainierenden nutzen für ihr Workout technische Geräte und mehr als die Hälfte ist überzeugt, dass sie mit Hilfe dieser Geräte ihre Gewichts- und Fitnessziele effektiver erreichen können.

Diese Zahlen genau wie andere Erkenntnisse der Life Fitness-Studie Fitness und Technik (2012) weisen der Fitness-Industrie den Weg. Details siehe: http://www.lifefitness.com/techsurvey

Gefordert ist hoch entwickelte Technik, die die Erwartungen technikerfahrener Fitnessstudio-Mitglieder erfüllt. Die weltweite Studie hat gezeigt, dass die Trainierenden sich Fitnessgeräte mit Internetzugang wünschen und Zugriff auf On-Demand Contents sowie persönliche Daten wollen – und noch vieles mehr. Weitere wichtige Erkenntnis aus der Studie: Ein Drittel der Befragten würde für bessere Technik und leichteren Zugriff auf Contents das Studio wechseln. Kein Produkt auf dem Markt konnte all diese Erwartungen erfüllen – bis jetzt.

„Unsere Kunden, die Studiobesitzer, müssen sich durch Preise, Produkte und jetzt auch Contents, die den Trainierenden motivieren, profilieren und vom Mitbewerber unterscheiden. Daher bringen wir Produkte auf den Markt, mit denen sich Workouts komplett neu gestalten lassen und die es unseren Kunden leichter machen, Trainingsprogramme ganz individuell mit ihren Apps zu planen und auszuwerten“, sagt Stefan Geier, Marketingmanager Life Fitness DACHI.

Weitere Informationen zu Life Fitness unter www.lifefitness.com

Foto: Life Fitness