Schildhauer verlässt Concept2 und wechselt zu OARSport

Dirk Schildhauer (40), hat den amerikanischen Ruderergometer-Hersteller Concept2 verlassen und wechselt zu OARSport. Erst vor zwei Jahren wurde Schildhauer in die Geschäftsführung von Concept2 Deutschland berufen. Seit 1995 arbeitete er für das in Morrisville/USA ansässige Unternehmen. "Ich brauchte nach dieser langen Zeit einfach einmal eine Veränderung", erklärte Schildhauer gegenüber Bodymedia. Zukünftig wird er neben Alex Craven, mit dem er in früheren Zeiten schon bei Concept2 zusammen gearbeitet hatte, als Geschäftsführer für das deutsche Unternehmen OARSport fungieren und dort für den Vertrieb zuständig sein. OARSport baut neben Rennbooten auch Boote für den Breiten- und Freizeitsport sowie für das Handicaprudern. Mit Dirk Schildhauer schied auch gleichzeitig Sybille Karkutsch, Office Managerin, bei Concept2 aus.


Dirk Schildhauer, hier zusammen mit Kathrin Boron auf der FIBO in Essen, verlässt Concept2.