Dürfen Fitnessstudios in Sachsen wieder öffnen?

Dürfen Fitnessstudios in Sachsen bald wieder öffnen? Zumindest die Hoffnung dazu besteht. Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) plant einstimmigen Medienberichten zufolge, Lockerungen der strengen Corona-Regeln. Gewissheit wird es nach der Bund-Länder-Konferenz geben, die am Freitag, dem 7. Januar stattfindet. Dann will Sachsen Eckpunkte einer neuen Schutzverordnung fixieren.

Nach den bisherigen Vorstellungen sollen in Sachsen Kulturveranstaltungen und Sport in Innenräumen, also auch der Betrieb von Fitnessstudios, unter der Maßgabe von 2G plus wieder möglich sein. Zugang zu Fitnessstudios hätten also doppelte Geimpfte mit tagesaktuellem Test. Wer eine Booster-Impfung hat, braucht keinen Test.

Michael Kretschmer machte gleichzeitig deutlich, dass Lockerungen immer an das Infektionsgeschehen und die Lage in Krankenhäusern gekoppelt blieben. Zudem soll es weiter eine Strategie für Corona-Hotspots mit besonders hohen Infektionszahlen geben.

Bisher gibt es in Abhängigkeit von der Bettenbelegung mit Corona-Kranken auf Normal- und Intensivstationen eine Vorwarnstufe und eine Überlastungsstufe. Sachsen hatte im November 2021 die bundesweit strengsten Regelungen erlassen. Die Sieben-Tage-Inzidenz überschritt damals einige Tage den Wert von 1400. Am Donnerstag, dem 6.1.2022 betrug die Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert Koch-Institut 315,3.

Der Regierungschef begründete die anstehenden Lockerungen mit gesunkenen Infektionszahlen und einer Entspannung der Situation in den Krankenhäusern. 

Welche aktuellen Zutrittsregeln in den einzelnen Bundesländern gelten, findet ihr hier: Corona-Regeln im Überblick: Was gilt für Fitnessstudios in Deutschland

 

Textquelle:www.rnd.de
Bildquelle: milanmarkovic78 - www.adobe-stock.com