TV-Sender filmen den for me do-Stand

Die fo me do GmbH stellte auf der Medica erstmal einen neuen BodyAnalyzer vor. Durch die computergestützte bioelektrische Impendanzanalyse werden die Körperteile segmentiert durch Elektroden mit acht Kontaktstellen gemessen. Dabei sind Frequenzen von 50 Hkz, 250 Hkz und 500 KHz im Einsatz, die zu hoher Genauigkeit führen und ein leicht verständliches Protokoll hilft, die Werte darzustellen. Entwickelt wurde der for me do BodyAnalyzer speziell für die Olympischen Spiele in China von einem Team von Medizinern und Wissenschaftlern der Universität Tsinghuan (China). Eine Medizingerätezulassung ist in Planung.