Innovativer Cold Roller und X-Factor Ball von Trigger Point sorgen für Leistungssteigerung

Mit Kühlung und Tiefenwirkung jetzt noch effektiver regenerieren

Prävention und Regeneration sind wesentliche Bestandteile des Trainings. Oft fehlt es ambitionierten Athleten an essentiellen Geräten, um schmerzenden Verhärtungen in der Muskulatur vorzubeugen und wichtige Körperregionen nach einer Belastung gezielt zu behandeln, um sich so schneller zu erholen. Neben dem neuen X-Factor Ball, der eine verbesserte Tiefenwirkung bei der Selbstmassage ermöglicht, geht der Cold Roller von Trigger Point jetzt noch einen Schritt weiter. Durch seine kühlende Eigenschaft verkürzt er die Regenerationszeit erheblich. Wie alle Trigger-Point-Tools ermöglicht auch der innovative Cold Roller dem Sportler tiefliegende Muskelgruppen selbst zu massieren. Neben der präventiven Wirkung und der schnelleren Regeneration fasziniert vor allem sein leistungssteigernder Effekt.

In Form und Funktion ähnlich dem bewährten Quadroller von Trigger Point, ist die Massagefläche des neu entwickelten Cold Roller aus Edelstahl und mit einem patentierten Gel gefüllt. Vor der Anwendung wird er für zwölf Stunden in die Gefriertruhe gelegt und speichert anschließend die Kälte bis zu zwei Stunden. Während der Quadroller auf die trainingsvorbereitende, myofasciale Behandlung abzielt, wirkt der Cold Roller besonders nach dem Training kühlend und entspannend auf die Tiefenmuskulatur. Durch die Kühlung werden Behandlungs- und Regenerationszeit erheblich verkürzt, Schmerzen gelindert, Entzündungen gehemmt und die weitere Bildung von Milchsäure unterbunden. Der Cold Roller vereint damit zwei nützliche Tools in einem: Kältetherapie und myofasciale Behandlung – eine tiefgreifende Innovation, die durch das Runner`s World Magazin in den USA mit dem „Gear of the Year 2012“ ausgezeichnet wurde.

X-Factor Ball – der neue Starke mit Tiefenwirkung

Der beliebte Massage Ball von Trigger Point bekommt mit dem neu entwickelten X-Factor Ball einen starken Bruder. Der X-Factor Ball ist größer und härter als die ursprüngliche Version und behält somit seine Form auch unter Extrembelastungen. Er massiert gezielt punktuelle Verhärtungen und setzt durch seine Tiefenwirkung einen kräftigeren Reiz. Mit dem innovativen Tool können auf stabilen Oberflächen, wie zum Beispiel an der Wand, leichte Schmerzen in Nacken, Schulter, Rücken, Brust, Hüfte, Wade und Fußgewölbe ideal selbst behandelt werden.

Neue Trigger Point Kits für mehr Leistungsfähigkeit

Für die gezielte Selbstbehandlung der spezifischen Muskulatur bei unterschiedlichen Sportarten bietet Trigger Point neue Komplettlösungen mit allen essentiellen Tools. Mit dem neuen Performance Knee Kit lässt sich besonders die Muskulatur um die  Knieregion sowie Ober- und Unterschenkel behandeln. Durch die Massage wird das muskuläre Gewebe auch in der Tiefe erreicht und die Durchblutung sowie Sauerstoffaufnahme erheblich verbessert. Die Muskeln werden wesentlich verletzungsresistenter und leistungsfähiger. Das Performance Knee Kit enthält einen Massage Ball, Footballer, BallerBlock, Quadballer und eine DVD mit detaillierten Behandlungsmustern.
Für den gesamten Körper gibt es jetzt zudem das neue Total Body Kit von Trigger Point. Zwei ausführliche DVDs und ein detailliertes Handbuch zeigen die besten Methoden und Übungen, um das Bindegewebe und die Muskulatur von der Wade bis zur Brustmuskulatur gezielt selbst zu behandeln. Erweitert wird die Trigger-Point-Produktpalette mit der Grid „Camo“. Der beliebte Foamroller ist ab jetzt auch als Camouflage Version erhältlich. Die Grid ist perfekt geeignet für schnelle effektive Core-Workouts und entspannende Massagen der unteren Extremitäten sowie des oberen und unteren Rückens.

Transatlantic Fitness etabliert die innovativen Sportkonzepte von Trigger Point

Aufgrund einer diagnostizierten Muskelerkrankung hat Cassidy Phillips nach Möglichkeiten einer Selbstbehandlung seiner schmerzhaften Verhärtungen gesucht. 2001 entwickelte der ehemalige Triathlet schließlich die ersten Trigger- Point-Tools, die ihn schmerzfrei und zudem leistungsfähiger machten. Seit 2009 ermöglicht Transatlantic Fitness gesundheitsorientierten Menschen, Athleten und Profis erfolgreich den Zugang zu diesen einzigartigen Produkten und Trainingsmethoden. Das Unternehmen hat sich zur Aufgabe gemacht, die innovativen Sportkonzepte von Trigger Point in Deutschland und Österreich zu etablieren. Trigger-Point-Produkte unterstützen schon heute Triathleten, Radfahrer und Läufer sowie Fußball- und Ski-Teams, muskuläre Dysbalancen, Verhärtungen und Schmerzen effektiver zu behandeln und nach Belastungen wieder schneller fit zu werden. Alle, die sich persönlich von den positiven Eigenschaften überzeugen wollen, finden vom 21. - 23.03.2013 auf der Therapiemesse in Leipzig Gelegenheit, die hier vorgestellten Produktneuheiten sowie die TRX Produkte Suspension und Rip Trainer zu testen.

Selbstmassage der Oberkörpermuskulatur mit dem Cold Roller. Foto: PR