Keiser stellt neue Trainings-Bikes vor

Keiser hat die M3i Studio Linie vorgestellt, die mit dem fortschrittlichen Studio Display ausgestattet ist und dem Indoor Cycling eine neue Dimension verleiht.

Mit den fortschrittlichen Funktionen des neuen Displays bieten die neuen Keiser M3i Bikes ein neues Trainingserlebnis für Indoor Cycling-Begeisterte aller Leistungsstufen. Das Studio Display nutzt die neuesten kabellosen Fitness- und radspezifischen Standards, um die Konnektivität jetzt und in Zukunft zu gewährleisten. Kompatibel mit den verschiedensten Gesundheits- und Fitness-Apps.

Dies sind einige der Eigenschaften des neuen Modells

  • Ride by Color™: Farbige Rückmeldung zur Verfolgung von FTP- und HF-Zonen. Maßgeschneidert für fünf, sechs oder sieben Leistungsbereiche.
  • Personalisierte Metriken: Die Eingabe von Daten ist möglich, was personalisierte Metriken und neue Messungen der Intensitätslevel erlaubt.
  • 72 Gänge: Mit mehr Gängen wird es spielend leicht, den perfekten Widerstandslevel zu finden.
  • Keine Kabel, keine Batterien: Der Pedalgenerator und Superkondensator liefern ein Leben lang Strom, ohne auf Kabel oder Batterien angewiesen zu sein.

Effizienter Datenaustausch beim Training

Durch die neuesten Konnektivitätsmöglichkeiten ermöglicht Keiser auch eine nahtlose Integration in die digitale Fitnesswelt. Die fortschrittliche Verbindungstechnologie sorgt für eine reibungslose Kommunikation mit Apps und Geräten über ANT+™ und Bluetooth® CSCS, CPS und FTMS.

Die M3i Studio Linie zeichnet sich nicht nur durch eine verbesserte Fahrerfahrung aus, sondern auch durch eine mühelose Anbindung an die neuesten Technologien: Die Integration von Indoor-Cycling- und Fitness-Apps wird durch das Studio Display erleichtert, das einen effizienten Datenaustausch mit den aktuellsten Fahrrad- und Fitness-Apps ermöglicht. Nutzer können so ihre Trainingsdaten problemlos synchronisieren und ihre Fortschritte verfolgen.

Bildquelle: © Keiser

Der Autor

  • Dennis Bechtel

    Dennis Bechtel studierte Germanistik und Anglistik an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Er arbeitete als freier Journalist und Texter in NRW und war u.a. als Marketing Specialist mit dem Schwerpunkt PR in einem Konzern tätig. Seit 2023 ist er Bestandteil des BODYMEDIA-Redaktionsteams. Er verfügt über eine Fitnesstrainer B-Lizenz und spielt leidenschaftlich gern Tennis.