Best Practice

Immer mehr Patienten werden anschließend zu Kunden

Fitness, Physiotherapie, Rehasport und Wellness – das sind die vier Säulen des Gesundheitszentrums Diez im Oraniencenter. Das Team besteht aus Trainern, Sportwissenschaftlern und Physiotherapeuten. Seit der Eröffnung 2012 kann sich Inhaber Stephan Wawrok über ein stetiges Wachstum freuen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Im Gesundheitszentrum Diez gehen Therapie und Fitnesstraining Hand in Hand.
  • Kern der Trainierenden bilden die Best-Ager.
  • Während ihrer Behandlung im Therapiebereich zeigen immer mehr Patienten Interesse am Fitnessangebot und vereinbaren ein kostenfreies Probetraining.
  • Über die chipkartengesteuerten Geräte von ERGO-FIT kann jeder Trainierende seinen individuellen Trainingsplan abrufen. Dies erleichtert die Befolgung der Trainingsvorgaben.
  • Die detaillierten und anschaulich dargestellten Trainingsergebnisse der Software helfen außerdem bei Feedbackgesprächen mit den Mitgliedern. 

Stephan Wawrok ist Physiotherapeut und Heilpraktiker und verfügt über langjährige Therapieerfahrung. Bevor er sich 2000 selbstständig machte, arbeitete er viele Jahre in einer kleinen Physiotherapiepraxis. Mittlerweile führt er neben dem Therapiezentrum in Diez weitere Standorte in Holzappel und Hahnstätten. Insgesamt zeichnet er für rund 45 Mitarbeiter verantwortlich. Er selbst pendelt zwischen den Therapiezentren, um Patienten zu behandeln.

In der Physiotherapie wird er von seinem Partner Kay Fischer tatkräftig unterstützt. Im Therapiebereich ist das Mitarbeiter-Team so ausgelastet, dass derzeit Wartezeiten von 3–4 Wochen üblich sind. Aber auch der Fitnessbereich erfreut sich, trotz Corona-Pandemie und vorübergehender Schließung, wie in den beiden anderen Standorten auch, großer Beliebtheit.


Die chipkartengesteuerten Geräte von ERGO-FIT unterstützen die Trainer bei der Mitgliederbetreuung (Bildquelle: Gesundheitszentrum Diez)

Der Trainingsbereich wächst kontinuierlich

In den vergangenen ein bis zwei Jahren ist zu erkennen, dass der Physiotherapie- und der Fitnessbereich im Therapiezentrum Diez zunehmend miteinander verschmelzen. Bereits im Rahmen ihrer Behandlung zeigen immer mehr Patienten Interesse am Fitnessangebot und vereinbaren ein kostenfreies Probetraining.

„Die Zahl der Patienten, die im Anschluss an ihre Therapien nach effektiven Anschlussbehandlungen fragen und letztlich zu Fitness-Kunden bei uns werden, steigt kontinuierlich. Mittlerweile haben wir 345 Fitness-Mitglieder in Diez und die Tendenz ist steigend. In Hahnstätten liegt die Mitgliederzahl bei knapp 600. Das ist für uns natürlich finanziell sehr lukrativ und wir versuchen das Ganze zu forcieren, indem wir immer Patienten auf unser Fitness-Angebot aufmerksam machen und empfehlen“,

erklärt Stephan Wawrok, Geschäftsführer des Gesundheitszentrums Diez

Rund 44 Euro kostet die Monatsmitgliedschaft im Therapiezentrum Diez. Herzstück der Trainingsfläche sind die chipkartengesteuerten Geräte von ERGO-FIT. Dabei war der Geschäftsführer vom Einsatz von Kraftgeräten im medizinischen Fitnesstraining zunächst alles andere als überzeugt.

Erst als er aufgrund eines Bandscheibenvorfalls 2010 in Reha in Wiesbaden war und zu seinem täglichen Programm das Training an medizinischen Kraftgeräten zählte, konnte er sich ein Bild vom Nutzen und der Effektivität machen. „Aufgrund der Erfahrungen, die ich in der Reha gemacht habe, habe ich mich dazu entschieden, medizinische Kraftgeräte anzuschaffen“, erklärt Stephan Wawrok.

345 Fitness-Mitglieder trainieren im Therapiezentrum Diez (Bildquelle: Gesundheitszentrum Diez)

Den Kern der Trainierenden bilden im Therapiezentrum Diez die sogenannten Best-Ager. Gerade für sie, so Stephan Wawrok, sei das Training an den Kraftgeräten optimal, da jeder Trainierende über die Software seinen individuellen Trainingsplan abrufen und die Trainingsvorgaben befolgen kann. Und auch die Bedienung bereite nach einer Einweisung keinerlei Probleme. Nach drei Monaten ist dann das jeweilige Trainingsziel erreicht und es folgt ein neuer Trainingsplan.

Danach haben die Mitglieder die Möglichkeit, einen freiwilligen Re-Check durchzuführen, um zu erfahren, welcheTrainingsfortschritte sie gemacht haben. Doch nicht nur bei den Trainierenden, sondern auch bei den Trainern sind die chipkartengesteuerten Geräte beliebt, da sie eine große Unterstützung gerade beim Trainingsablauf darstellen. Die detaillierten und anschaulich dargestellten Trainingsergebnisse sind zudem eine große Hilfe bei den Feedbackgesprächen mit den Mitgliedern. 


Inhaber Stephan Wawrok (2. V. r.) mit seinem Mitarbeiter-Team im Therapiezentrum Diez (Bildquelle: Gesundheitszentrum Diez)

Ausblick

Stephan Wawrok ist davon überzeugt, dass sowohl der Physiotherapie- als auch der Fitnessbereich zukünftig weiterwachsen werden. Auf diese Entwicklung sind die Verantwortlichen des Therapiezentrums Diez und das Team sehr gut vorbereitet. Rosaline Wawrok, die Frau des Inhabers, hat während der Corona-bedingten Schließung die Modernisierung der Räumlichkeiten vorangetrieben. So wurde z. B. die Trainingsfläche mit einer Klimaanlage ausgestattet, neues Mobiliar angeschafft und neu gestaltet.

Neben dem sichtbaren Fortschritt wird die Kompetenz der Mitarbeiter weiter gestärkt. Um den gestiegenen Erwartungen der Kunden gerecht zu werden und gut darauf vorbereitet zu sein, finden noch mehr interne Schulungen statt. So ist gewährleistet, dass auch die Fitness-Trainer detailliert über verschiedene Krankheitsbilder Bescheid wissen und darauf abgestimmte Trainingspläne erstellen können.

Der Autor

  • Constantin Wilser

    Constantin Wilser ist seit 2006 in der Fitnessbranche als Redakteur tätig. Davor absolvierte er sein Bachelor-Studium der Sportwissenschaften am KIT in Karlsruhe. Seit 2019 ist er Bestandteil des BODYMEDIA-Redaktionsteams. Seit Anfang 2023 ist er Chefredakteur. In seiner Freizeit trainiert der Fußball-Fan gerne im Studio, geht laufen oder fiebert im Fußball-Stadion mit.

Magazin

BODYMEDIA Fitness 6-2020E-Book lesen

BODYMEDIA Fitness 6-2020

Mehr erfahren