Österreichs Wintersportler setzen weiter auf basische Leistungssteigerung

Skiverband verlängert Kooperation mit P. Jentschura um gleich drei Jahre

Im Leistungssport ist Fitness das A und O. Auf ein ganz spezielles Gesundheitskonzept setzen daher bereits seit sechs Jahren die Athleten des Österreichischen Skiverbands (ÖSV): die basischen Produkte der Marke P. Jentschura. Und das so erfolgreich, dass der Verband die Kooperation mit dem münsterischen Unternehmen jetzt in Innsbruck um gleich drei Jahre verlängert hat.

„Unsere Athleten, Trainer und Betreuer schätzen die Vorzüge der ausgewogenen, vitalstoffreichen Ernährung und der basischen Körperpflege für ganz natürliche Leistungssteigerung und beschleunigte Regeneration“, erklärt ÖSV-Sportdirektor Hans Pum. „Wir profitieren seit vielen Jahren von den Jentschura-Produkten und dem damit verbundenen tiefgreifenden Gesundheitswissen. Das basische Konzept gehört bei uns fest zum Trainings- und Wettkampfalltag.“

Neben der Beratung und Ausrüstung der weltweit erfolgreichen Spitzensportler wollen die Kooperationspartner in den kommenden drei Jahren besonderes Augenmerk auf den Nachwuchs legen: Die Bedeutung der basischen Lebensführung soll in zahlreichen Schulungen und Workshops vermittelt werden. Das Know-how der P. Jentschura-Experten nutzt schon seit einiger Zeit die Skihandelsschule Schladming – der mehrfach preisgekrönte MorgenStund’-Brei ist dort bereits seit zwei Jahren fester Bestandteil des Frühstücksbüfetts.

Der energiereiche, aber leicht verdauliche Hirse-Buchweizen-Brei ist für Hochleistungssportler genau das richtige Frühstück: Nach einer solchen Mahlzeit wird kontinuierlich Energie bereitgestellt, die die Athleten im Wettkampf abrufen können. Jentschura hat sich zudem auf das Thema Regeneration spezialisiert. Ein basisch-mineralisches Badesalz sorgt dafür, dass sich die Sportler nach der körperlichen Belastung wieder erholen können.

„Nur wenigen mittelständischen Unternehmen gelingt der Einstieg in den Skisport. Umso mehr freuen wir uns, dass der ÖSV so überzeugt von unseren Produkten ist und auch während der anstehenden Weltcup- und Olympiasaison und noch weit darüber hinaus auf die basische Philosophie vertraut“, betont Diplom-Ernährungswissenschaftler Roland Jentschura, Geschäftsführer der Jentschura International GmbH. „Es ist für uns eine große Ehre, die Top-Sportler mit unserem Wissen, unseren Produkten und deren Anwendungen zu begleiten.“

Mit 1.200 Vereinen im Wintersport, in denen mehr als 145.000 Mitglieder organisiert sind, zählt der ÖSV zu einem der größten Sportfachverbände in Europa. Die ÖSV-Athleten gehören zu den besten und erfolgreichsten Wintersportlern weltweit.

Ski Alpin, Skispringen, Nordische Kombination, Langlauf, Biathlon, Ski Cross, Snowboard, Grasski und der Behindertensport sind im Österreichischen Skiverband vertreten. Die Leistungssportler sind bei Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften und Weltcupveranstaltungen erfolgreich, und auch dem Breitensport widmet der Verband seine Aufmerksamkeit.

Verlängerten die Kooperation für weitere drei Jahre (v.l.): ÖSV-Generalsekretär Dr. Klaus Leistner, Geschäftsführer Roland Jentschura und ÖSV-Sportdirektor Hans Pum. Foto: P. Jentschura Internetational GmbH