Trends & Specials

Diese Studios sind wahre Überflieger!

Auf der Suche nach ausgefallenen und außergewöhnlichen Studiokonzepten, sind wir auf einige spannende Anlagen gestoßen, die alles andere als „der Norm“ entsprechen. In unserer Auswahl stellen wir euch einige dieser Überflieger-Studios vor.

 

Willkommen an Bord - Das Airport Fitness & Wellness Zürich

Gründungsjahr: Am 28. November 2009 eröffnete das Airport Fitness und Wellness Center zum ersten Mal seine Türen. Das moderne Studio befindet sich im Sous-sol des Radisson Blu Hotel im Flughafen Zürich-Kloten.

Größe: Trainings- und Wellnessfläche: 2.000 m2

Was ist besonders und außergewöhnlich? Markenzeichen und Highlight der Anlage ist die nachgebaute Airbus-A320-Flugzeugnase, die auf die Trainingsfläche ragt. Die Spezialanfertigung ist mit einem beleuchteten Fahrwerk ausgestattet. Das Airport Fitness bietet eine der größten Wellnesslandschaften im Großraum Zürich. Mitglieder können z. B. im Hamam mit orientalischem Ambiente oder bei einer der zahlreichen Hot-Stone-Massagen im Cockpit relaxen.


Markenzeichen und Highlight des Airport Fitness & Wellness Zürich ist die nachgebaute Airbus A320 Flugzeugnase, die auf die Trainingsfläche ragt

Einrichtungsstil/Design: Elegante Designer-Möbel in Erdtönen, die den Kunden dazu einladen, sich wohlzufühlen.

Wer hat das Designkonzept (Architektur) umgesetzt? Für die Architektur zeichnet die Kalfopoulos Architekten AG in Zürich verantwortlich, an der Umsetzung des Innenarchitektur-Konzepts von Matteo Thun & Partners im Radisson Blu Hotel Zürich-Airport war Daniel Wirth von der Fit & Wellness Concept GmbH in Wetzikon beteiligt. 

Zielgruppe: Das Durchschnittsalter der Mitglieder liegt bei 42 Jahren.
 

Spektakulär und weltweit einzigartig - Sport-Park Gaskessel

Gründungsjahr: 17. Juni 2019

Größe: knapp 2.000 m2

Was ist besonders und außergewöhnlich? Insgesamt gibt es vier Sport-Parks in Wuppertal. Studio Nummer 4 befindet sich in einem ehemaligen Gaskessel. Nach mehr als drei Jahren aufwendiger Bau- und Umbauphase wurde der ehemalige Gaskessel in Wuppertal, der eigentlich schon abgerissen werden sollte, wiedereröffnet. Aufgrund des Denkmalschutzes ist ein Teil der damaligen Gasdruckplatte in den Neubau integriert.

Neben dem Sport-Park befinden sich dort auch ein Restaurant, eine Ausstellungsfläche und die größte Leinwand Europas. Ganz oben auf 68 Metern Höhe befindet sich zudem eine Aussichtsplattform. Ein Highlight wurde unter der Kuppel des Kessels geschaffen. Dort befindet sich Europas größte 3-D-Leinwand, die von 24 Projektoren angestrahlt wird. Dieser einzigartige Bereich kann als Event-Location genutzt werden.


Das Studio in Wuppertal ist das weltweit erste, das in einen ehemaligen Gaskessel integriert wurde

Wer hat das Designkonzept (Architektur) umgesetzt? Die verantwortlichen Architekten sind Thomas Drescher, Daniel Mai und Marcello Groß.

Einrichtungsstil/Design: Das edle Design und das Interieur auf der Trainingsfläche fallen auf allen Etagen sofort ins Auge. Die Böden und das Farbkonzept sind perfekt aufeinander abgestimmt und tragen zur angenehmen Atmosphäre bei. Die großen Bilder mit Fitnessmotiven sorgen darüber hinaus für Motivation bei den Mitgliedern.

Zielgruppe: gemischtes Publikum. Vor allem Groupfitnessfans kommen bei über 500 Kursen pro Monat auf ihre Kosten.
 

Das Beste aus zwei Welten - ELBGYM Alsterufer

Gründungsjahr: Das ELBGYM Alsterufer wurde 2016 als drittes ELBGYM in Hamburg gegründet. Vor Corona zählte das Studio knapp 1.000 Mitglieder. Die Mitgliedsbeiträge im ELBGYM reichen von 70–100 € und es können alle ELBGYM-Studios genutzt werden.

Größe: 700 m2

Was ist besonders und außergewöhnlich? ELBGYM ist eine performanceorientierte Fitnessmarke, die hohen Wert auf die persönliche Betreuung ihrer Mitglieder legt. Das ELBGYM Alsterufer ist Fitnessstudio und eingetragenes CrossFit-Affiliate zugleich und bietet das Beste aus zwei Welten: klassisches Krafttraining an Rack und Geräten sowie CrossFit-OnRamp-Kurse, WODs und ein Open Gym mit Ski Ergs, Kettlebells, TRX u. v. m., was das CrossFit-Herz höherschlagen lässt.


Das ELBGYM Alsterufer zeichnet sich durch sein stilvolles Ambiente aus

Einrichtungsstil/Design: Das Studio überzeugt durch ein stilvolles Ambiente. Design-Elemente wie Tobias-Grau-Leuchten, Eames-Chairs und Pflanzen unterscheiden das Studio von herkömmlichen Clubs, in denen auf hartes Training gesetzt wird, und sorgen dafür, dass Mitglieder sich wohlfühlen. Ein besonderes Highlight ist der Kronleuchter im Eingangsbereich, der als Markenzeichen der ELBGYM-Marke in allen Studios vorhanden ist.

Wer hat das Designkonzept (Architektur) umgesetzt? Das Designkonzept kommt immer, in allen Studios, vom ELBGYM-Gründer Wilhelm Schröter.

Zielgruppe: Junge, urbane Performer für die Sport einen wichtigen Stellenwert hat. Durch die Gestaltung soll vermehrt auch die weibliche Zielgruppe angesprochen werden. 
 

Europas höchstes Fitnessstudio - PRIME TIME fitness MAINTOWER Frankfurt a. M.

Gründungsjahr: Sommer 2016

Größe: 500 m2 Gesamtfläche, davon 420 m2 reine Trainingsfläche 

Was ist besonders und außergewöhnlich? Das Studio befindet sich auf der 53. und 54. Etage des MAINTOWER im Central Banking District (CBD) in 200 Metern Höhe. Im PRIME TIME fitness MAINTOWER trainieren 700 Mitglieder, davon sind 100 PT-Member. Die Mitgliedschaft startet ab 100  € pro Monat, die reine Personal-Training-Mitgliedschaft ab 300 € pro Monat. Der Club im MAINTOWER besticht vor allem durch sein Trainingskonzept in Verbindung mit festangestellten topausgebildeten Trainern und der handverlesenen Topausstattung. Im Sommer finden jeweils am Morgen für die Mitglieder exklusive Small-Group-Trainings auf der Dachterrasse des Gebäudes statt.


Das PRIME TIME fitness ist Europas höchstes Fitnessstudio und befindet sich in 200 Metern Höhe

Einrichtungsstil/Design: Architektonisch wurde der Stil eines ehemaligen Fernsehstudios erhalten. Die hochwertigen Akustikwände aus grauem Lochblech mussten für die aufwändigen Einbauten zunächst entfernt und neu zugeschnitten werden. Ein Kunststoff- bzw. Gummisportboden im Industrie-Look und die offenen Decken runden den Skyloft-Charakter ab. Um genug Trainingsfläche zu generieren, wurde eine 18 Tonnen schwere Galerie eingebaut, die die Grundfläche zu ca. 70 % überdeckt.

Das bringt die 8 Meter hohe und 25 Meter breite, runde Glasfassade perfekt zur Geltung. In der oberen Etage liegen quasi in einem „Rondell“ der Kraftgerätebereich und die Umkleiden. Dort kann man auch aus den Duschen den Blick über die Stadt genießen. Insgesamt hat der Club einen 270-Grad-Rundblick. 

Zielgruppe: Urban Performer, d. h. Menschen, die in der Stadt leben und arbeiten, genug Geld, aber wenig Zeit haben und etwas für ihre Gesundheit tun müssen.
 

Das Schwarzwaldstudio - maxx! Gesundheitszentrum Steinen

Gründungsjahr: 1992 (bis 1995 „Fantastic Gym“)

Größe: 1.800 m2 Studiofläche, plus 1.400 m2 Fläche im Nebengebäude, wo die Verwaltung für 13 Studios mit Buchhaltung, Marketing und Geschäftsführung untergebracht ist. Ebenso ist in das Nebengebäude ein zweiter und dritter Kursraum integriert. Beide können multifunktional für Kurse, Seminare und zur Vermietung an Firmen und Privatpersonen für Seminare und Feiern genutzt werden. In der Eventküche werden zudem Kochkurse und Seminare sowohl für Mitglieder als auch für Externe angeboten. Im maxx! Gesundheitszentrum trainieren 1.780 Mitglieder und ca. 300 Rehasportler.

Was ist besonders und außergewöhnlich? Als ganzheitlicher Gesundheitsanbieter ist es das Ziel, dass die Mitglieder ihre Ziele erreichen. Damit dies gelingt, wird eine persönliche Beziehung zwischen Mitarbeiter und dem Kunden hergestellt. Jedes Mitglied kann sich seinen persönlichen Trainer selbst aussuchen und dieser ist dann für das Mitglied verantwortlich. Dieses Prinzip führt zu einer engen Kundenbindung und in den ersten 12 Wochen dazu, dass der Kunde weiterhin aufpreispflichtiges Personal Training bucht. Ein wichtiger Teil des Konzepts ist die Ernährung. Dieser Bereich wird ebenso über PT-Einheiten angeboten.


Einheimische Hölzer, Mooswände, Bollenhüte, Kuckucksuhren und Bilder aus der Region machen das maxx! Gesundheitszentrum Steinen zum Schwarzwaldstudio

Wer hat das Designkonzept (Architektur) umgesetzt? Das Studiodesign wurde vom Inhaber Martin Seiler und dessen Frau mit Unterstützung von Dustin Kuhl von Fifty Fifty Design entworfen und umgesetzt.

Einrichtungsstil/Design: Ziel war es, eine Wohlfühloase im Schwarzwaldstil zu schaffen. Dafür wurden viel einheimische Hölzer, Mooswände, Bollenhüte, Kuckucksuhren und Bilder aus der Region integriert. 

Zielgruppe: gesundheitsbewusste Menschen, die großen Wert auf gute Dienstleistung und Atmosphäre legen. Das Alter spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Der Altersdurchschnitt liegt bei 49,7 Jahren.
 

Großstadt-Dschungel - TopFit Ellwangen

Gründungsjahr: Oktober 2020

Größe: 1.400 m2

Was ist besonders und außergewöhnlich? Wie jeder der TopFit Clubs hat auch das Studio in Ellwangen ein übergeordnetes Gestaltungsthema, das sich durch alle Bereiche des Studios zieht. Unter der Überschrift „Großstadt-Dschungel“ wurde ein Designkonzept zusammengestellt, das mit unterschiedlichen Elementen, Materialien und Farben eine für sich eigene und in sich geschlossene Welt schafft.


Passend zum Motto Großstadt-Dschungel wurde ein Designkonzept zusammengestellt, dass mit unterschiedlichen Elementen, Materialien und Farben eine für sich eigene und in sich geschlossene Welt schafft

Wer hat das Designkonzept (Architektur) umgesetzt? Die Entwicklung des Designkonzepts und die Ausarbeitung der Ideen wurden gemeinsam mit Dustin Kuhl und Romina Ettl von Fifty Fifty Design umgesetzt. 

Einrichtungsstil/Design: Als Basis haben sich die Verantwortlichen um CEO Dennis Frank für einen Bodenbelag in Holzoptik entschieden, der ganz bewusst eine gewisse „Altholzoptik“ verkörpert und durch viele verschiedene Farbtöne den Räumlichkeiten Tiefe und Wärme gibt. Die Decken sind schwarz gestrichen. Die Grundbeleuchtung kann jederzeit angepasst werden. Dunkle und farblich kräftige Dschungel-Tapeten dienen als immer wiederkehrendes Gestaltungselement.

Die unterschiedlichen Trainingsbereiche sind durch Gitter-Trennwände strukturiert. Um den „Glanz“ der Großstadt widerzuspiegeln, sind diese in Messing lackiert und mit allerlei Dekorationselementen gefüllt. Die Theke ist mit Aluminium-Lamellen verkleidet. Der angrenzende Loungebereich ist mit von der Decke herabhängenden Dschungel-Pflanzen gestaltet. Überdimensional große Leuchtkästen mit Fotos bekannter Persönlichkeiten geben allen Bereichen einen starken Fixpunkt und strukturieren den Raum. 

Zielgruppe: Die Hauptzielgruppe von TopFit ist im Branchendurchschnitt etwas jünger, lifestyleorientiert und fitnessaffin.
 

Alles, nur nicht langweilig - MC Shape Radolfzell

Gründungsjahr: 2017

Was ist besonders und außergewöhnlich? Im MC Shape in Radolfzell wird das Workout für die 1.500 Mitglieder zum Erlebnis. Innovative Trainingsmöglichkeiten, Live DJs und exklusive Member-Events sowie das außergewöhnliche Design erzeugen eine einzigartige Atmosphäre.


Highlights und Hingucker im MC Shape Radolfzell sind zweifellos der „Muscle Beach“ und die Schiffscontainer, die auf die Trainingsfläche integriert wurden

Einrichtungsstil/Design: Das Design und die Einrichtung des gesamten Studios ist außergewöhnlich. Highlights und Hingucker sind zweifellos der „Muscle Beach“ und die Schiffscontainer, die auf der Trainingsfläche integriert wurden. Das Studio im Vintage-Style ist eine gelungene Mischung aus bunten Farben und hochwertiger, edler Innenausstattung.

Wer hat das Designkonzept (Architektur) umgesetzt? crazylakeheads

Zielgruppe: etwas jüngeres Publikum, Fokus auf Lifestyle.
 

Guter Sound trifft auf Außergewöhnliches Design - JOHN REED Fitness

Gründungsjahr: Erste Cluberöffnung 2016, weltweit 31 Clubs (24 in Deutschland), darunter ein JOHN REED Women’s Club, überwiegend in Metropolen

Was ist besonders und außergewöhnlich? JOHN REED steht für guten Sound, außergewöhnliches Design und Trainingsvielfalt. Der Fokus liegt auf der passenden Musik zum Training, die von regelmäßig auflegenden DJs und dem JOHN REED Radio präsentiert wird. Dazu schaffen kosmopolitische Designelemente eine ganz besondere, für JOHN REED typische Clubatmosphäre.

Einrichtungsstil/Design: Das Design geht über die funktionelle Ebene eines reinen Fitnessstudios hinaus und ist angelehnt an ein modernes Interior Design mit Clubatmosphäre. Einflüsse verschiedener Kulturen, Design-Elemente historischer Epochen und Street Art urbaner Metropolen verschmelzen dabei. Trainierende erwartet ein Mix aus Farben, Formen und Materialien. In jedem der Clubs gestaltet jeweils ein lokaler Künstler einen eigenen Bereich.


Guter Sound und außergewöhnliches Design – das ist die Philosophie der JOHN REED Clubs

Wer hat das Designkonzept (Architektur) umgesetzt? Für das Design ist das Inhouse Creation Department rund um den Creative Director Ronny Kindt verantwortlich. Das Team übernimmt daher auch viele Aufgaben einer Agentur inklusive der kreativen Erarbeitung des Designkonzepts. Die Umsetzung und Installation der Artpieces an jedem der Standorte erfolgen durch jeweils lokale Dienstleister und Künstler.

Zielgruppe: Durch den Fokus auf „Fitness, Musik, Design und Community“ ist ein Großteil der Mitglieder zwischen 18 und 35 Jahren alt. Dennoch sind auch alle Menschen über 35 Jahren herzlich willkommen.
 

Der Berg ruft - PRO VITESS

Gründungsjahr: 1997 (2016 Umzug in neue Räumlichkeiten)

Größe: ca. 2.200 m2

Was ist besonders und außergewöhnlich? Die Anlage verbindet Fitness mit Therapie. Die Physiotherapie mit einer Größe von ca. 500 m2 und 13 Therapeuten geht eine enge Symbiose mit dem PRO VITESS ein. Die Vernetzung bedeutet, dass Therapeuten und Trainer Hand in Hand arbeiten. Mit diesem Konzept ist es gelungen, ohne Marketingaktionen die Mitgliederzahl innerhalb von drei Jahren um 25 % zu steigern. 


Die alpine Bergwelt und hier im speziellen das Gebiet Südtirols sind das Motto, dass sich beim Einrichtungsstil durch die gesamte Anlage zieht. Highlight ist die Gondel auf der Trainingsfläche

Wer hat das Designkonzept (Architektur) umgesetzt? KLEIN_PEREIRA PartGmbB in Kirchheim-Teck.

Einrichtungsstil/Design: Das Motto, das sich durch die komplette Ausstattung der Anlage zieht, ist die alpine Bergwelt und hier im Speziellen das Gebiet Südtirols. Die Behandlungsräume tragen Namen von Städten, Berggipfeln und Flüssen in Südtirol. Dies erzeugt bei den Patienten emotionale Verbundenheit. Im Fitnessbereich bestimmen klare Linien und kubistische Formen das Design. Diese Architektur, die sehr modern und edel wirkt, gibt den Mitgliedern im Training das Gefühl, während ihres Trainings einen Kurzurlaub in den Bergen zu genießen.

Ein optisches Highlight ist eine Original-Gondel, die sich auf der Trainingsfläche befindet. Durch Echtholz und hochwertige Baustoffe entsteht ein sehr wertiger Eindruck, der den Anspruch als Premiumstudio unterstreicht.

Zielgruppe: Die Mitglieder kommen vor allem aus der Altersgruppe ab 30 Jahren. Als Ziel definieren die Mitglieder die Verbesserung ihrer gesundheitlichen Disposition.
 

Die hohe Kunst des Graffiti - Happy Fit Konstanz

Gründungsjahr: September 2013

Größe: 2.500 m2

Was ist besonders und außergewöhnlich? Das Besondere ist, dass den 3.400 Mitgliedern jederzeit ein freundliches und kompetentes Trainerteam zur Verfügung steht. Aufgrund der Studiogröße kann ein sehr breites Angebot für jedermann geboten werden, angefangen von einem sehr vielseitigen Kursangebot über Kraft- und Beweglichkeitszirkel bis hin zu einem großzügigen Functional- und Kraftbereich.


Im HappyFit in Kontsanz wurde viel Grafitti, Gold und recyceltes Altholz eingesetzt, um dem Studio einen individuellen Charme zu verleihen

Einrichtungsstil/Design: Das Design ist zeitgemäß und modern. Es kommen viel Grafitti, Gold und recyceltes Altholz zum Einsatz. Jeder der zahlreichen Trainingsbereiche hat einen individuellen Charme und Charakter. Durch verschiedene Beleuchtungs- und Wanddesignkonzepte wird ein tolles Ambiente für die Mitglieder geschaffen. 

Wer hat das Designkonzept (Architektur) umgesetzt? Das Designkonzept wurde durch Reinhold Stärk von der Firma Famoso geplant und umgesetzt.

Zielgruppe: Durch das breitgefächerte Angebot werden fitness- und gesundheitsorientierte Menschen angesprochen.
 

Willkommen zu Hause - Sportpark Ortenau

Gründungsjahr: 1978, umfangreicher Umbau 2016

Größe: ca. 2.000 m2

Was ist besonders und außergewöhnlich? Der Sportpark Ortenau zeichnet sich durch die Verbindung einer einmalig ansprechenden Wohlfühlatmosphäre mit dem familiär geführten, qualifizierten Trainer- und Serviceteam aus. Hochwertige Trainingsgeräte und entspannende Rückzugsorte bieten den 2.200 Mitgliedern einen perfekten Mix, egal mit welchem Ziel sie im Sportpark angefangen haben zu trainieren. Menschen trainieren lieber an einem schönen Ort, zu dem sie gerne kommen. Dieser Ort soll für jeden in der Ortenau der Sportpark sein.

 


Der Sportpark Ortenau hat aufgrund dezent gesetzter Design-Highlights, der offenen Galerie und der zonenorientierte Bauweise, einen besonderen Charme

Wer hat das Designkonzept (Architektur) umgesetzt? Dustin Kuhl von Fifty Fifty Design, für die Grundarchitektur zeichnet Günter Limberger verantwortlich.

Einrichtungsstil/Design: Beim Erstellen des Studiodesigns war das Ziel, eine Wohlfühlatmosphäre ähnlich wie im heimischen Wohnzimmer zu schaffen. Dieses Vorhaben wird durch das Studio-Motto „Willkommen zu Hause“ aufgegriffen. Das Ambiente wird geprägt durch dezent gesetzte Design-Highlights und eine baulich sehr interessante Form, für die die offene Galerie und die zonenorientierte Bauweise kennzeichnend sind. Diese Kombination verleiht dem gesamten Sportpark einen besonderen Charme.

Zielgruppe: sport- und fitnessbegeisterte Kunden von 18 bis 60 Jahren, die viel Wert auf Lifestyle, qualifiziertes Personal und ein Wohlfühlambiente legen.
 

Ganz viel Natur - gym24 Simmersfeld

Gründungsjahr: Dezember 2020

Was ist besonders und außergewöhnlich? Der neue gym24-Standort in Simmersfeld befindet sich im neuen Boysen-Gebäude. Das vielseitige Trainings- und Kursangebot wird durch Rehasport, einen Outdoorbereich mit Cross-Tower sowie Wellness abgerundet. Mitglieder können in allen sechs gym24-Studios trainieren. Das Studio ist rund um die Uhr geöffnet. 

Wer hat das Designkonzept (Architektur) umgesetzt? Der Neubau indem sich das Studio befindet, wurde von Architektur Schneider in Rohrdorf b. Nagold realisiert. Das Designkonzept wurde durch Reinhold Stärk von der Firma Famoso geplant und von Dustin Kuhl von Fifty Fifty Design umgesetzt. 


Die Natur und der Schwarzwald wurde durch große Bildmotive und weitere Stil-Elemente wie z. B. Baumstämme perfekt in das Studio integriert

Einrichtungsstil/Design: Ziel bei der Gestaltung war es, die Natur in das Studio zu integrieren. Dabei wurden ausschließlich Elemente integriert, die in Simmersfeld, also im Schwarzwald, anzufinden sind. In allen Bereichen des Studios gibt es die schwarzwald-typischen Holzschindel und große Bildmotive z. B. mit Wäldern. Außerdem wurden Original-Baumstämme aus dem Schwarzwald integriert, die beispielsweise als Raumtrenner von der Decke hängen. Ein weiterer Aspekt, der bei der Gestaltung des Studios beachtet wurde, sind die Rundungen des Gebäudes. Diese wurden aufgegriffen und durch zahlreiche Einrichtungselemente, wie z. B. runde Tische, hervorgehoben. Gleichzeitig sind das Design und der Einrichtungsstil sehr edel, sodass das neu eröffnete Studio zu den modernsten Fitnessstudios Deutschlands gezählt werden kann. 

Zielgruppe: Training für jedermann.

Der Autor

  • Constantin Wilser

    Constantin Wilser ist seit 2006 in der Fitnessbranche als Redakteur tätig. Davor absolvierte er sein Bachelor-Studium der Sportwissenschaften am KIT in Karlsruhe. Seit 2019 ist er Bestandteil des BODYMEDIA-Redaktionsteams. Zudem ist er Ansprechpartner für die BODYMEDIA Premium Partner. In seiner Freizeit trainiert der Fußball-Fan gerne im Studio, geht laufen oder fiebert im Fußball-Stadion mit.

Magazin

BODYMEDIA Fitness 1-2021E-Book lesen

BODYMEDIA Fitness 1-2021

Mehr erfahren