Fitnessstudios geschlossen: Lockdown in Österreich kommt ab Montag

Aufgrund der hohen Infektionszahlen geht Österreich geschlossen in einen Lockdown ab Montag, den 22.11.2021. Die allumfassenden Maßnahmen schließen auch Fitnessstudios mit ein. Branchenübergreifend werden hohe finanzielle Einbußen erwartet.

Die vierte Welle trifft Österreich hart. Um die hohen Infektionszahlen in den Griff zu bekommen, riefen Salzburg und Österreich bereits am 18.11. den Lockdown ab dem 22.11. aus. Nun zog der Bund nach und verkündete einen harten Lockdown für ganz Österreich. Dieser betrifft auch die Fitnessstudios. In Österreich kratzt die 7-Tage-Inzidenz aktuell an einem Wert von 1.000. 

Fitnessbranche vom Lockdown in Österreich betroffen

Auch wenn der Lockdown ab Montag, dem 22.11. erstmal nur für 10 Tage gelten soll, kann er im Anschluss um weitere 10 Tage verlängert werden. Davon wären auch Fitnessstudios betroffen, die erneut ihre Türen geschlossen halten müssen. Brancheninsider empfehlen Betreibern von Fitnessstudios, die Beiträge kostenfrei stillzulegen, solange der Lockdown andauert.

Hohe Kosten für die Wirtschaft

Laut Experten kostet ein Lockdown die österreichische Regierung 1 Mrd. Euro pro Woche. Hinzukommen möglichen Einbußen durch das fehlende Weihnachtsgeschäft und den Wintertourismus sollte der Lockdown länger andauern als angekündigt. Daher sind entsprechende Hilfen durch die Behörden geplant. Laut der österreichischen Bundesregierung soll der Lockdown spätestens ab dem 13. Dezember beendet werden. Danach gilt wieder 2G. 

Impflicht kommt ab Februar

Die österreichische Regierung hat lange über die Impfpflicht diskutiert. Jetzt wurde beschlossen, dass die Impfpflicht ab dem 01. Februar 2022 kommt. Bei Nichteinhaltung sollen hohe Strafen drohen. Damit ist Österreich das erste Land in der EU, das die Impfpflicht einführen will.

 

Bildquelle: sezerozger - www.adobe-stock.com
Textquelle: tagesschau.de