Clubreport

KADER 1 in Köln: Fokus auf Sport

Während viele Mitglieder im Fitness-Studio gerne ein eher leichteres Trainingsprogramm verfolgen, steigt die Zahl derer, die intensiv trainieren und sich körperlich herausfordern möchten, immer weiter an. Aus diesem Grund gibt es immer mehr Fitness-Studios, die diesen Ansprüchen gerecht werden. Das KADER 1 in Köln gehört dazu und setzt auf den erfolgreichen Mix von Langhanteltraining und intensiver Betreuung.

Eigentlich könnten wir hier einfach das Credo des KADER 1 abdrucken und alles Wichtige über das Kölner Gym wäre gesagt. Aber so einfach wollen wir es uns nicht machen und deshalb schauen wir uns die einzelnen Punkte der Unternehmensphilosophie im Detail an. Es beginnt mit dem Satz: „KADER 1 ist Sport in Reinform.“ Und schaut man sich das knapp 700 m² große Fitness-Studio an, wird das direkt deutlich. Hier liegt der Fokus auf Training. Lässt man den Blick über die Trainingsfläche schweifen, fallen direkt die fünf ELEIKO-Racks mit stilvollem K1-Branding auf. Der Fokus im Fitness-Studio liegt also ganz klar auf Langhanteltraining. Diesen Schwerpunkt hatten die beiden Inhaber Lucas Böckenhüser und Danijel Kupceric bereits in ihrer Zeit als Personal Trainer. Sie arbeiteten vor der Eröffnung des KADER 1 gemeinsam in einem Fitness-Club mit klassischer Ausrichtung. Dort gelang es den beiden, eine Langhantelcommunity aufzubauen, die irgendwann so groß wurde, dass die Infrastruktur des Fitness-Studios über kurz oder lang an eine Grenze kommen musste, denn es gab nicht ausreichend Möglichkeiten für das Langhanteltraining in Form von verfügbaren Racks. Da sich die Situation dort vor Ort nicht einfach lösen ließ, entschieden die beiden, einen eigenen Weg zu gehen und ihr eigenes Fitness-Studio zu eröffnen: das KADER 1.  

Wer steckt dahinter?
Die beiden Unternehmer Lucas Böckenhüser und Danijel Kupceric haben zwar einen unterschiedlichen Background, aber eine gemeinsame Vision für ihr Fitness-Studio. Lucas Böckenhüser studierte an der Deutschen Sporthochschule Köln und arbeitete dann als Personal Trainer. Um sein an der DSHS erworbenes theoretisches Wissen in der Praxis zu vertiefen, bildete er sich stetig weiter, unter anderem bei den Pürzel-Brüdern in Wien, Exos und ELEIKO. Danijel Kupceric hingegen hat einen etwas anderen Weg eingeschlagen. Von der Bundeswehr ging es direkt in die Selbstständigkeit als Business-Coach. In dieser Zeit trainierte er selbst mit einem Personal Trainer, den er dann irgendwann hinsichtlich seines Business beraten hat. Durch die intensive Nähe zum Personal Training begann er seine Business-Kunden auch körperlich zu trainieren. Aus einem wurden schnell zwei, dann drei usw. Dann lernte er Lucas Böckenhüser kennen. Diese kurze Beschreibung zeigt schon ganz gut, wo die einzelnen Stärken der beiden Geschäftspartner sind. Daher gibt es eine klare Aufgabenverteilung. Lucas Böckenhüser kümmert sich um die sportlichen Inhalte und Danijel Kupceric um Marketing und die eher betriebswirtschaftlichen Themen. Trotzdem gehen beide nach wie vor ihrer Leidenschaft, dem Personal Training, nach. Gesagt, getan. Das Konzept für das KADER 1 war schnell skizziert und es ging früh an die Umsetzung der Vision. Zuerst musste aber mal eine geeignete Immobilie gefunden werden. Das stellte sich als gar nicht so einfach heraus, denn in Köln ist Fläche nicht nur nicht ganz günstig, sondern es gibt auch jede Menge Regularien, die man beachten muss. Nach langer Suche fanden Lucas Böckenhüser und Danijel Kupceric eine Immobilie, bei der man zwar viel Fantasie brauchte, um zu erkennen, was man letztlich daraus machen konnte, aber diese hatten die beiden Jungunternehmer und so machten sie sich eifrig ans Werk. Das Geld dafür wurde vor allem von einem Investor bereitgestellt. 

 


Teil der Trainingsfläche ist ein schwarzer Kunstrasen für das Sled-Pushing
 

Der Aufbau des KADER 1
Kommen wir aber wieder zurück in die Gegenwart und auf die Trainingsfläche des KADER 1. Auf der gegenüberliegenden Seite der Racks wurden weitere Möglichkeiten für das Langhanteltraining geschaffen. Hier wurden SVR-Plattformen von ELEIKO ausgelegt, die sowohl Lautstärke als auch die Vibration des Bodens beim Fallenlassen von Gewichten deutlich reduzieren. Das freut die Nachbarn im Gebäude. Für das Sprinttraining wurde eine Kunstrasenbahn auf der Trainingsfläche platziert. Ein Freihantelbereich findet sich hier ebenso wie der leicht abgetrennte Kursraum, in dem neben Concept-2-Ski-Trainern und -Rudergeräten auch jede Menge Kettlebells und Trainingsbälle zu finden sind. Und was noch? Genau, Möglichkeiten für das Training mit der Langhantel. Um einen fließenden Übergang von Kursraum zu Trainingsfläche zu schaffen, gibt es keine scharfe Trennung zwischen diesen Räumen. Im KADER 1 passen Philosophie und Angebot einfach perfekt zusammen. Oder wie es im Credo steht: „KADER 1 ist Konzentration und Stärke, der Ort, an dem du deinen Körper forderst, der Ort, an dem wir dich fordern. Wir glauben nicht an Trends. Wir streben nicht nach kurzfristigem Erfolg. Wir machen es uns nicht einfach.“ All das Equipment dient nur dem Ziel, sich selbst zu fordern und stärker zu werden. Der Fokus liegt also ganz klar auf dem Sport. Daher wurde auch die Infrastruktur des KADER 1 drum herum gebaut.  

 


Auf die richtige Bewegungsausführung legt man im KADER 1 einen großen Wert

 

Schauen wir uns den Kursbereich etwas genauer an, denn hier zeigt sich der sportliche Anspruch von Lucas Böckenhüser und Danijel Kupceric. Es werden nicht einfach nur Fitness-Kurse angeboten, bei denen es darum geht, möglichst schnell möglichst hart zu trainieren. Zwar gibt es diese auch, sie finden sich unter dem Begriff „Challenge“. Ein Großteil der Kurse jedoch sollen Einsteigern den Umgang mit der Langhantel beibringen. Diese Fitness-Kurse werden unter dem Oberbegriff „Foundation“ zusammengefasst und werden dann in unterschiedliche Körperpartien unterteilt, z. B. hüft- oder kniedominant. Hinzu kommen Bodybuilding-, Weight- und Powerlifting- sowie ESD-Kurse, die eine sehr intensive Art des Zirkeltrainings bieten. Wer sich entspannen möchte, kann das im Functional Yoga tun. Der Aufbau des Kursplans zeigt, wie wichtig der richtige Umgang mit dem Trainingsequipment ist und dass es eben darum geht, nicht auf einem bestimmten Level stehenzubleiben. Um das zu gewährleisten, sind Gruppengrößen von 10 Personen das Maximum in einem Fitness-Kurs. Dabei erfahren die Mitglieder eine sehr enge Betreuung. Eine Tugend, die Lucas Böckenhüser und Danijel Kupceric als Personal Trainer sehr hochhalten. Denn so lautet das Credo weiter: KADER 1 ist für jeden. Aber wir behandeln dich nicht wie jedermann. Die Qualität in der Trainingsbetreuung steht also ganz oben. Um diese zu gewährleisten, setzen Lucas Böckenhüser und Danijel Kupceric auf Sportwissenschaftler, die schon im Leistungsbereich Fußball oder Leichtathletik gearbeitet haben. Dass das KADER 1 für jeden ist, zeigt die breit gefächerte Altersstruktur. Das jüngste Mitglied ist 16, das älteste aktuell über 60. Die Spannbreite ist also trotz der sehr spitzen Ausrichtung sehr weit. Ein Ziel von Lucas Böckenhüser und Danijel Kupceric ist die verstärkte Ansprache einer älteren Kundenklientel, die vom Langhanteltraining ebenfalls stark profitiert.       

Qualität auf allen Ebenen 
Schauen wir uns einmal die Preisstruktur des Fitness-Studios an. Unter dem Stichwort „Open Gym“ können Mitglieder zum Training kommen. Im Preis von 79,00 € für die Peak-Zeiten und 59,00 € für die Off-Peak-Zeiten sind aber weder die Kurse noch Personal Training enthalten. Wer ausschließlich das Kursprogramm nutzen möchte, kann das für 99 €/Monat machen oder aber Open Gym und Fitness-Kurse für einen Preis von 119,00 € kombinieren. Personal Training ist ein großes Thema im KADER 1 und ausschließlich als 10er-Karte buchbar. Mitglieder zahlen dafür 750,00 €, Gäste 850,00 €. Wer als „Drop-in“, also als Gast trainiert, zahlt für die Kombination von Fitness-Kursen und Fitness-Studio 18,00 € (10er-Karte 149,00 €) und für die reine Nutzung der Trainingsfläche 99,00 € im Rahmen einer 10er-Karte. Insbesondere die 10er-Karten-Systeme werden häufig genutzt. Hinzu kommen Anbieter wie Urban Sports, OneFit oder Gympass.

 


Die Racks zeigen es ganz deutlich – im KADER 1 liegt der Fokus auf dem Langhanteltraining

 

In den letzten Zeilen des Credos geht es noch einmal ans Eingemachte. „Wir wollen das nächste Level erreichen. Mit Kraft und Ausdauer. Mit Wissen und Präzision. Mit Ernährung und Regeneration. Wir erreichen mit dir gemeinsam deine Ziele. Wir erschaffen mit dir dein bestes Ich.“ Letztlich steht KADER 1 genau hierfür und das ist sicherlich mit ein Grund, warum dieser Name ausgesucht wurde. Lucas Böckenhüser und Danijel Kupceric suchten ganz gezielt nach einem deutschen Begriff, der ihren Anspruch an kompetent vermitteltes sportfokussiertes Training vermittelt. Gemeinsam mit der Schwester von Lucas Böckenhüser, die auch das CI entwickelte, wurde dann KADER 1 ausgewählt, der im Leistungssport für eine Personengruppe steht, die aufgrund ihrer sportlichen Fähigkeiten besonders gefördert wird. Es geht also um Sport und um Förderung in Form von Betreuung. Dieser Anspruch spiegelt sich dann im Equipment wider. Wer sein bestes Ich schaffen möchte, soll dazu auch das entsprechende Handwerkszeug erhalten. Deshalb werden so gut ausgebildete Trainer eingesetzt und deshalb kommt der größte Teil aus dem Portfolio von ELEIKO, die das Projekt von Anfang an begleitet haben.  

Wer unsere Clubreports aufmerksam verfolgt, erinnert sich vielleicht noch an die Ausgabe 4-2016, in der wir über DAS GYM in Wien der Gebrüder Pürzel berichtet haben. Das ist sicherlich eines der Vorbilder des KADER 1, insbesondere im Hinblick auf die Art des Trainings und welche Atmosphäre während des Trainings geschaffen werden soll. Denn der Community-Gedanke spielt eine enorm große Rolle im Kölner Fitness-Studio. Weitere Vorbilder waren die Trainingsstätten z. B. der NFL, in denen, logischerweise, ein hoher Fokus auf Performance und Verbesserung der Leistungsfähigkeit liegt. Nach dem Training gibt es für die Trainierenden im KADER 1 die Möglichkeit, im Outdoor-Bereich durchzuschnaufen. Oder schnell unter die Dusche zu steigen, denn diese sind ein optisches Highlight. Es gibt ausschließlich Einzelkabinen, die Wände sind aus unverputztem Beton, was ein sehr schönes urbanes Flair vermittelt. Ergänzt wird es durch eine Glastüre, die einen perfekten Kontrast zu den Wänden bildet.     

 


Die Duschen und Umkleideräume sind im modernen urbanen Stil gestaltet 

 

Wie geht es nun mit dem KADER 1 weiter?  
In näherer Zukunft wird im KADER 1 gemeinsam mit der DSHS Köln eine Studie durchgeführt, bei der die Wirkung von Krafttraining an Multiple-Sklerose-Patienten getestet wird. Aber letztlich haben Lucas Böckenhüser und Danijel Kupceric genau das gleiche Ziel, das sie mit ihren Mitgliedern erreichen möchten. Sie möchten das Bestmögliche schaffen. In ihrem Falls das perfekte Fitness-Studio. Ein ambitioniertes Ziel, dem sicherlich noch einige Hindernisse im Weg stehen. Wie beim KADER 1 wird bestimmt auch das Flächen- bzw. Immobilien-Thema eine große Rolle spielen, aber auch hier passen die Zitate „Wir machen es uns nicht einfach“ und „Wir wollen das nächste Level erreichen“ aus dem Credo hervorragend. Man darf gespannt sein, wie es mit dem KADER 1 weitergeht, und vielleicht berichten wir ja dann tatsächlich irgendwann über das, zumindest für Lucas Böckenhüser und Danijel Kupceric perfekte Fitness-Studio. Bis dahin kann man den beiden nur alles Gute für ihren weiteren Weg wünschen.            

 

Quelle:
Header: Kevin Ellison
Bild 1: Noah von Thun
Bild 2: Noah von Thun
Bild 3: Noah von Thun
Bild 4: Kevin Ellison
Bild 5: Noah von Thun
Bild 6: Noah von Thun

Der Autor

  • Jonathan Schneidemesser

    Seit seinem Germanistik-und Philosophie-Studium in Mannheim arbeitet er für das Fachmagazin BODYMEDIA. 2015 übernahm er nach Abschluss seines BWL-Studiums die Chefredaktion für das Magazin. 2017 etablierte er die BODYMEDIA dann mit einem eigenen Magazin im Physio-Bereich. Seine sportliche Erfahrung sammelte vor allem in seiner aktiven Zeit als 800m-Läufer. In seiner Freizeit joggt er durch den Wald oder schwingt Kettlebells.

Magazin

BODYMEDIA Fitness 1-19E-Book lesen

BODYMEDIA Fitness 1-19

Mehr erfahren