ntv und DISQ Studie: EMS-Lounge ist Testsieger

Der Nachrichtensender ntv und das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) haben sechs EMS-Anbieter aus dem deutschen EMS-Markt in ihrer aktuellen Service-Studie mit „sehr gut“ bewertet. EMS-Lounge wurde zum Testsieger gekürt.

Die aktuelle Service-Studie von ntv und DISQ zeichnet alle sechs getesteten EMS-Anbieter mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“ aus. Der EMS-Anbieter EMS-Lounge wurde zum Testsieger gekürt. Getestet wurden die Anbieter unter anderem in Sachen kompetente Trainingsbetreuung/Beratung, Sauberkeit, einem stimmigen Ambiente und einem umfassenden Serviceangebot. Getestet wurden die EMS-Studios EMS-Lounge, terra sports, 25 Minutes, Körperformen, Fitbox und Bodystreet.

EMS-Lounge ist Testsieger

Die EMS-Lounge wird mit 89,9 Punkten Testsieger der Studie und zeichnete sich u. a. in Sachen kompetenter Trainingsbetreuung/Beratung, Sauberkeit, einem einladenden Ambiente und einem umfassenden Serviceangebot besonders aus.

Das Gesamtergebnis der Service-Studie von ntv und DISQ zeigt ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen der EMS-Anbieter

Der Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität, Markus Hamer, zieht eine positive Bilanz und stellt der EMS-Branche ein sehr gutes Zeugnis aus:
 

„Kompetente Beratungen, überzeugende Probetrainings und attraktive Filialen – die Branche der EMS-Studios setzt mit ihren Leistungen ein dickes Ausrufezeichen“. Wer diese neue Art des Fitness-Trainings kennenlernen möchte, dem kann man guten Gewissen empfehlen: Termin vereinbaren und die Muskeln stimulieren lassen.“

Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität

Alle Ergebnisse der EMS-Studie

Alle Ergebnisse der aktuellen EMS-Service-Studie finden Sie beim Deutschen Instituts für Service-Qualität: Gesamte Studie ansehen
 

Quelle: Deutsches Institut für Service-Qualität im Auftrag von ntv

Der Autor

  • Constantin Wilser

    Constantin Wilser ist seit 2006 in der Fitnessbranche als Redakteur tätig. Davor absolvierte er sein Bachelor-Studium der Sportwissenschaften am KIT in Karlsruhe. Seit 2019 ist er Bestandteil des BODYMEDIA-Redaktionsteams. Seit Anfang 2023 ist er Chefredakteur. In seiner Freizeit trainiert der Fußball-Fan gerne im Studio, geht laufen oder fiebert im Fußball-Stadion mit.