KBL AG übernimmt Verantwortung

Die KBL AG wird zukünftig einige Solarien des ehemaligen Schwäbisch Gmünder Solarienherstellers, UWE Light GmbH, produzieren und vertreiben.

Eine überaus positive Entscheidung, die gleichzeitig für Fragen seitens des Fachhandels und der Betreiber sorgte nach dem „Warum eigentlich“ oder „Wie geht’s nun weiter?“ Klaus Lahr, kaufmännischer Vorstand der AG begründet die Entscheidung so: „Wir sehen in diesem Schritt die Übernahme von Verantwortung für unsere Industrie. Für eine Industrie, für die es wert ist, zu kämpfen. Denn in der Gesundheit-, Fitness, und Wellnessbranche hat die Besonnungsindustrie ihre absolute Daseinsberechtigung – und das seit nunmehr 40 Jahren. Außerdem wollen und müssen wir den bisherigen UWE Light GmbH Solarienkäufern eine langfristige Weiterbetreibung ihrer Solarien ermöglich. Also mussten wir Lösungen schaffen.“

Mit Hochdruck arbeitete das KBL Team in den letzten Wochen an der reibungslosen Ersatzteilversorgung der übernommenen Geräte, die ab sofort sichergestellt ist. Betreiber von UWE Light GmbH Solarien können sich bei allen Fragen rund um den Support der Geräte sowie Ersatzteilbestellungen direkt an die Servicemitarbeiter der AG wenden. Welche ehemaligen UWE Light GmbH Produkte jedoch zukünftig in Dernbach produziert werden, hat die KBL AG noch nicht bekanntgegeben. Sicher ist jedoch, dass sich die Produkte nach einer Bereinigung perfekt ergänzen werden. Dies zeigt in der Vergangenheit das Geschäft des amerikanischen KBL-Partners, PC Tan Inc., der bereits seit Jahren erfolgreich beide Marken anbietet.

Mehr Infos unter www.kbl.de.

Klaus Lahr. Foto: PR