Es ist nie zu spät für Fitness

Es ist nie zu spät für Fitness Es ist nie zu spät für Fitness

Schwedische Forscher haben herausgefunden, dass Männer, die Mitte 50 anfangen zu trainieren, ihr Leben um mehr als zwei Jahre verlängern können. In der Studie hat man herausgefunden, dass körperliche Betätigung sich genauso positiv auf die Lebensdauer auswirkt als wenn man mit dem Rauchen im mittleren Alter aufhören würde.

Die Forscher sagten, dass trotzdem die Hälfte der Männer im mittleren Alter sich nicht körperlich betätigen würde. Dr. Karl Michaëlsson, erfahrener Dozent an der Universität in Uppsala und Autor der Studie erklärte, dass die Studie ein weiterer Beweis dafür sei, dass "es nie für einen Mann über 50 zu spät sei in die eigene Gesundheit und ein längeres Leben durch körperliche Betätigung zu investieren." Und: "Männer, die von einer Steigerung der körperlichen Aktivität im Alter von 60 berichteten, hatten nach einer Anpassungszeit von ungefähr zehn Jahren das gleiche Sterberisiko wie solche, die weiterhin einer hohen körperlichen Betätigung im Alter von 50 bis 60 Jahren nachgingen. Die Senkung der Todesrate bei solchen mit erhöhter körperlicher Betätigung entspricht der einer Beendigung des Rauchens. Dieser Bericht wurde am 6. März in der Online-Version von BMJ veröffentlicht.

» 13. April 2009