milon und Life Fitness präsentieren gemeinsame Schnittstelle

Kardiogeräte von Life Fitness können durch eine neue Schnittstelle ab sofort in die milon CARE Software integriert werden. Mit dieser neuen Funktion machen es milon und Life Fitness Trainern einfacher, ihren Kunden ein abgestimmtes Training mit Geräten von beiden Marken zu bieten.

In Zukunft können Trainer Übungen für alle Geräte zentral in der milon CARE Software planen und auswerten. Erstellen Trainer einen Ausdauertrainingsplan an den Geräten von Life Fitness, können sie dafür verschiedene Trainingsziele, zum Beispiel einen bestimmen Kalorienverbrauch oder eine bestimmte Distanz, vorgeben. Zusätzlich zeigt die milon CARE Software an, welches Gerät ein Trainierender gerade benutzt. So können Trainer ihre Kunden gezielt ansprechen und unterstützen.

 

„Viele unserer Partner arbeiten auch mit Life Fitness zusammen. Mit der neuen Schnittstelle wollen wir ihren Alltag einfacher gestalten und die Produkte besser verzahnen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, unseren Kunden die neue Funktion kostenfrei zur Verfügung zu stellen.“

Wolf Harwath, Geschäftsführer der milon Holding


Auch für Trainierende wird das Training mit beiden Marken milon und Life Fitness ab sofort komfortabler, denn sie können sich mit einem einzigen RFID-Medium, zum Beispiel einem Trainingsarmband, an allen Trainingsgeräten anmelden. Die App milon ME zeigt Trainierenden außerdem ihren Trainingsplan und Auswertungen ihrer Erfolge inklusive Life Fitness Ausdauertraining. Dabei erfüllt die Schnittstelle höchste Anforderungen an den Datenschutz und die Datensicherheit.