Neue Aufgaben für Thomas Wedekind

Bisheriger Key Account Manager leitet zukünftig Precor Business in Deutschland

Ab dem 1. Februar 2010 übernimmt Thomas Wedekind die Verantwortung für Precor Deutschland. Dabei steht er auch weiterhin als Ansprechpartner für Precor Key Account Kunden im deutschen Markt zur Verfügung.Mark Fest hat auf eigenen Wunsch das Unternehmen verlassen.
Eine seiner ersten Umstrukturierungen ist eine weitere Verbesserung des Precor-Service mit einem neuen Flatrate-System, welches schon ab Januar gilt. „So können unsere Kunden die Service-Kosten noch besser planen und eventuelle Geräteauszeiten minimieren. Auch schafft die neue Service-Flatrate einen viel höheren Wiederverkaufswert der Precor Produkte“, so Thomas Wedekind dazu. Außerdem berichtet er über die deutschen Precor Aktivtäten an Amer Sports Manager Daniel Sprung, welcher als Sales Director für Zentraleuropa (Benelux, Schweiz, Österreich und Deutschland) nicht nur für Precor verantwortlich ist.

Zu Daniel Sprungs Aufgabengebiet gehört auch die Business-Verantwortung für die Marken Wilson und Suunto. Daniel Sprung hat sich in der Fitnessbranche als Precor Sales Manager für Österreich einen Namen gemacht. Auf diese langjährigen Erfahrungen will er auch in seiner neuen Funktion bauen. „Zusammen mit Thomas Wedekind und dem deutschen Precor Team werden wir mit Precor in 2010 richtig durchstarten. Dabei können wir auch auf die ganze Welt von Amer Sports zurückgreifen und Fitness-Studios ganz neue Möglichkeiten und Chancen bieten”, so Daniel Sprung. Und weiter: „Mit Amer Sports als einem der weltgrößten Konzerne für Sportprodukte im Hintergrund, verfügt Precor über zahlreiche erprobte Tools, von denen auch Fitnessstudios langfristig profitieren werden.”

Daniel Sprung (links) und Thomas Wedekind. Foto: Comwork