So sieht die FIBO im April aus

Nach ihrer Corona-bedingten Pause steht die FIBO 2022 wieder in den Startlöchern und setzt auf ein starkes Signal für die Fitnessbranche. Dabei werden sich die Aussteller vom 7. bis 10. April in sechs Hallen präsentieren.

Nach der Corona-Pause findet die FIBO 2022 wieder in Köln statt. Vom 7. bis 10. April gibt es in den Kölner Messehallen Trends und Inspirationen für das Business rund um Fitness und Gesundheit zu sehen. Aussteller werden in sechs Hallen neue Produkte präsentieren, ergänzt um zahlreiche Sonderflächen und den neuen FIBO Congress.

Gesundheit steht nicht nur in der Nomenklatur der FIBO ganz weit oben. Auch bei der Durchführung der Präsenzveranstaltung hat sie stets oberste Priorität.

„Entsprechend arbeiten wir seit Monaten hart daran, die erste Live-FIBO seit 2019 unter größtmöglichem Gesundheitsschutz für alle Beteiligten zu veranstalten. Aufgrund der Erfahrungen, die wir in den vergangenen zwei Pandemiejahren gesammelt haben, und wegen der Einschätzung von Virologen sind wir zuversichtlich, dass sich das Pandemiegeschehen bis April positiv entwickeln wird.“

Silke Frank, Event Director FIBO

Neue Hallen, neue Themen

Die durch die Corona-Krise stark getroffene Fitness- und Gesundheitsbranche braucht dringend Impulse, um gemeinsam strategische Weichen für die Zukunft zu stellen. Silke Frank, Event Direktor FIBO erklärt, dass die FIBO 2022 so aufgestellt sei, dass sie aktuelle Marktentwicklungen aktiv fördere und den stark wachsenden Segmenten den entsprechenden Raum gebe.

In der neu konzipierten Halle 8 treffen Besucher auf die Bereiche Health, Wellness & Spa sowie Interior und auf Namen wie Hansefit, Gantner Electronic GmbH Deutschland, Klafs, M.A.C. Centercom, Novotec Medical, Pino, Sissel/Novacare, Trugge Getränketechnik oder Urban Sports Club. Geplant sind zudem verschiedene Vortragsforen und auch ein Programm der internationalen Initiative „Exercise is Medicine“.

Tech-lastige Fitnesswelt

In den Hallen 6 und 7 gibt es die große Bandbreite an Trainings-Equipment z. B. von Johnson Health Tech., milon industries, EGYM, Core Health & Fitness, Drax, Scotfit, Bodytone International Sport oder Panatta. In der Halle 7 erwartet die Besucher zudem im Future Forum visionäre Digitalisierungsthemen. Hier demonstrieren innovationstreibende Speaker, wie tech-lastig die Fitnesswelt von morgen ist.

Die Halle 9 stellt sich neu auf und vereint Functional Training sowie Groupfitness-Konzepte für Fachbesucher wie Trainer und Instruktoren, Wellness-Experten und Fitnessstudiobesitzer. Hier wird u .a. das etablierte Functional Forum durchgeführt und erstmals die IFAA Trainer Plaza angeboten.

CBD-Produkte mit an Bord

Die Halle 5.2 wird zur gemeinsamen Anlaufstelle von Fitness Professionals und Consumern und zeigt alles rund um Healthy Nutrition, Fashion, Beauty, Groupfitness und – neu – CBD-Produkte. Hier gibt es auch eine Lifestyle-Area, Bühnen und Mitmachflächen, das Cycling Festival und Mixed Reality Sports.

Die Halle 10 wird erneut zur FIBO POWER-Halle mit den Bereichen Bodybuildung, Kraft- und Kampfsport. Mit dabei sind zum Beispiel nu3, BlenderBottle, Barebells/nocco, Gorilla Wear und Nutrend.

EHFF bildet erneut Messe-Kick-Off

Am 6. April findet im Congress-Centrum Nord der Koelnmesse auch wieder das „European Health & Fitness Forum“ statt. Der von EuropeActive organisierte Kongress führt regelmäßig die Top-Riege der internationalen Fitnessbranche zusammen.