Sieger des FIBO Innovation & Trend Awards 2019

Virtuelle Verkaufs-Strategen wie der unermüdliche Elias, Gehirnjogging durch eine digitale Welt oder auf einer fantastischen Reise ins Abenteuer ganz spielerisch ins Schwitzen kommen – die Tricks der Technik sollen die Sportsuchenden künftig zu Höchstleistungen motivieren. Gleichzeitig katapultieren sie die Trend-Themen Fitness und Gesundheit in eine neue Dimension. Zwei scheinbar simple Kugeln sollen zudem Bürojobbern den Rücken stärken und ein musikalisches Work-out die Stimmung heben und die Stimme schulen.

In Zusammenarbeit mit der DIFG e.V. hat die FIBO aus 294 Einreichungen zunächst 19 Produkte nominiert. Der Award wurde in den Kategorien Digital Fitness, Gesundheit/Prävention, Lifestyle/Life Balance/Wellness, Performance/Leistungsfähigkeit und Start up vergeben.

Mit ihrem Einfallsreichtum haben die Gewinner des FIBO Innovation & Trend Award die internationale Jury überzeugt. „Die zahlreichen zukunftsweisenden Ideen haben uns begeistert und uns zugleich die Entscheidung erschwert“, sagt Prof. Dr. Ingo Froböse, Universitätsprofessor für Prävention und Rehabilitation an der Deutschen Sporthochschule Köln. Die 19 Nominierten hatten sich bereits gegen eine starke Konkurrenz durchgesetzt. Mit einer Rekordbeteiligung von 294 Neuheiten am Wettbewerb hatte die Branche erneut ihre enorme Innovationskraft bewiesen. Gemeinsam war allen Ideen das Ziel, das Training noch besser zu machen, Menschen zu motivieren und zu begeistern sowie zur ganzheitlichen Gesundheit von Körper und Geist beizutragen.

Sportbotschafter mit einem langen Atem
(Faceforce GmbH / ELIAS / Digital Fitness)
Elias ist immer fit und einsatzbereit, er braucht keinen Schlaf, keine Sportlernahrung und ist trotzdem durchtrainiert. Als Vorbild ist der Supertrainer aus Bits und Bytes dennoch überzeugend. Er zeigt den Kunden, was sie in ihrem neuen Studio alles erreichen können, motiviert und begeistert. Der digitale Mitarbeiter soll dem Marketing der Unternehmen zukunftsweisende Möglichkeiten eröffnen, um aus Interessenten Kunden zu machen. Die Experten hat er bereits überzeugt: „Die Beratung des Kunden im Bereich Kommunikation und Information wird auf eine neue Ebene gehoben. Die verbesserte Qualität der Beratung dürfte eine Optimierung des Verkaufs von Studiomitgliedschaften nach sich ziehen“, begründet die Jury ihre Entscheidung, die Faceforce GmbH für ihre Erfindung von Elias mit dem Sieg in der Kategorie Digital Fitness auszuzeichnen. 

Leben in Balance

(BALLANCE Concepts GmbH / BALLance Bälle / Gesundheit)
Zwei Bälle mit einer federnden Verbindung sollen für mehr Rückgrat sorgen. „Sie wirken der in der heutigen Gesellschaft viel zu häufig sitzenden Tätigkeit in vielen Dienstleistungsberufen entgegen. Das Gerät ermöglicht außerdem eine einfache und wirkungsvolle sofortige Rückmeldung zu einem korrekten Haltungsaufbau“, lautet das Urteil der Fachleute. Sie haben die innovative Entwicklung der Diplom-Sportwissenschaftlerin Dr. Tanja Kühne im Bereich Gesundheit ausgezeichnet. Die flexiblen Kugeln sollen als handliche Trainingspartner dazu beitragen, die Brustwirbelsäule zu entspannen und die Bandscheiben zu entlasten.

Training für Stimme und Klangkörper
(Charles Simmons Music & Fitness UG / VOXXBODY Vocal Fitness System / Lifestyle)
Alleine auf einer großen Bühne zu stehen, erfordert viel Mut und noch mehr Präsenz. Damit im entscheidenden Moment nicht die Knie weich werden und die Stimme versagt, hat der Personal Trainer Charles Simmons ein System entwickelt, das genau da ansetzt. „Das VOXXBODY Vocal Fitness System nimmt sich des Trendthemas aktueller TV-Formate an und verbindet es mit dem Einstieg in verschiedene Fitnessprogramme. Neben dem wunderbaren Element des gemeinsamen Singens trainiert es das bewusste Atmen“, loben die Experten den Sieger im Bereich Lifestyle. Beim Aufbau seines Programms konnte Charles Simmons auf seinen eigenen Erfahrungen als Sänger und Gesangslehrer aufbauen. Prominente Unterstützung bekam er von Künstlern wie Alice Merten, Marius Müller-Westernhagen und Vanessa Mai, mit denen er das Format nach eigenen Angaben weiter optimiert. Das Ziel ist, die vocale und physische Ausdauer zu verbessern sowie Koordination, Konzentration und Selbstvertrauen zu schulen.

Die Gedanken auf Trab bringen

(Neuron Academy International / Reflex-on / Performance)
Starker Körper, schneller Kopf – ein umfassendes Training verspricht das neue Gerät der Neuron Academy International. Es bringt die Muskeln in Bewegung, während das Gehirn durch eine virtuelle Wirklichkeit joggt. Diese neue Erfahrung soll die Ausdauer verbessern und zur psychischen Gesundheit beitragen. „Reflex-on® schult die kognitive & mentale Leistungsfähigkeit des Trainierenden. Diese Vorgehensweise ist innovativ gelöst durch die digitale Technik und eine unterhaltende Darbietung“, urteilt die Jury. Sie zeichnete das kreative Konzept in der Kategorie Performance aus. Es könnte das bisherige Angebot von Fitnessstudios ergänzen und erweitern.

Spielerisch ins Schwitzen kommen
(Sphery AG / ExerCube / Start-up)
Die futuristische Umgebung eines Computer-Spiels soll die Sportler im Studio dazu motivieren, in eine ganz neue Trainingswelt einzutauchen und dort ihr Bestes zu geben. Die Grenze zwischen Realität und Fiktion ist im ExerCube bewusst fließend gestaltet, das Konzept soll dadurch sowohl kognitive als auch körperliche Funktionen ansprechen. „Das Trendthema Gaming ist hier angepasst an ein durchdachtes Fitness- und Bewegungstraining, das leicht in die bestehende Ausstattung zu implementieren ist. Der ExerCube spricht mit Jugendlichen eine neue Zielgruppe an und ermöglicht e-Gaming in Bewegung anstelle der sonst vor der Konsole sitzenden Spieler“, hebt das Fachgremium in seiner Begründung hervor.  Es würdigt den Prototypen einer neuartigen Geräte-Generation mit dem Start-up-Preis.  Die Entwickler der Sphery AG haben bereits angekündigt, kurzfristig auch eine Version für das heimische Wohnzimmer auf den Markt zu bringen. Sie könnte den e-Sport deutlich dynamischer gestalten.

Feierliche Preisverleihung

Die internationale Jury Nathalie Smeeman, Executive Director des europäischen Branchenverbands Europe Active; Prof. Dr. Ingo Froböse, Universitätsprofessor für Prävention und Rehabilitation an der Deutschen Sporthochschule Köln, Gunnar Ebmeyer, Editorial Manager & Manager Business Development FIT FOR FUN, Prof. Dr. Niels Nagel, Geschäftsstellenleiter des DIFG e.V. und Prof. Dr. Thomas Rieger, Gründungsdekan des Fachbereichs Sport, Medien & Event der University of Applied Sciences Europe hat die eingereichten Beiträge anhand von Innovationskraft, Gesundheitsaspekten, motivierenden Kriterien sowie Qualität, Funktionalität und Design bewertet. Die Preisträger nehmen ihre Auszeichnungen während des European Health & Fitness Forums am Vortag der FIBO vor rund 400 Spitzenvertretern der Branche in Empfang.

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Geben Sie die erste Bewertung zu dieser Nachricht ab! Klicken Sie dazu auf den Bewertungsbalken.