Top in Form für den Sommer

powerbands präsentiert Übungsreihe nach Prinzip des High Intensity Intervall Trainings

Ein sexy Body ist der HI(I)T: Das Team von powerbands hat auf Basis des High Intensity Intervall Trainings (HIIT) eine powerbands-Übungsreihe entwickelt. Der neue Fitnesstrend setzt auf kurze aber intensive Einheiten, bei denen sich hohe Belastungsphasen mit kurzen Erholungszeiten abwechseln. Neben einem anspruchsvollen Ganzkörpertraining mit maximaler Fettverbrennung bietet powerbands darüber hinaus auch eine Übungsreihe für die Beine an. Der Mix aus Kräftigungs- und Ausdauerübungen begeistert auch Cascada Sängerin Natalie Horler. Sie hat das „kleinste Gym der Welt“ immer in ihrer Handtasche und zusammen mit den powerbands-Experten die zehn besten Übungen für einen knackigen Po und straffe Beine entwickelt.

Langes Ausdauertraining mit konstantem Puls ist gesund und baut Stress ab. Doch wer Woche für Woche sein immer gleiches Standardprogramm abspult, langweilt sich schnell. Der Körper passt sich nicht weiter an. Ein Leistungszuwachs bleibt aus. Die Lösung: High Intensity Intervall Training (HIIT). Die Abwechslung von hohen Belastungsphasen mit kurzen Erholungszeiten setzt neue Reize. Die Fettverbrennung wird gesteigert, die gesamte Trainingszeit verkürzt. Und das Beste: Mit den powerbands – dem kleinsten Gym der Welt – ist das Training auch immer und überall möglich. Die Bänder kombinieren die Intervalleinheiten zusätzlich mit Kräftigungsübungen, was die Fettverbrennung maximiert. Natalie Horler, Frontfrau der Band Cascada, zeigt sich begeistert vom neuen Trainingsprogramm: „Gerade bei Events im Ausland kann ich so im Hotelzimmer oder vor den Auftritten eine kurze Einheit einlegen und fühle mich danach großartig.“

Kürzer trainieren, mehr Fett verbrennen Adieu Komfortzone, adieu Fettreserven. Das Training bis an die Leistungsgrenze verlangt vollen Körpereinsatz. Aber der lohnt sich. Beim HIIT wird im Vergleich zu normalem Ausdauertraining deutlich mehr Fett verbrannt. Die hohe Stoffwechselrate führt zu einem hohen Kalorienverbrauch während der Einheit und zu einem bis zu 48 Stunden dauernden Nachbrenneffekt. Zudem werden Wachstumshormone ausgeschüttet, die den Muskelaufbau fördern. Auch eine schnellere Regeneration nach dem Sport sowie eine gesteigerte Aufnahmekapazität von Sauerstoff sind Vorteile des HIIT. Ausdauersportler können zudem ihre Grundschnelligkeit und Tempohärte steigern. Eine gewisse Grundfitness ist jedoch Voraussetzung für das HIIT-Training. Unerfahrene Sportler folgen am besten dem powerbands-Trainingsplan, der langsam an die Trainingsmethode heranführt.

Mit zehn Übungen zu sexy Beinen

Die zehn besten Übungen für straffe Beine von Natalie Horler bieten eine gezielte Kräftigung für Waden und Oberschenkel und wechseln sich mit Ausdauereinheiten ab. So wird neben den Beinen gleich der ganze Körper mit trainiert. Wie zahlreiche weitere Trainingsübungen von powerbands sind auch diese nach dem HIIT Prinzip zusammengestellt: Belastungs- und Erholungsphasen wechseln sich ab – wobei beide variiert werden können. So kann der Trainierende individuell nach Leistungsniveau seine Pausen und die Anzahl der Wiederholungen selbst steuern. Grundsätzlich gilt aber: Je höher die Belastung, desto kürzer fällt sie aus.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Belastungsphasen bis an die Grenze der Leistungsfähigkeit gehen. Nur dann nutzt der Körper die Erholungsphasen effizient aus und bekommt den nötigen Reiz. Um sicht- und spürbare Erfolge zu erzielen, empfiehlt Natalie Horler dieses 20-minütige Programm viermal in der Woche zu absolvieren. Für alle mit Motivationsschwierigkeiten hat sie noch folgenden Tipp auf Lager: „Nicht groß darüber nachdenken. Einfach Bänder schnappen und loslegen.“ Dann klappt es auch mit den sexy Beinen. Info unter www.letsbands.com/video-training

Natalie Horler zeigt sich begeistert vom Training mit powerbands. Foto: PR

Natalie Horler - die 10 besten Übungen für sexy Beine. Foto: PR