EGYM macht Betreiber und Mitglieder #READY

Volles Haus beim EGYM Kongress für Bestandskunden am 12. März in Berlin: Über 300 Teilnehmer erlebten einen informativ-unterhaltsamen Tag mit Motivationsreferaten, einer Podiumsdiskussion mit Betreibern über ihre Erfahrungen mit dem Einsatz von EGYM und des modularen Trainingskonzepts HIBB in ihren Einrichtungen – und natürlich mit zahlreichen Produkt-Demos.

Zu seinem zehnjährigen Firmenjubiläum stellte das Münchner Sports-Tech Unternehmen seinen völlig neuen, weiterentwickelten Markenauftritt vor. Dazu war Global Brand Director Sean Ironside eigens aus dem US-Headquarter in Boulder, Colorado, in die deutsche Hauptstadt gekommen. Er erläuterte das neue Branding samt Claim „Fit for Life“, der die Positionierung des Unternehmens an der Schnittstelle von Fitness und Gesundheit unterstreichen solle. Ab sofort fasst EGYM alle seine leistungsfähigen, technologiebasierten Fitnesslösungen in drei Kategorien zusammen: EGYM Workouts, Zuhause für alle Geräte und integrierten Kardiolösungen, EGYM Digital, Zuhause für die komplette digitale Welt, wie die EGYM Branded Member App, die EGYM Trainer App und die EGYM Cloud sowie EGYM Business, Zuhause für alle unternehmensseitigen Lösungen, wie z. B. Corporate Wellness. 


Zu den vielen beim EGYM Kongress im Rahmen einer „Kundenreise“ vorgestellten Innovationen gehörte die komplett neue Trainer App, „das Tool für die Trainer im Studio, quasi deren Schaltzentrale“, so EGYM Vertriebschef und Kongress-Moderator Marc Wisner. „Keine Zeile Quellcode“ sei aus der vorherigen Version übernommen worden. Die EGYM Trainer App gestaltet Arbeitsabläufe effizienter: Durchdachte Features unterstützen Trainer bzw. Therapeuten umfassend bei Mitgliederbetreuung und Trainingsplanung. Marc Wisner:

„Mit der Trainer App versteht der Trainer den Kunden komplett und kann ad hoc die Situation einschätzen.“

 

Trainingsergebnisse würden so angezeigt, dass sie jeder versteht. Als Beispiel nannte Wisner das BioAge – übrigens auch einer der Haupt-Motivationstreiber in der Branded Member App. Diese Kunden-App sei wiederum ganz stark in Richtung „bessere Vernetzung mit den Mitgliedern“ weiterentwickelt worden:

„Jedes Studio baut sich in seinem eigenen Design seine eigene Community auf!“