Ernährung

Fitnesstrainer werden zu Health Coaches

Um Mitglieder ganzheitlich zu unterstützen, wird das Thema Mikronährstoffversorgung immer wichtiger. Mit dem Health Coach von Zell38 wurde eine Komplettlösung für das Thema geschaffen, von der Schulung der Mitarbeiter über die Beratung des Mitglieds bis hin zum Verkauf von Ergänzungsprodukten.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Zu den Mikronährstoffen gehören alle Mineralien und Vitamine, die zu einer normalen Funktion des Energiestoffwechsels und des Nervensystems beitragen.
  • Mit dem Health Coach werden deine Mitarbeiter zu Experten rund um das Thema Mikronährstoffe.
  • Durch die Weiterbildung und zahlreiche Hilfestellungen können so die Mitglieder ganzheitlich beraten und Zusatzeinnahmen generiert werden.

Die Bedürfnisse von Mitgliedern werden immer umfassender: Neben abnehmen, fitter werden und Muskeln aufbauen wollen sie besser regenerieren und schlafen, schöner aussehen und Stress reduzieren. Das gibt der Fitnessbranche die einmalige Chance, ihre Kunden wirklich ganzheitlich zu betreuen.

Neben dem Training und der Wellnesskomponente, die in Fitnessstudios Standard sind, wurde ein Faktor, der zur Befriedigung dieser Bedürfnisse bisher vernachlässigt wurde, entwickelt. Und das sind Mikronährstoffe, also Mineralien und Vitamine, die in unserer schnellen Zeit, überspitzt gesagt, schneller vom Körper verbraucht werden, als wir sie essen können.

Hoher Verbrauch an Mikronährstoffen

Insbesondere Stress und die gestiegenen Anforderungen in den modernen Industriegesellschaften verbrauchen viele der essenziellen Nährstoffe und werden nicht mehr ausreichend durch die Nahrung gedeckt. Das kann zu Erkrankungen im Körper führen, die vermeidbar wären.


Die Leistungsfähigkeit im Alltag kann mit den richtigen Mikronährstoffen gesteigert werden (Bildquelle: © Llstock - stock.adobe.com)

Hinzu kommt, dass der Medikamentenkonsum seit Jahren immer weiter steigt. Viele der pharmazeutischen Mittel erhöhen den Nährstoffbedarf, der bei vielen bereits unzureichend gedeckt ist. Hier gibt es Handlungsbedarf, den die Fitnessbranche bisher allerdings nicht mit einem ganzheitlichen Lösungsansatz bedienen konnte. Das ändert sich nun mit dem Health Coach, der das fehlende Puzzlestück zum Gesamtangebot der Branche hinzufügt.

Viele Trainer kennen sich mit den typischen Nahrungsergänzungsmitteln, die im Fitnessstudio angeboten werden, gut aus. Das Wissen über die Wirkung, den Einsatz und die Wechselwirkung von Mikronährstoffen hingegen ist eher weniger ausgeprägt.

Daher steht am Anfang der Arbeit mit dem Health Coach erst einmal die Mitarbeiterschulung. Im Rahmen von 10 Themengebieten lernen die Mitarbeiter über die E-Learning-Plattform von Position-Consulting die wichtigsten Grundlagen zum Thema Mikronährstoffe und die Wirkung auf u. a. Schlaf, Figurmanagement oder auch Stress. Damit verfügen sie über ein Basiswissen, um Mitglieder beraten zu können.

Da das aber für eine umfassende Betreuung nicht ausreicht, bekommen die Trainer mit dem Health Coach digital und dem Health Coach Workbook umfangreiche Unterstützung an die Seite. Damit werden Trainer zu Kompetenzträgern im Bereich Mikronährstoffe, oder besser gesagt zu Health Coaches.

Einsatz direkt von Anfang an

Zum Einsatz kommt der Health Coach digital im Rahmen des ersten oder zumindest eines der ersten Anamnesetermine. Im ersten Schritt beantwortet das Mitglied alleine oder gemeinsam mit dem betreuenden Trainer 32 Fragen zur eigenen Gesundheit, dem Wohlbefinden und dem Lebensstil. Durch die einfache Beantwortung mit „Ja“ oder „Nein“ geht das tatsächlich in 2–3 Minuten.

Auf Basis dieser Antworten werden 3–4 Kategorien wie z. B. „Stress/Energie/Leistungsfähigkeit“, „Gesunder Schlaf / Regeneration“, „Schmerz/Gelenke/Rücken“ oder auch „Darmgesundheit“ oder „Gewichtsmanagement“ generiert, in denen Handlungsbedarf besteht. Aus diesen kann sich das Mitglied für eine Kategorie entscheiden, die es gerne priorisiert angehen möchte. Auch wenn der Trainer hier eine Empfehlung aussprechen kann, sollte die Wahl beim Mitglied liegen, damit es die für sich wichtigsten Probleme aufarbeiten kann.

Den Test kann das Mitglied an allen möglichen digitalen Endgeräten durchführen, sei es nun Tablet, Smartphone, Rechner oder Info-Terminal. Zur stärkeren Identifikation wird das Logo des Fitnessstudios eingebunden, selbst die Einbindung in die eigene Studio-App ist möglich. Durch Kooperationen mit myFitApp und EGYM wird der Health Coach zukünftig in diese Apps eingebunden sein. Das vereinfacht die Nutzung weiter, da nicht unbedingt ein weiteres System nötig ist.

Im nächsten Schritt wird eine Empfehlung für die Versorgung mit Mineralstoffen generiert. Diese setzt sich aus einem Basisprodukt, einer Kombinationsempfehlung sowie einem Ergänzungsprodukt zusammen. Mit dem Basisprodukt wird das hauptsächliche Ziel unterstützt, es bietet also den größten Mehrwert für die priorisierte Kategorie. Die Kombinationsempfehlung unterstützt das zusätzlich, genauso wie das ausgewählte Ergänzungsprodukt. Mit einem Klick auf „Weitere Informationen“ gibt es die Möglichkeit, mehr über das Produkt zu erfahren.

Neben umfangreichen, wissenswerten Inhalten erklärt der Apotheker Matthias Gartschock in leicht verständlichen Videos die Wirkungsweise und Funktion der jeweiligen Produkte. Die Informationen gibt es aber auch als hochwertig gedruckte Leistungskarte mit QR-Code, der dann zum Video führt.

Die Entscheidung liegt beim Mitglied

Das Mitglied entscheidet, wie viele der ausgewählten Produkte es nutzen möchte, und erhält diese entweder direkt im Fitnessstudio vom Trainer oder aber, wenn das Fitnessstudio keine Produkte lagern möchte, direkt im Onlineshop. In beiden Fällen erhält das Fitnessstudio einen Provisionsanteil am Verkauf.

Die über 28 verschiedenen Produkte kommen in hochwertigen Gläsern, was den Premiumanspruch des Fitnessstudios unterstreicht. Zudem werden sie nach GMP-Richtlinien (Qualitätskriterien für Arzneimittel, Anm. d. Red.) in Deutschland hergestellt. Die meisten werden aus veganen Rohstoffen produziert.

Für Fitnessstudios besonders wichtig ist die Preisstabilität. Viele Produkte können Mitglieder günstiger online kaufen, nicht so bei ZELL38. Der Preis im Fitnessstudio ist identisch zu dem im Internet. Zudem gibt es keine Mindestabnahmemenge der Produkte.

Zur fachlichen Unterstützung des Trainers liefert Zell38 ein sehr umfangreiches, digitales Health Coach Workbook mit, das speziell für die Branche entwickelt wurde und in dem Nährstoffinformationen, Symptome einer Mangelerscheinung, aber auch Wechselwirkungen mit Medikamenten gesammelt sind.

Typischerweise fragt der Trainer im Anamnesegespräch nach Medikamenten, die das Mitglied einnimmt. Diese können ins Suchfeld des Workbooks eingegeben werden, woraufhin Informationen zu den Wirkstoffen der Medikamente, aber auch zu den dadurch von einem möglichen Mangel betroffenen Mikronährstoffen, angezeigt werden. So erhält der Trainer eine erste Einschätzung von potenziell fehlenden Nährstoffen und kann mit diesem Wissen beim Mitglied glänzen.

Als zusätzliche Wissensquelle steht hinter dem Health Coach ein wissenschaftlicher Beirat mit Vertretern aus unterschiedlichen Disziplinen, die bei Fragen kostenfrei via Mail kontaktiert werden können.


Zell38-Geschäftsführer Dennis Rothe bei der Vertragsunterzeichnung mit Dr. rer. nat. Dirk Kuhlmann

Entwickelt wurden die ZELL38-Produkte vom kürzlich verstorbenen Dr. rer. nat. Dirk Kuhlmann. Einer seiner Praxisschwerpunkte war die orthomolekulare Medizin. Neben zahlreichen Publikationen war er Coautor der Fachbücher Orthomolekulare Medizin und Arbeitsbuch Orthomolekulare Medizin sowie Mitgründer eines orthomolekular ausgerichteten Pharmaunternehmens. Seine entwickelten Ergänzungsmittel arbeiten gezielt an den Ursachen bestimmter Symptomatiken.

Dr. Kuhlmann hatte die Vision, Produkte zu entwickeln, die zur Verbesserung der Lebensqualität führen. Dabei war ihm wichtig, dass das symbiotisch im Zusammenhang mit Ernährung, Bewegung, Entspannung und dem Abstellen bestimmter Belastungen geschieht.

Die von Dr. Kuhlmann entwickelten Nahrungsergänzungsmittel dienen deshalb der gezielten Nährstoffversorgung und dem Aufbau bzw. der Optimierung des natürlichen Mikrobioms zur Unterstützung des Zellstoffwechsels. „Wenn wir jetzt berücksichtigen, wie wichtig bestimmte Mikronährstoffe für alle Prozesse in unserem Körper sind und wir viele von ihnen nicht selbst produzieren, sondern in genügender Menge aufnehmen müssen, erkennen wir die Problematik in unserer Gesellschaft, aber auch die Chance für unsere Gesundheitsbranche, den Menschen genau an dieser Stelle zu helfen“, so
Dr. Kuhlmann.

Fazit

Unsere moderne Gesellschaft hat viele Probleme, die sich mit einer besseren Mikronährstoffversorgung verbessern lassen würden, wie z. B. schlechter Schlaf, Gelenkschmerzen oder auch ein anfälliges Immunsystem.

Mit dem Health Coach können Fitnessstudios diese Themen noch ganzheitlicher angehen und ihre Mitglieder besser betreuen. Dabei ist das System einfach umzusetzen und wertet den Trainer als Health Coach weiter auf. Durch die niedrigen Einstiegshürden und jede Menge mitgeliefertes Know-how können Fitnessstudios nicht nur ihren Mitgliedern besser helfen, sondern sich im Premiumsegment etablieren.
 

Bildquelle Header: © sabine hürdler - stock.adobe.com

Der Autor

  • Jonathan Schneidemesser

    Seit seinem Germanistik-und Philosophie-Studium in Mannheim arbeitet er für das Fachmagazin BODYMEDIA. 2015 übernahm er nach Abschluss seines BWL-Studiums die Chefredaktion für das Magazin. 2017 etablierte er die BODYMEDIA dann mit einem eigenen Magazin im Physio-Bereich. Seine sportliche Erfahrung sammelte vor allem in seiner aktiven Zeit als 800m-Läufer. In seiner Freizeit joggt er durch den Wald oder schwingt Kettlebells.

Magazin

BODYMEDIA Fitness 4-2022E-Book lesen

BODYMEDIA Fitness 4-2022

Mehr erfahren