Eine starke Partnerschaft als Basis für den Erfolg

Bodystreet veranstaltet ERFA-Tagung mit 120 Teilnehmern

Der Erfolg hat einen Namen: Bodystreet. Und er hat einen Grund: eine starke Partnerschaft. Darauf setzen Emma und Matthias Lehner, die Gründer der Fitnessstudio-Marke. Darum haben sie ihre Franchisenehmer nun bereits zum vierten Mal zur ERFA-Tagung nach München eingeladen. Fast zeitgleich eröffnete der 75. Standort. Er steht für die Bodystreet Expansion in Deutschland und Österreich.

ERFA heißt Erfahrungsaustausch. Bei Bodystreet bedeutet das Treffen zwischen der Zentrale und den Franchisepartnern mehr: „Hier legen wir gemeinsam die Grundsteine für die weitere Entwicklung“, sagt Matthias Lehner (45). Bodystreet sei auf die Zukunft und auf Expansion ausgelegt. Der Marketingfachwirt betonte im Rahmen der Tagung am 28. und 29. Oktober in München vor rund 120 Gästen: „Die Qualität des Wachstums ist gleichzusetzen mit der Qualität des Zukunftsmanagements.“ Dazu gehöre vor allem die starke und faire Partnerschaft mit den Unternehmensgründern. Nur sie könnten das Bodystreet-Konzept mit höchsten Qualitätsstandards umsetzen, verbreiten und damit zum Erfolg führen.

Umfrage: Kunden von Kompetenz und Betreuung überzeugt

Qualität war auf der Tagung ein wichtiges Thema. Denn unter anderem präsentierte Matthias Lehner die Ergebnisse einer Umfrage, die er und seine Frau in ihren drei Pilotstudios in München durchgeführt haben. Ziel war es, die Kundenzufriedenheit zu ermitteln. Das Ergebnis der Befragung, an der sich 476 der 667 Mitglieder beteiligt haben, war beeindruckend. So bewerteten 97 Prozent die Betreuung in den Mikro-Studios als „gut“/„sehr gut“, 100 Prozent beurteilten die Trainer als „kompetent“/„sehr kompetent“. Diesen „Stimmungsbarometer“ sieht Lehner als Anlass, die Qualität weiter zu verbessern und neue  Prinzipien einzuführen, die in jedem der 75 Studios gleichermaßen gelten. Dazu gehört ein besonderer Hygienestandard. „Damit schaffen wir ein Alleinstellungsmerkmal“, sagte Lehner. Für 2012 ist eine bundesweite Befragung unter den derzeit rund 9.000 Bodystreet- Mitgliedern geplant.

Gemeinsam den Gipfel erklimmen

Einer der Höhepunkte der Tagung war für die Teilnehmer der emotionale Vortrag von Buchautor Steve Kroeger. Dieser gab den Studio-Betreibern wertvolle Tipps für die praktische Arbeit, abgeleitet von seinen Bergexpeditionen. Sein Buch, die „7 Summits Strategie“ fand auf der diesjährigen Buchmesse in Frankfurt großen Anklang. Lehner übertrug einige Aussagen auf Bodystreet und kam zu dem Schluss: „Wir sind noch nicht auf dem Gipfel. Wir besteigen ihn Schritt für Schritt, überlegt und gemeinsam, in einem starken Team.“ Denn er will seinen Grundsätzen treu bleiben: „Wir wollen wachsen, aber mit Bedacht und starken Partnern. Für uns gilt: „Qualität statt Quantität.“

Persönliche Betreuung, eine Trainingsmethode

Bodystreet basiert auf Mikro-Studios mit persönlicher Kundenbetreuung. Als singuläres Angebot gibt es die elektrische Ganzkörper-Muskelstimulation (EMS-Technologie). Bei diesem Training mit Reizstrom wird die komplette Körpermuskulatur aktiviert. Der Stoffwechsel wird angeregt. Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben bereits die Wirksamkeit des Trainings nachgewiesen. Eine Einheit dauert nur 20 Minuten.


Kontakt: Bodystreet GmbH | Matthias H. Lehner | An der Steinernen Brücke 1 | 85757 München | 089 – 45 22 41 50 | info@bodystreet.com | www.bodystreet.com

Bodystreet ERFA-Tagung 29. - 30. Oktober 2011 | Foto: Bodystreet/TOC

Bodystreet Team | Foto: Bodystreet/TOC