Chinesische Fitnesskette erreicht Milliardenbewertung

Die chinesische Fitnessstudiokette Supermonkey hat eine Serie-E-Finanzierungsrunde abgeschlossen, die das Unternehmen mit fast 1 Milliarde US-Dollar bewertet. Die jüngste Runde wurde von einem Teilfonds von CICC Capital, der Investmentplattform der China International Capital Corporation, angeführt.

Die Bewertung der Fitnessstudiokette Supermonkey ist das jüngste Anzeichen für den Aufschwung des chinesischen Fitnessmarktes, der durch den wachsenden Wohlstand der wachsenden Mittelschicht der Bevölkerung angetrieben wird.

Supermonkey wurde 2014 gegründet und startete zunächst Selbstbedienungs-Fitnessstudiokonzept in der Stadt Shenzhen, mit Öffnungszeiten von 24 Stunden. Das Angebot wurde mittlerweile um Gruppenkurse erweitert. Derzeit betreibt Supermonkey mehr als 150 Standorte in den wichtigsten Märkten Chinas, darunter Shanghai und Peking.

Der Erfolg des Unternehmens ist zum Teil auf sein flexibles Konzept zurückzuführen, das kurzfristige Mitgliedschaften ohne langfristige Verträge anbietet. Die Kunden können per App auch stundenweise auf Gruppenkurse und Fitnessstudios zugreifen, die nach Bedarf abgerechnet werden.

Der Gesundheits- und Fitnesssmarkt in China wächst rasant, was teilweise auf den strategischen Plan der chinesischen Regierung zurückzuführen ist. Die Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2022 37 % der erwachsenen Bevölkerung körperlich aktiv sein soll, ausgehend von einem Ausgangswert von 28 % im Jahr 2007.

 

Textquelle: Health Club Management 
Bildquelle: Health Club Management