Die Königin des Gemüses

Die Zwiebel (lat. Allium cepa) gehört für Sportler nicht nur aufgrund ihres Geschmacks, sondern besonders aufgrund der vielen tollen Nährstoffe einfach in fast jedes Essen.

Egal ob im Salat, in der Bolognese-Sauce, in einer warmen Suppe oder was einem sonst noch einfällt. Wie hilft die Zwiebel dabei, jung zu bleiben? Wie schützt die Zwiebel vor Erkältungen? Und stimmt es wirklich, dass der Geruch der Zwiebel sexuell stimulierend wirkt? ultraSPORTS hat die Antworten:

Durch die Zwiebel das Ausdauertraining im Winter maximieren
Für Sportler war es wieder ein langer Winter mit viel Training, um die Grundlage für die nächste Saison zu legen. Durch das viele Training bildet man so genannte Mitochondrien. Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zellen. Je mehr funktionierende Mitochondrien man hat, desto leistungsfähiger ist man.

Die Zwiebel kann das Wintertraining maßgeblich unterstützen. Der Inhaltsstoff Querzetin in der Zwiebel ist nämlich ebenfalls fähig, die Mitochondrien-Bildung imKörper zu stimulieren. Das heißt, je mehr Zwiebeln man isst, desto mehr Mitochondrien werden gebildet und desto besser die Grundlage für die nächste Saison.

Mit der Zwiebel ohne Erkältungen (Krankheiten) durch den Winter
Sobald das kühl-nasse Wetter vor der Haustür steht, beklagen sich die ersten auch schon wieder über laufende Nasen, kratzende Hälse und andere Erkältungssymptome. Wer viel Zwiebeln isst, der stärkt sein Immunsystem und kommt mit viel weniger Erkältungen und Krankheiten durch den Winter. Grund dafür sind die enthaltenen Enzyme, welche den Stoffwechsel aktivieren, die Blutbildung unterstützen und die Verfügbarkeit von Nährstoffen aus der Nahrung erhöhen. Das Tolle ist, dass die Zwiebel auch vorbeugend wirkt. Hierfür sollte man täglich mindestens ½-1 Zwiebel essen.

Tipp:
Ein Wirkstoff der Zwiebel heißt Aliicin, dieser wird durch das Enzym Aliinase zu Aliin umgewandelt. Aliinase wird freigesetzt, sobald man die Zwiebel schneidet. Damit sich die volle Kraft der Zwiebel entfalten kann, sollte man die Zwiebel mindestens 5 Minuten liegen lassen, bevor man sie weiterverarbeitet.

Zwiebel für mehr Lust
Übrigens, wer zu den Leuten gehört, die denken, dass Zwiebeln schlecht riechen, der hat Grund zur Freude: Der stechende Geruch der Zwiebel ist nämlich sexuell anregend. Der Stoff, der für die stimulierende Wirkung verantwortlich ist, heißt Äthylacetat.

Auf den Punkt gebracht:

  • Wer täglich Zwiebeln ist, der bildet mehr Mitochondrien und legt eine gute Grundlage für die nächste Saison
  • Um Erkältungen vorzubeugen, sollte man besonders in der kalten Jahreszeit täglich ½-1 Zwiebel essen
  • Zwiebeln müssen immer 5 Minuten liegen gelassen werden, bevor man sie weiter verarbeitet
  • Zwiebeln wirken stimulierend, trotz des stechenden Geruchs

Die Zwiebel ist die Königin unter den Gemüsen. Foto: Fotolia © msk.nina