Neuer Investor für easy Sports

Die easy Sports GmbH hat einen neuen Partner: Der Münchner Private Equity Fonds „EquiVest“ stattet das Unternehmen mit Eigenkapital aus. Ziel der Reutlinger, die erst 2006 an den Start gingen, ist die Marktführerschaft in Deutschland. Dazu will das Unternehmen seine Präsenz in den kommenden drei Jahren von heute 37 auf bundesweit 150 Standorte ausdehnen. Dabei ist der Bau eigener Studios ebenso geplant wie der Kauf bestehender Einrichtungen.

Die Reutlinger Gesundheits‐ und Fitnesskette will mit dem neuen Partner ihre Erfolgsgeschichte fortsetzen. In nur drei Jahren eröffnete easy Sports 30 Clubs – vornehmlich im süddeutschen Raum, in Österreich und der Schweiz.  Mit 16 Millionen Euro Jahresumsatz beendete das Unternehmen das Geschäftsjahr2009.

"Der schnelle Wachstum in den vergangenen Jahren hat uns aber auch gezeigt", so Geschäftsführer Manfred Philipp, "dass wir uns aus eigener Kraft nur begrenzt weiterentwickeln können. Deshalb haben wir nach einem Partner gesucht, der unsere Strategie und die damit verbundenen Ziele für die kommenden Jahre mit uns umsetzen kann."

Mit "Buy & Build" will easy Sports den deutschsprachigen Markt weiter erobern und zur Nummer Eins in Sachen Gesundheit und Fitness avancieren. Für Investor EquiVest eine realistische Zielsetzung, die jetzt zum Investment geführt hat. "Unsere heutige Marktposition als eine der führenden Fitnessketten im Discount-Segment gekoppelt mit guten Wachstumsaussichten war ausschlaggebend für den Einstieg des neuen Investors", so Philipp. Und weiter:  "Unser Konzept ist deshalb so erfolgreich, weil die Mischung stimmt. Wir bieten passend für jede Altersgruppe ein attraktives Angebot an verschiedenen Kraft‐ und Ausdauergeräten führender Hersteller, eine auch  für die Rehabilitation wichtige Saunalandschaft und gut ausgebildete Trainer, die unsere  Mitglieder professionell betreuen. Und das alles zu attraktiven Konditionen."

Auf rund  1.000 bis 2.000 qm ist ein typischer easy Sports‐Club zu finden, trainiert werden kann an 365 Tagen im Jahr. Dazu kommt ein wachsender Firmen‐Fitness‐Bereich, den das Geschäftsführer‐Duo weiter ausbauen will. Ebenso wie das von easy Sports ins Leben gerufenen Schulprojekt "Schulsport im Fitness‐Club", das 2009 in Reutlingen gestartet  wurde. Geplant sind auch weiterführende Kooperationen mit Ärzten und Krankenkassen.  "Außerdem wollen wir gezielt unser Qualitätsmanagement weiter verbessern, um  Kundenservice und ‐zufriedenheit zu steigern", haben sich Philipp und sein Team vorgenommen.