Qualität und Erfahrung überzeugen

Auch auf der diesjährigen FIBO beriet das Team des IST-Studieninstituts und der IST-Hochschule wieder zu zahlreichen Aus- und Weiterbildungen sowie Studiengängen. Die hochwertige Qualität der Bildungsangebote und die 30-jährige Erfahrung des IST mit Qualifikationen speziell für die Fitness- und Gesundheitsbranche überzeugten die Messebesucher.

So informierten sich Branchenneulinge zu Einstiegsqualifikationen wie den aktuell stark ermäßigten B-Lizenzen „Fitnesstraining“ und „Group Fitness Training“, aber auch zur betrieblichen Ausbildung und zum dualen Studiengang. Gerade zu letzteren beiden ließen sich auch Arbeitgeber beraten, die ihren Nachwuchs selbst ausbilden wollen. Dass die genau auf die Fitnessbranche zugeschnittenen IST-Ausbildungsmodelle mit einer Kombination aus flexiblen und modernen Lehrmethoden und einem hohen Praxisanteil im Betrieb viele Vorteile bieten, belegen auch die über 1.000 Studios, die aktuell mit dem IST ausbilden.

Erfahrene Trainer interessierten sich für die zahlreichen spannenden Weiterbildungsmöglichkeiten, etwa aufbauende Abschlüsse wie „PersonalTraining“, „Sporternährung“ und „Medizinisches Fitnesstraining“ oder betriebswirtschaftliche Abschlüsse, die einen Wechsel ins Management ermöglichen. Auf großes Interesse stießen auch die neuen Lizenzen „Functional Training“ und „Fußball-Athletiktraining“.

Joborama.de – die IST-Jobbörse speziell für die Fitnessbranche – war ebenfalls wieder mit dabei. Hier konnten die Messebesucher aus über 100 ausgehängten Jobangeboten ihren Traumjob suchen und beim Job-Speed-Dating gleich mehrere Arbeitgeber in kürzester Zeit kennenlernen. Gewinnspiele und leckere alkoholfreie Cocktails rundeten den Besuch am IST-Messestand in Halle 8 ab.
Auch am zweiten IST-Stand in Halle 10 der FIBO Power herrschte traditionell großer Andrang, etwa beim Dosenwerfen, wo es u.a. eine Teilnahme an der „BodyBuilding A-Lizenz“ zu gewinnen gab. Zusätzlich sponserte das IST in diesem Jahr den Men´s Physique-Cup 2019 und den Bikini Cup 2019 vom National Atletic Comitee (NAC).