"Die Wertschöpfung geht nach unten"

Der Preiskampf in der Branche hinterlässt Spuren

Trotz des Booms in der Fitnessbranche werden etliche Studios und Ketten in Zukunft auf der Strecke bleiben, heißt es in einem Artikel auf welt-online.de. Dazu äußerte sich auch Niels Gronau (Foto) von der Beratungsgesellschaft Deloitte, die in regelmäßigen Abständen die Entwicklung der Branche untersucht:  „Einzelstudios und kleine Ketten werden von Großen übernommen werden“, äußerte er. Und weiter heißt es in dem Artikel: Der unerbittliche Preiskampf hinterlässt in der Branche seit geraumer Zeit sichtbare Spuren. „Zwar ist die Zahl der Mitglieder in den letzten Jahren gestiegen, gleichzeitig aber auch der Umsatz vieler Fitnessstudios gesunken“, sagt DSSV-Geschäftsführer Refit Kamberovic . „Die Wertschöpfung pro Kunde geht nach unten.“

 

Niels Gronau, Deloitte.