Gerichtsurteil: Fitnessstudios in Thüringen dürfen ab sofort öffnen

Die Fitnessstudiobetreiber in Thüringen dürfen aufatmen. Das Thüringer Oberverwaltungsgericht hat mit Beschluss vom heutigen Tage (22.05.2020) § 12 Abs. 3 Nr. 1 der Thüringer SARS-CoV-2-Maßnahmenfortentwicklungsverordnung vom 12. Mai 2020 außer Vollzug gesetzt.

Die Landesregierung hatte angekündigt, die Fitnessstudios in Thüringen erst am 01. Juni wiederzueröffnen. Diese Entscheidung wurde nun vom Thüringer Oberverwaltungsgericht gekippt. Damit dürfen die Fitnessstudios in Thüringen ab sofort ihre Türen öffnen. Voraussetzung ist, dass ein Infektionsschutzkonzept nachgewiesen wird.

Geklagt hatte René Wittig, der ein Fitnessstudio in Apolda betreibt, via Eilantrag. Er begründete sein Vorgehen so, dass er in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Gesundheitsamt ein Hygiene- und Sicherheitskonzept erarbeitet hatte. Seiner Argumentation, dass das vorgelegte Hygienekonzept funktioniert hätte und er durch die spätere Öffnung am 01. Juni einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden davongetragen hätte, wurde stattgegeben.

Weitere Informationen gibt es unter diesem Link.

Der Autor

  • Constantin Wilser

    Constantin Wilser ist seit 2006 in der Fitnessbranche als Redakteur tätig. Davor absolvierte er sein Bachelor-Studium der Sportwissenschaften am KIT in Karlsruhe. Seit 2019 ist er Bestandteil des BODYMEDIA-Redaktionsteams. Seit Anfang 2023 ist er Chefredakteur. In seiner Freizeit trainiert der Fußball-Fan gerne im Studio, geht laufen oder fiebert im Fußball-Stadion mit.