Neue Preisliste des GKV-Spitzenverbands veröffentlicht

Ab dem 01. April tritt die Erhöhung der Bundeshöchstpreise um 1,51 Prozent in Kraft. Dazu veröffentlichte der GKV-Spitzenverband nun die neue Preisliste für physiotherapeutische Leistungen.

Die Preisanpassung um 1,51 Prozent soll die Kostensteigerung in den Praxen zwischen dem 01. Juli 2019 und dem 31. März 2021 ausgleichen. Hier geht es zur neuen Preisliste.

Die Mitgliedskassen des GKV-Spitzenverbands wurden darüber informiert, dass die alten kassenindividuellen Verträge nach § 125 Abs. 2 SGB V weiterhin gelten. Deshalb bleiben auch alle Abrechnungsregelungen in Bezug auf die Abrechnung der neuen Preise bestehen. Gilt laut aktueller Gebührenvereinbarung oder Rahmenvertrag mit der AOK aktuell zum Beispiel das Datum der ärztlichen Verordnung als Kriterium für die Abrechnung der neuen Preise, so können alle Verordnungen für Patienten der AOK, die ab dem 01. April 2021 ausgestellt werden, mit den neuen Preisen abgerechnet werden. Sieht der aktuell gültige Rahmenvertrag für die Abrechnung neuer Preise hingegen den ersten Behandlungstag vor, gelten die neuen Preise für alle Verordnungen mit dem ersten Tag der Behandlung ab dem 01. April 2021.

 

Textquelle: Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK) e. V.
Bildquelle: WavebreakMediaMicro - www.adobe-stock.com