// etracker // Facebook Pixel
Trends & Specials

EGYM Fitness Hub feiert Weltpremiere

Am 11. März feierte EGYM Fitness Hub im Rahmen eines Online-Events Weltpremiere. Der Fitness Hub ermöglicht Fitness- und Gesundheitsanlagen, ihre Trainingsflächen zu vernetzen. Er adressiert auf einen Schlag drei der drängendsten Kundenbedürfnisse im Studio: berührungsloses Onboarding, wiederkehrende Messungen und Flexibilitätstests und Visualisierung des Trainingserfolgs.

Der Fitness Hub ist ein weiterer Baustein des offenen EGYM-Ökosystems, das sämtliches EGYM-Equipment einschließlich der Apps für Trainer und Mitglieder sowie eine ständig wachsende Zahl angebundener Geräte von Drittanbietern umfasst. Gerade in Zeiten deutlich erhöhter Hygieneanforderungen kann Fitness Hub eine Unterstützung für Fitness- und Gesundheitseinrichtungen darstellen: Bodyscan und Onboarding erfolgen komplett berührungslos und nehmen lediglich zwei Minuten in Anspruch. Im Anschluss an die Messung gewährleisten die EGYM Smart Strength- und Smart Flex-Geräte ein sicheres und effektives Training in nur 30 Minuten, während die Mitglieder die erforderliche Distanz zueinander halten. Philipp Roesch-Schlanderer, EGYM-Mitgründer und CEO, erklärte: „Mit Fitness Hub setzen wir in puncto vernetzte Trainingsfläche und bestmögliches Trainingserlebnis für die Mitglieder einen weiteren Meilenstein. Durch das optimale Zusammenspiel mit dem EGYM-Ökosystem bietet Fitness Hub den Fitness- und Gesundheitseinrichtungen eine konsistente, qualitativ hochwertige und personalisierte Trainingserfahrung, die sowohl Mitglieder als auch Trainer begeistert.“

 

Mit EGYM Fitness Hub erfolgen Bodyscan und Onboarding komplett berührungslos und nehmen lediglich zwei Minuten in Anspruch

 

Modernste Technologie für höchste Präzision
Fitness Hub wurde vom EGYM-Engineering-Team von Grund auf neu entwickelt. Er verfügt über modernste 3-D-Bildgebungstechnologie, einen 27-Zoll-Full-HD-Touch-Screen im Hochformat und ist dank seiner Verarbeitung bestens für den Dauereinsatz im Studio geeignet. Fitness Hub nutzt die offene EGYM-Cloud zur nahtlosen Einbindung einer steigenden Anzahl an Geräten von Drittherstellern, wie z. B. Körperanalysewaagen von seca, Tanita und InBody oder Kardiogeräte, u. a. von Matrix oder Precor. 

Nach dem Körperscan und der Gewichtsanalyse sorgt Fitness Hub für die automatisch korrekte Einstellung aller angebundenen Geräte. Fitness Hub ist mit Microsofts neuester 3-D-Kamera 
Azure Kinect 3.0 ausgestattet
, die höchste Präzision und zuverlässige Messungen gewährleistet. Die physische Interaktion mit dem Personal oder den Geräten ist auf ein absolutes Minimum reduziert, sodass alle Anforderungen an Abstandswahrung bzw. Sicherheit erfüllt werden können.

 

Über die Bio-Age-Funktion können über den EGYM Fitness Hub nun auch die Trainingsfortschritte im Bereich der Beweglichkeit visualisiert werden

 

Trainingsfortschritte werden verständlich dargestellt
EGYM Fitness Hub macht das Messen per Bildschirmanleitung einfach und intuitiv. Dank der Technologie ist sichergestellt, dass alle Messungen korrekt und ohne Abstriche durchgeführt 
werden. Sämtliche Trainingsfortschritte visualisiert die BioAge-Funktion. Sie stellt intuitiv und verständlich dar, und zwar separat für die Bereiche Kraft, Kardio, Stoffwechsel und neu ab sofort auch für die Beweglichkeit. BioAge ist auf der Trainer App und der Branded Member App für Trainer und Mitglieder einsehbar und über den Fitness Hub nunmehr auch direkt auf der Trainingsfläche. 

Mit Fitness Hub können Studiobetreiber ihr Personal entlasten, da viele zeitraubende und manuelle Aufgaben entfallen. Den Trainern können somit mehr Freiräume für persönliche Interaktion, Training und Gesundheitsberatung eingeräumt werden, was letztlich einen Mehrwert für die Mitglieder darstellt.

Magazin

BODYMEDIA Fitness 2-2021E-Book lesen

BODYMEDIA Fitness 2-2021

Mehr erfahren