LMT gewinnt mit TecnoBody den begehrten FIBO Innovation Award 2013

Innovatives System zur Messung von Körperhaltung überzeugt unabhängige Jury in Köln und setzt sich gegen zwei Mitbewerber durch.

LMT Deutschland GmbH, Exklusivdistributor von TecnoBody in Deutschland, Österreich und der Schweiz wurde im Rahmen der weltgrössten Fitnessmesse mit dem begehrten FIBO Innovation Award 2013 für die „Postural Line" des italienischen Herstellers TecnoBody in der Kategorie Gesundheitsförderung ausgezeichnet und setzte sich damit gegen die Mitbewerber Sportpoint GmbH und Systrain Fitness UG durch. Bereits 2012 stellte LMT mit dem Cybex Bravo den Gewinner des FIBO Innovation Awards in derselben Kategorie. Nun hat der Distributor erneut sein Gespür für innovative Trainingslösungen unter Beweis gestellt.

Die unabhängige Jury, Prof. Dr. Ingo Froböse (DSHS Köln, wissenschaftlicher Leiter des IQPR GmbH, Vorsitzender des FiBS e.V.), Matthias Lompa (TÜV Rheinland), Heike Schönegge (FIT FOR FUN), Elmar Trunz-Carlisi (Gründer IPN in Köln) und Paul Eigenmann (Gründer QUALITOP, DIN*-Normungsausschuss für Fitness-Studios), zeigte sich beeindruckt von der technischen Umsetzung des Themenkomplexes Sensomotorik im Fitness- und Rehabilitationsbereich, bzw. der produktseitigen Verschmelzung beider Bereiche. LMT / TecnoBody stelle bei diesem Produkt das Thema Sensomotorik in den Vordergrund, was es in dieser Form bisher nicht gegeben habe, so Jurymitglied Prof. Dr. Ingo Froböse.

Die Postural Line von TecnoBody ist das derzeit innovativste System zur Messung und zum Training der menschlichen Körperhaltung. Entwickelt wurde sie auf Grund der Erkenntnis, dass der Zusammenhang zwischen Sensomotorik und Grobmotorik im Alltag, im Breiten- sowie im Leistungssport noch sehr unterschätzt wird. Ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury war, dass die Linie die maximale Individualität des Themas repräsentiert, indem sie die Bereiche Test und Training miteinander vernetzt. Die Verbindung von Motorik, Dokumentation, Evaluation und maximaler Trainingsplanung sei hier besonders innovativ.

Das System hat nach Meinung der Experten somit Potential, ein fester Bestandteil der Post-Akutphase eines Rehabilitationsprogramms zu werden sowie sich im Fitness-Bereich zu etablieren, wo sich eine immer deutlichere Tendenz zur medizinischen Fitness abzeichnet. Die Postural Line von TecnoBody könnte hier beispielsweise eine Lücke in klassischen Kardio- und isotonischen Trainingseinheiten füllen.

V. l. Gregor A. Hüni (LMT), Dr. Ingo Froböse (Jury Mitglied), Ivan Goggioli (TecnoBody), Stefano Marcandelli (TecnoBody). Foto: LMT

Die Postural Line von TecnoBody. Foto: LMT