Kingdom of Sports

Neues Franchise-Konzept erobert Fitnessbranche

Im August vor zehn Jahren hatte Andreas Pleuß an der Langen Straße 73 den „Sport´s Fitnessclub“ gegründet. 2005 rief er „Kingdom of Sports“ ins Leben. Mit der „Pleuß Unternehmensführungs GmbH“ tritt der Wahl-Sulinger jetzt als Franchisegeber auf.

Im Dezember vergangenen Jahres hatte der Unternehmer die Gesellschaft angemeldet. „Nach über zwei Jahren Vorbereitungszeit“, sagt er. Die Wortmarke „Kingdom of Sports“ ist inzwischen deutschland- und europaweit geschützt.

"Kingdom of Sports ist in der Philosophie nicht mit dem ‚Fitnessclub Sport´s‘ in Sulingen zu vergleichen", sagt Pleuß. "Das Sulinger Studio ist unser Premium-Club. Auf Extras wie Kinderbetreuung oder Sauna haben wir an den anderen Standorten ganz bewusst verzichtet." Mit "Kingdom of Sports" ist der Familienvater inzwischen in Minden, Delmenhorst, Oldenburg, Hameln, Bremerhaven, Wilhelmshaven, Nordhorn, Lingen, Rheine und mit drei Filialen in Bremen vertreten. "Vor zehn Jahren haben wir mit fünf Mitarbeitern angefangen. Heute sind es 200, die insgesamt an die 28 000 Kunden betreuen." Mit "Kingdom of Sports" konzentriere sich das Unternehmen auf das Kerngeschäft. "Fitness an Geräten und in Kursen", sagt der Unternehmer.

Mit der "Pleuß Unternehmensführungs GmbH", die inzwischen beim deutschen Franchiseverband als assoziiertes Mitglied gelistet ist, will der Wahl-Sulinger das Know-how, das sich er und seine Mitarbeiter im vergangenen Jahrzehnt erworben haben, an Dritte weitergeben. "Die Anforderungen, die der Franchiseverband an seine Mitglieder stellt, sind nicht ohne", sagt der Sulinger. Ein ehemaliges Vorstandsmitglied des Verbandes habe "Kingdom of Sports" mit seiner Beratungsfirma bei den Vorbereitungen begleitet. Für die Entwicklung des 600 DIN-A-4-Seiten umfassenden Handbuches, das Interessenten bei der Planung und der Umsetzung des Unternehmenskonzeptes begleiten soll, habe man ein Jahr lang die Leistungen einer Kommunikationswissenschaftlerin zu Hilfe genommen. Andreas Pleuß: "Den Antrag auf Vollmitgliedschaft beim Franchiseverband haben wir inzwischen gestellt. Wird diesem stattgegeben, sind wir deutschlandweit der erste Sport- und Fitnessdiscount-Anbieter in den Mitgliederreihen."

Dass die Angebote der "Pleuß Unternehmensführungs GmbH" auf Interesse stoßen, ist für den Unternehmer unumstritten. "Die ersten Anfragen liegen vor. Fitness und Gesundheit bewegen sich nach wie vor in einem Wachstumsmarkt. Mit der Oldenburger Filiale haben wir jetzt die erste an einen Franchisenehmer abgegeben." Mit weiteren potentiellen "Kunden" sei man im ständigen Kontakt. "Und die kommen nicht unbedingt nur aus unserer Branche." Aber auch Andreas Pleuß selbst will weitere Studios im norddeutschen Raum etablieren. "Wir befinden uns zurzeit an fünf Standorten in Verhandlungen."

Geht mit „Kingdom of Sports“ neue Wege: der Sulinger Unternehmer Andreas Pleuß.