Management

„Bis 2023 werden wir 100 Clubs unter der Marke BestFit vereinen“

Ai Fitness und jumpers fitness schließen sich zur BestFit Group zusammen. Wir haben mit Stephan Schulan, Geschäftsführender Gesellschafter der BestFit Group und jumpers-Gründer, und Marius Neugebauer, Gründer von Ai Fitness und Beiratsvorsitzender der BestFit Group über ihre Ziele gesprochen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die BestFit Group fokussiert sich auf den Discountbereich in Deutschland.
  • Das Unternehmen möchte die Größe und Synergieeffekte beider Ketten für weiteren Wachstum und optimierte Arbeitsabläufe nutzen.
  • Außerdem soll die Digitalisierung der Studios vorangebracht werden.
  • Trotz der schwierigen Situation glaubt die Geschäftsführung an eine positive Zukunft.

BODYMEDIA: Ende Oktober wurde die Fusion der beiden Studioketten jumpers und Ai Fitness zur BestFit Group bekanntgegeben. Wie lange wurde im Hintergrund an diesem Zusammenschluss gearbeitet und von wem ging der Impuls aus?  

Stephan Schulan: Fusionen in dieser Größe benötigen natürlich ihre Zeit, zudem haben wir uns, wie wir alle wissen, mit 2020 nicht das einfachste Jahr ausgesucht. Unsere ersten Gespräche fanden im Sommer 2019 statt. Für beide Seiten kam der Kontakt klassisch über den Management-Bereich zustande. Marius und ich waren uns auf Anhieb sympathisch und wir haben die gleiche Vision, was die Zukunft betrifft, insofern waren wir uns beide schnell einig, gemeinsam etwas Größeres aufzubauen.

Marius Neugebauer: Aufgrund der Tragweite des Deals und der speziellen Zeit verging bis zum Closing des Deals ein gutes Jahr. Ich hatte mich Anfang 2019 entschieden, mögliche Optionen in vielen Gesprächen abzuklären und für Ai Fitness die erfolgversprechendste Lösung zu finden. Das Interesse gerade bei namhaften Finanzinvestoren war groß, ich hatte aber keinen Zeitdruck und konnte mich völlig frei entscheiden. Mir war es wichtig, mit diesem Schritt nicht nur Ai Fitness mit allen Mitarbeitern zu festigen, sondern gleichzeitig den perfekten Partner für meine Zukunftsvision zu finden.


Unter der neu gegründeten BestFit Group werden die beiden Marken, Jumpers und Ai Fitness und auch die Konzepte beibehalten

BODYMEDIA: Die Mitglieder- und Studioanzahl sowohl von jumpers als auch Ai Fitness zeigen, dass beide Ketten in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen sind. Welche Gründe gab es für den Zusammenschluss?

Marius Neugebauer: Nach knapp 20 Jahren an vorderster Front und sehr intensiven Jahren 2014 bis 2018, in denen sich die Branche speziell im Ruhrgebiet rasant entwickelt hat, ist die Entscheidung in mir gereift, die Verantwortung im operativen Bereich abgeben zu wollen. Gleichzeitig wollte ich noch nicht in den Ruhestand, und wie Stephan schon gesagt hat, haben wir uns sofort gut verstanden.

Wir haben also das große Glück, dass sich jeder in seiner neuen Aufgabenverteilung super wohlfühlt, und damit haben wir eine extrem starke Basis für eine erfolgreiche Zukunft der BestFit Group.

Stephan Schulan: Unsere Branche, speziell der Bereich der Kettenbetriebe im Discountsegment, entwickelt sich seit Jahren und – trotz der aktuell schwierigen Situation – sehen wir sehr positiv in die Zukunft. Wir erleben eine starke Professionalisierung, Synergieeffekte bekommen eine immer größere Bedeutung und Zusammenschlüsse sind die logische Folge der Marktverdichtung. Wir wollen uns, was die inhabergeführten Player im Discountbereich angeht, nachhaltig unter den Top Drei ansiedeln und haben mit 64 Clubs und über 200.000 Mitgliedern ein solides Fundament geschaffen.

BODYMEDIA: Eine Fusion bietet große Chancen, bedeutet aber gerade in der Anfangszeit auch jede Menge Arbeit. Welche Dinge standen in den letzten Wochen ganz oben bei euch auf der Agenda?

Stephan Schulan: Nachdem mit Ai Fitness und jumpers zwei sehr erfolgreiche Unternehmen fusionieren, können wir aus einer breiten Toolbox auswählen und von beiden Companys die am besten funktionierenden Systeme, Abläufe und Strategien vereinen. Ein geführter PMI-Prozess sorgt dafür, dass alle Unternehmensbereiche und Abteilungen zusammengeführt werden. Langweilig wird es uns nicht, das Team leistet aber fantastische Arbeit und wir haben große Freude daran, die wachsenden Strukturen zu schaffen und mit Leben zu füllen.

Marius Neugebauer: Die zentrale Verwaltung der BestFit Group wird aktuell in Rosenheim weiter ausgebaut, bis Mitte 2021 haben wir hier alles zusammengefasst und sämtliche Abläufe zusammengelegt. Neben den großen strategischen Themen gibt es natürlich unzählige Abläufe und Themen des Alltags, die gerade optimiert und vereinheitlicht werden. Parallel dazu haben wir uns in den letzten Wochen intensiv mit dem Zielbild der BestFit Group auseinandergesetzt und wichtige strategische Entscheidungen getroffen.


Die Verantwortlichen der BestFit Group haben sich das Ziel gesetzt, die Digitalisierung in den Studios voranzutreiben und ein technologisch führendes und maximal kundenorientiertes Unternehmen mit den besten Mitarbeitern am Markt zu haben

BODYMEDIA: Wie genau sieht in der Führungsebene die Aufgabenverteilung aus? Wer zeichnet für was verantwortlich?

Marius Neugebauer: Stephan hat seit dem 01.11.2020 die Geschäftsführung der gesamten BestFit Group übernommen und leitet für alle Firmen das operative Geschäft. Bei ihm laufen die Fäden zusammen. Ich mag seine Art, wie er die Teams motiviert und begleitet. Seine Fähigkeit, gerade in dieser spannenden Zeit alle aufkommenden Themen aus den verschiedensten Unternehmensbereichen zu überblicken und erfolgreich zu begleiten, lässt mich ruhig schlafen. Außerdem ist er konsequent gut gelaunt und mit dieser Eigenschaft auch Vorbild für mich selbst.

Stephan Schulan: Danke für die Blumen. Einer muss ja noch arbeiten. Wir vertrauen uns gegenseitig zu 100 %, anders wäre das nicht möglich. Marius ist ein absolutes Verhandlungsgenie und wird die BestFit-Gruppe federführend im Einkauf unterstützen. Er hat ein sehr großes Netzwerk in der Branche und einen Riecher für den besten Preis, dies ist ein ganz wichtiger Punkt bei unseren Synergieeffekten.

Zudem begleitet Marius die Expansion und baut an der Vergrößerung der BestFit Group. Seine jahrelange Erfahrung und seine strategischen Fähigkeiten sind dabei wichtige Säulen für den Erfolg von BestFit.

BODYMEDIA: Welche strukturellen Auswirkungen hat der Zusammenschluss? Welchen Namen werden die Studios zukünftig tragen und wie genau sieht das Studiokonzept der BestFit Group aus?

Marius Neugebauer: Beide Marken sind in ihrer Region stark im Markt vertreten und haben sich über die letzten Jahre einen sehr guten Ruf bei den Mitgliedern aufgebaut. Wir behalten daher die Marken bei und bleiben auch unseren Konzepten in weiten Teilen treu. Natürlich entwickeln wir uns stetig weiter, schauen, was sich in der Branche tut, und reagieren wie gewohnt frühzeitig auf Trends oder setzen diese sogar selbst. Wie schon erwähnt, sehen wir BestFit als das Beste aus Ai Fitness und jumpers, somit fließen Optimierungen ein, aber die Konzepte bleiben in ihren Grundfesten erhalten.

BODYMEDIA: Welchekurz- und mittelfristigen Zielehat die BestFit Group? Wie genau sehen die Expansionspläne aus? Werden weitere Studios oder Studioketten Teil der BestFit Group werden?

Stephan Schulan: Gemeinsam mit unserem Finanzinvestor, der uns seit 2013 begleitet, haben wir eine ganz klare mittelfristige Strategie festgelegt. Bis 2023 werden wir 100 Clubs unter der Marke BestFit vereinen, der Deal mit Ai Fitness war der Auftakt zur Umsetzung. Das anorganische Wachstum, also der Zukauf von weiteren Ketten und Einzelstudios, spielt hier natürlich eine große Rolle.

Außerdem treiben wir mit Unterstützung der Fitness Nation GmbH die Digitalisierung unserer Studios voran. Ziel ist es, mit BestFit ein technologisch führendes und maximal kundenorientiertes Unternehmen mit den besten Mitarbeitern am Markt zu haben! Dafür stehen wir jeden Tag auf, wir glauben fest an unsere Vision!


Bei der BestFit Group nutzt man die Corona-Zeit, um in viele Clubs zu investieren

BODYMEDIA: Die gesamte Fitness- und Gesundheitsbranche ist durch die Corona-Pandemieschwer getroffen. Inwiefern macht sich die Krise auch für euch bemerkbar?

Marius Neugebauer: Noch nie haben wir in der Branche eine ähnliche Herausforderung erlebt, noch nie mussten wir unsere Clubs schließen. Das ist schon eine sehr schwierige Situation. Wie alle anderen Betreiber auch, haben wir mit den fehlenden Neuzugängen zu kämpfen und müssen unsere Planungen für die Zukunft stetig anpassen. Durch unsere fusionsbedingten Synergieeffekte und finanziell nun breiterem Rücken werden wir diese Krise jedoch gut überstehen und mit der BestFit Group konsequent weiter expandieren.

Stephan Schulan: Zum Glück sind wir, wie Marius schon erwähnte, finanziell stark aufgestellt, haben die letzte Jahre gut gewirtschaftet und können diese spannende Zeit nun überstehen. Wir können, was uns beiden enorm wichtig ist, unseren Teams die Löhne weiterhin zu 100 % auszahlen. Wir leben von unseren Teams, sie sind das Herzstück von BestFit! Zudem haben wir die Zeit genutzt und nochmals in viele Clubs investiert, um unseren Mitgliedern das optimale Trainingserlebnis bieten zu können.

BODYMEDIA: Welche Auswirkungen wird die Corona-Krise auf die deutsche Studiolandschaft und gerade den Discountbereich haben?

Stephan Schulan: Auch wenn es eine schwierige Zeit ist, so wird sich unsere Branche weiterhin positiv entwickeln. Mehr denn je werden die Menschen Sport und Bewegung als Teil ihrer Gesundheit sehen und sich aktiv in Fitnessstudios bewegen und trainieren. Unsere Branche macht einen guten Job, wir sind alle hoch motiviert und alle Betreiber geben ihr Bestes, um nötige Hygienemaßnahmen umzusetzen. Die kommenden Monate werden jedoch sicherlich eine starke Herausforderung.

Marius Neugebauer: Definitiv! Die kommenden Jahre werden schwieriger, aber wir glauben an eine gute Marktentwicklung für die Zukunft. Deshalb haben wir auch mit unserer Fusion mitten in der Krise ein klares Zeichen auf Wachstum gesetzt. Ich beobachte in unserer Branche nach Jahren des harten Wettbewerbs wieder ein menschlicheres Miteinander und würde mich freuen, wenn dieser Umgang auch nach der Pandemie weiter anhalten würde.

Die BestFit Group hat sich in den vergangenen Monaten zusammen mit vielen anderen Ketten und Betreibern für unsere Branche und unseren Sport eingesetzt und wird dies auch weiterhin tun.

BODYMEDIA: Vielen Dank für das Interview.

 

Bildquelle: ©jumpers fitness
Bildquelle: ©Ai Fitness
Bildquelle: ©jumpers fitness
Bildquelle: ©Ai Fitness

 

Die Autoren

  • Stephan Schulan

    Stephan Schulan eröffnete 2006 seinen ersten Discountclub in Freising. 2008 erfolgte mit Kurt Künzl die Gründung von jumpers fitness. Unter seiner Führung schaffte es das Unternehmen zu expandieren. Zu jumpers fitness zählen 36 Studios und ca. 90.000 Mitglieder. In der neu gegründeten BestFit Group übernimmt er die Position des Geschäftsführenden Gesellschafters.

  • Constantin Wilser

    Constantin Wilser ist seit 2006 in der Fitnessbranche als Redakteur tätig. Davor absolvierte er sein Bachelor-Studium der Sportwissenschaften am KIT in Karlsruhe. Seit 2019 ist er Bestandteil des BODYMEDIA-Redaktionsteams. Zudem ist er Ansprechpartner für die BODYMEDIA Premium Partner. In seiner Freizeit trainiert der Fußball-Fan gerne im Studio, geht laufen oder fiebert im Fußball-Stadion mit.

  • Marius Neugebauer

    Marius Neugebauer gründete 2003 Ai Fitness. Zur Studiokette zählen 28 Anlagen im westdeutschen Raum und über 100.000 Mitglieder. Marius Neugebauer bleibt der BestFit Group im Rahmen einer wesentlichen Rückbeteiligung und gleichzeitig als Beiratsvorsitzender erhalten.

Magazin

BODYMEDIA Fitness 1-2021E-Book lesen

BODYMEDIA Fitness 1-2021

Mehr erfahren