Weltweite Fitnesstrends 2024 – ACSM veröffentlicht Top-Rankings

Seit 18 Jahren befragt das American College of Sports Medicine (ACSM) Klinken, Zukunftsforscher und Fitness-Professionals wie Fitnessstudiobetreiber, Personal Trainer und Physiotherapeuten zu den Top-Fitness-Trends 2024. Dieses Jahr belegen Wearables, Firmenfitness und Fitness für Ältere die Top3-Platzierungen.

An der Ermittlung der Top-Fitness-Trends 2024 nahmen über 2.000 Fitness-Professionals aus aller Welt teil. 

Wearables-Trend seit Jahren ein Dauerbrenner

In Anbetracht des Einflusses, den die Technologie auf die Welt hat, ist es keine Überraschung, dass die Wearable-Technologie seit 2016 unter den drei wichtigsten Trends ist und auch im Jahr 2024 den ersten Platz belegt. 

„Wir wissen, dass soziale Unterstützung einer der stärksten Prädiktoren für die Selbstwirksamkeit von Bewegung ist. Es ist wichtig, dass Sportprofis die Möglichkeiten von Wearables nutzen, um die Therapietreue und die Autonomie ihrer Kunden zu verbessern",

so A’Naja Newsome, Ph.D., ACSM-CEP.

Firmenfitness auf dem Vormarsch

Neben der Wearable-Technologie sind auch die Trendplatzierung zwei und drei sehr interessant. Der zweitwichtigste Fitnesstrend für 2024 ist Firmenfitness („Worksite Health Promotion“), die zum ersten Mal in den Top 10 vertreten ist. Es besteht eindeutig ein Zusammenhang zwischen der Rückkehr der Mitarbeiter an ihren Arbeitsplatz nach der Pandemie und der Entwicklung arbeitsbezogener Programme und Vergünstigungen, die das Wohlbefinden der Mitarbeiter steigern. 

Fitnessprogramme für Ältere immer wichtiger 

Der drittwichtigste Trend, Fitnessprogramme für ältere Erwachsene („Fitness Programs for Older Adults“) unterlag Schwankungen, die durch die Pandemie und andere externe Faktoren beeinflusst wurden. Darunter die Tatsache, dass viele Babyboomer in den Ruhestand gehen und einen Lebensstil annehmen, der sich auf Fitness konzentriert. Dieser Trend lag 2021 auf Platz 9, 2022 auf Platz 11, 2023 dann auf Platz 4 und 2024 auf Platz 3.

Top-20-Fitnesstrends 2024 des American College of Sports Medicine

  1. Wearables („Wearable Technology“)
  2. Firmenfitness („Worksite Health Promotion“)
  3. Fitnessprogramme für ältere Erwachsene („Fitness Programs for Older Adults“)
  4. Abnehmprogramme („Exercise for Weight Loss“)
  5. Bezuschussung für Programme qualifizierter Fachkräfte („Reimbursement for Qualified Exercise Professionals“)
  6. Zertifizierte Fachkräfte („Employing Certified Exercise Professionals“)
  7. Apps („Mobile Exercise Apps.“)
  8. Mentales Training („Exercise for Mental Health“)
  9. Kinder- und Jugendtraining („Youth Athletic Development“)
  10. Personal Training („Personal Training“)
  11. Lifestyle Medizin („Lifestyle Medicine“)
  12. Outdoor-Fitness-Training („Outdoor Fitness Activites“)
  13. Gesundheits- und Wellnesscoaching („Health and Wellness Coaching“)
  14. Funktionelles Fitnesstraining („Functional Fitness Training“)
  15. Yoga („Yoga“)
  16. Bewegung als Medizin („Exercise is Medicine® (EIM)“)
  17. Traditionelles Krafttraining („Traditional Strength Training“)
  18. Datengesteuerte Trainingstechnologie („Data-Driven Training Technology“)
  19. Online-Personal-Training („Online Personal Training“)
  20. Hochintensives Intervalltraining (HIIT) („High-Intensity Interval Training (HIIT)“)

Bildquelle: © Dorde – stock.adobe.com