Britische Studie: Geringes COVID-19-Risiko in Fitnessstudios

In Fitnessstudios ist die Gefahr, sich mit COVID-19 zu infizieren sehr gering. Das geht aus Statistiken der britischen Regierung hervor, in denen verschiedene öffentliche Orte hinsichtlich der Ansteckungsgefahr mit COVID-19 untersucht wurden.

Untersuchungen von Nutzerdaten der Track-and-Trace-App der britischen Regierung haben gezeigt, dass der Ansteckungsquote an COVID-19  in Fitnessstudiosam geringsten ist. Die britische Gesundheitsbehörde Public Health England (PHE) überprüfte die Zahlen der App. Die Stichprobe der App bezieht sich auf deren Nutzer, wobei 128.808 Personen, die einen positiven Test durchgeführt hatten, berichteten. Anhand der Untersuchungen geht hervor, dass die meisten Betroffenen sich in Supermärkten (18,3 %), weiterführenden Schulen (12, 7 %) und Grundschulen (10,1 %) mit dem Virus infizierten. Fitnessstudios liegen mit einer Ansteckungsgefahr von nur 1,1 % ganz am Ende der Liste.

 

An diesen Orten wurde sich am häufigsten mit COVID-19 infiziert

  • Supermarkt – 18,3 %
  • Weiterführende Schulen – 12,7 %
  • Grundschule – 10,1 %
  • Krankenhaus – 3,6 %
  • Pflegeheim – 2,8 %
  • Hochschule – 2,4 %
  • Lagerhaus – 2,2 %
  • Kindergarten – 1,8 %
  • Bars – 1,6 %
  • Universität – 1,4 %
  • Praxen – 1,1 %
  • Fitnessstudios – 1,1 %
  • Restaurants/Cafes – 1,0 %
     

Textquelle: Öffentliches Gesundheitswesen England; https://www.healthclubmanagement.co.uk
Bildquelle: WavebreakMediaMicro - www.adobe-stock.com