Neues Vibrationssystem "VibroLibro®"

Gesundes Training nur mit Körperstabilität und symmetrischem Muskelaufbau

Das neue VibroLibro®  Training der Firma EPL mit zentral gesteuerter Vibration ist ein intuitiver Lehrer für die optimale Körpersymmetrie. Das Neuartige ist die Steuerung der Vibration über die Körperstabilität durch das Ausführen symmetrischer Übungen. Mit nur 5 Minuten VibroLibro® Training entsteht ein einzigartiger Effekt, mit dem alle Fitnessmaßnahmen wie Kurse, Koordinationstraining, Ausdauer- und Krafttraining optimal wirken können.  

Die neu entwickelte Technologie nutzt die Wirkung von Vibration gesundheitsfördernd: Sensoren erkennen automatisch die Körpersymmetrie und die Vibration startet und wirkt nur dann, wenn die Muskelketten beider Körperseiten symmetrisch belastet werden. Dysbalancen und Verspannungen wird dadurch effektiv entgegengewirkt. Das spürbare, haptische Feedback vermittelt Mitgliedern in Echtzeit die richtige Übungsdurchführung, ganz ohne ständige personelle Betreuung.

Die Vorteile hat Dr. med. Christian Werner am eigenen Leib gespürt: „Das faszinierende Wirkprinzip habe ich erst geglaubt und verstanden, seit ich selbst intensiv trainiere. Schon nach der ersten Minute habe ich gemerkt, dass die Übungen meinem Körper gut tun und angenehm sind. Effekte auf meine Körperstabilität bemerkte ich bereits nach weniger als einer Woche.“

Durch das unmittelbare propriozeptive Feedback lernt das Gehirn eine symmetrische Muskelansteuerung und Muskelanspannung. Schädliche Resonanzen im Körper werden durch die ständige Unterbrechung der Vibrationsimpulse verhindert und dadurch die unerwünschten Wirkungen herkömmlicher Vibrationssysteme mit dauerhaften Schwingungen deutlich reduziert. Das patentierte System gibt es auch für das gezielte Training von Schulter, Armen und Rücken.

Praktischer Vorteil: die hohe Belastbarkeit des Systems von bis zu 300 kg bei gleichzeitig geringem Gewicht von nur 18 kg.  Aufgrund der hohen Mobilität kann es optimal im Zirkeltraining, auf der Trainingsfläche oder in der Fußgängerzone bei Events eingesetzt werden.

Grafik: EPL