ACTIC Group veröffentlicht Halbjahresergebnisse

Die ACTIC Group, börsenorientierter Betreiber von 173 Fitnessanlagen in Schweden, Norwegen und Deutschland, hat am 22. Juli seine Halbjahreszahlen bekannt gegeben.

Aus den Halbjahreszahlen der ACTIC Group AB geht hervor, dass der Mitgliederbestand zum Ende des Berichtszeitraums (Ende Juni 2021) auf 167.144 im Vergleich zu 201.446 im Juni 2020 sank. Der Nettoumsatz des ersten Halbjahres belief sich auf 27,2 Millionen Euro. Das ist ein Rückgang von 27,9 % im Vergleich zum Vorjahr. Das EBITDA betrug dabei 4,8 Millionen Euro, was einer Marge von 17,5 % (Vorjahr 30,1 %) entspricht. Der durchschnittliche Umsatz pro Mitglied sank um 11 % auf 25,95 Euro.  

Anders Carlbark ist Anfang des Jahres als CEO von ACTIC zurückgetreten und Anna Eskhult übernahm die Funktion des „Acting CEO“. Unterstützt wird sie von Olav Thorstad, der die Position des Interimsdirektosr für Strategy und Operations innehat.

„Neue Arbeitsgewohnheiten und die digitale Entwicklung führen dazu, dass sich die Art und Weise, wie wir arbeiten, in rasantem Tempo verändert. Covid-19 hat die Entwicklung beschleunigt und führt mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu, dass auch nach der aktuellen Pandemie mehr Menschen von zu Hause aus arbeiten werden. Die Entwicklung bedeutet, dass die Gesundheit im Alltag, die Nähe zum Fitnessstudio am Wohnort und die Möglichkeiten zur sozialen Interaktion in Verbindung mit Bewegung für unsere Kunden wichtiger werden als bisher."

Anna Eskhult, Acting CEO ACTIC Group AB  

 

Textquelle: www.edelhelfer.com
Bildquelle: www.acticfitness.de