Matthias Lehner im Vorstand des Deutschen Franchise-Verbandes

Im Vorstand des Deutschen Franchise-Verbandes (DFV) sind Unternehmen vertreten, die das Franchise-System überaus erfolgreich repräsentieren. Der Gründer der Fitnessstudio-Marke Matthias Lehner (47) wurde nun in den Vorstand gewählt.

Der Deutsche Franchise-Verband (DFV) ist der Spitzenverband der Franchise-Wirtschaft mit Sitz in Berlin. Diese zählt heute ca. 72.700 Franchisenehmer mit über 546.000 Mitarbeitern und erwirtschaftete 2012 einen Umsatz von über 61 Mrd. Euro (Quelle: DFV). Die  Mitglieder des DFV kamen vom 06. bis 08. Mai 2013 zur Jahrestagung in Berlin zusammen, um sich unter dem Motto „Beziehungen mit System managen“ auszutauschen. Auf dem Programm stand dieses Mal zudem die Wahl des Vorstands. Die Anwesenden entschieden sich unter anderem für Matthias Lehner, den Gründer von Bodystreet. Er ist eines von fünf Vorstandsmitgliedern plus DFV-Präsident, die alle erfolgreich agierende Franchise-Systeme leiten oder vertreten.

Dr. h.c. Dieter Fröhlich wurde in seinem Amt als Präsident für weitere drei Jahre bestätigt. Holger Blaufuß (McDonald's Deutschland Inc.) ist neuer Vizepräsident; ebenfalls im Amt bestätigt wurde Carsten Gerlach (Joey’s Pizza) als Schatzmeister sowie Jürgen Dawo (Town & Country). Neu in den Vorstand gewählt wurde neben Matthias Lehner auch Kai Enders (Engel & Völkers). Welche Aufgaben Lehner künftig übernimmt, wird in einer konstituierenden Sitzung beschlossen. Die Vorstandsmitglieder werden auf drei Jahre gewählt.

Matthias Lehner und Kai Enders bei der Wahl in den DFV Vorstand (Bildquelle: DFV)

V.l.n.r.: Carsten Gerlach, Holger Blaufuß, Matthias Lehner, Dr. h.c. Dieter Fröhlich, Kai Enders, Jürgen Dawo (Bildquelle: DFV)