Deutsche fordern betriebliche Gesundheitsvorsorge

Eine Umfrage der Apotheken Umschau enthüllt die Wünsche der Arbeitnehmer in Deutschland

Deutschlands Firmen sollten mehr für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter unternehmen. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" fordern drei Viertel der berufstätigen Männer und Frauen (73,5 %), jeder Arbeitgeber sollte betriebliche Gesundheitsvorsorge-leistungen, z. B. Grippeschutz-Impfungen und Zuschüsse zu Fitness- oder Sportkursen, anbieten. Zwei Drittel der Befragten (66,4 %) befürworten zudem, dass der regelmäßige Besuch beim Betriebsarzt für jeden Arbeitnehmer zur Pflicht werden sollte. Mehr als drei Viertel der Berufstätigen (78,6 %) glauben allerdings, dass sich "die allermeisten Arbeitgeber" erst dann um gesündere Arbeitsplatzgestaltungen und Arbeitszeitregelungen kümmern, wenn es der Gesetzgeber zwingend verlangt. Etwas mehr als die Hälfte (54,5 %) hat aber auch das Gefühl dass ihrem Arbeitgeber das Thema "Gesundheit am Arbeitsplatz" wirklich am Herzen liegt.

Quelle: Apotheken Umschau
(Repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.040 berufstätigen Personen ab 14 Jahren)

Foto: Horn Verlag