Drücken wie die Weltmeister

Gute Presse für Wormser Fitnessclub "Black & Whithe"

Unter dem Motto "Drücken wie die Weltmeister" traten im Wormser  Fitnessstudio "Black & White" 26 sportbegeisterte und sozial engagierte Menschen an die Hantel zum Fitness-Bankdrücken für einen guten Zweck. Jeder Hub zählte und so kamen unterm Strich 509 Euro zusammen. Das Geld soll die Hausaufgabenbetreuung in der Staudingerschule unterstützen.

Die Regel lautete, dass Männer mit 80 Prozent und Frauen mit 50 Prozent des eigenen Körpergewichtes die Hantel so oft wie möglich zur Hochstrecke bringen sollten. Unter der Leitung von Cheftrainer Peter Schneider ging es ans "Eisen". Die Mitstreiter und die vielen Zuschauer trugen lautstark zur Motivation der "Eisenmänner und -frauen" bei, die ihre letzten Reserven anzapften. Als Zugabe stellte sich auch Axel Gersdorf, sechsfacher Bankdrückweltmeister seiner Altersklasse, mit zwei weiteren aktiven Wettkämpfern in den Dienst der guten Sache.

Die Spende brachten Black-and-White-Chef Geo Hess, Peter Schneider und Axel Gersdorf in die Schule. Organisator der Hausaufgabenhilfe ist das DRK. Geschäftsführerin Kristin Daleiden, die selbst langjähriges Mitglied im Fitnessstudio ist und sich am Bankdrücken beteiligte, freute sich, dass diese Aktion drei Dinge gelungen verband: Sport, Spaß und soziales Engagement.

Die Hausaufgabenbetreuung des DRK wird durch Schüler und Studenten an drei Wochentagen jeweils für zwei Stunden gewährleistet. DRK-Schulsozialarbeiter Dennis Eckert koordiniert die Einsätze in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften der Staudingerschule. Konrektor Reinhard Dörner bedankte sich für die Unterstützung.



Foto: Horn-Verlag