Nautilus Inc. sucht Käufer für den kommerziellen Zweig

Fitnessgerätehersteller Nautilus, Inc. (NYSE:NLS) kündigte am 29. September auf seiner Homepage an, dass das Unternehmen sich in Zukunft nur noch auf das Privatkundengeschäft konzentrieren wird. Die Firma sucht gegenwärtig einen Käufer für das gesamte Vermögen, die Verbindlichkeiten und das laufende Geschäft. Dies sei ein weiterer Schritt des Re-Strukturierungsplans der Firma, um die Kostenstruktur zu verbessern und sich auf das Privatkundengeschäft durch das Direkt- und Einzelhandelsgeschäft zu konzentrieren.

Schon im August 2009 kündigte Nautilus Inc. an, eine strategische Veränderung vorzunehmen, um sich in Zukunft auf das Privatkundengeschäft zu konzentrieren und nach Alternativen für sein gewerbliches Geschäft zu suchen. Nach Gesprächen mit potenziellen Käufern für das gesamte gewerbliche Geschäft, vermutet das Unternehmen, dass die Aktionäre von der ordnungsgemäßen Veräußerung des gewerblichen Sektors profitieren werden: entweder durch den Verkauf des gesamten Geschäftsbereichs als eine Einheit oder durch den Verkauf verschiedener Teilbereiche. Das Unternehmen plant die Beendigung des gewerblichen Bereichs in seinen Geschäftsberichten zu Beginn des 3. Quartals 2009 bekannt zu geben.

Das Vermögen des Geschäftsbereichs umfasst eine Produktionsanlage und drei Warenhäuser in Virginia, die Marke StairMaster und die dazu gehörenden Stepper und die StepMill Serie, die gewerblich genutzte Indoor Cycling Serie inklusive der neu eingeführten Authentic Cycling Bikes. Auch die Cardio-Ausstattung, inklusive der Nautilus ONE Strength Serie, gehört dazu. Die Verbindlichkeiten des gewerblichen Sektors beinhalten die normalen Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Rückstellungen wie z. B. Gewährleistungsverpflichtungen.

Edward Bramson, Vorstandsvorsitzender von Nautilus Inc. sagte: „Wir glauben, dass die Neustrukturierung des Unternehmens im Sinne unserer Aktionäre ist. Wir werden in der Lage sein, die Margen zu verbessern, das Kapital besser zu nutzen und den Schwerpunkt unseres Unternehmens auf die markenorientierte Privatkundschaft zu legen. Hier sehen wir größere Wachstumschancen. Unser Geschäftsmodell und unsere Betriebe sind jetzt so positioniert, dass sie einen größeren Schwerpunkt auf die Marken im Direktkunden- und Einzelhandelsgeschäft legen können. Dies ermöglicht uns unser re-strukturiertes Betriebsmodell für die Konsumenten zu unterstützen.“

Was bedeutet das konkret für den deutschen Markt? Dazu befragte Bodymedia Nautilus Marketing-Chef Mathias Schilling: „Nautilus Inc. sucht aktuell für den kommerziellen Vertrieb einen Investor, der das Geschäft ab 01.01.2010 fortführt. Wir erwarten, dass der neue Investor das Potential der Marken Nautilus, Schwinn und Stairmaster erkennt und wir auch in Zukunft in Deutschland so weitermachen können wie bisher. Nautilus hat in Deutschland absolut positive Zahlen geschrieben, doch weltweit war das Ergebnis leider nicht so, wie man sich das erwünscht hätte. Deshalb ist es zu dieser Maßnahme gekommen. Für unsere Kunden ändert sich momentan nichts.“