Bodystreet in den Top Ten der deutschen Franchisesysteme

Fitnessstudio-Marke belegt im Ranking des Wirtschaftsmagazins impulse Platz 8

Für Bodystreet geht es weiter steil nach oben: Im Ranking der besten Franchisesysteme Deutschlands des Wirtschaftsmagazins impulse kletterte Bodystreet innerhalb eines Jahres von Platz 25 auf Platz 8. Erst im Vorjahr hatte es laut impulse einen „gewaltigen Sprung“ nach oben gemacht.

Von Rang 86 auf Rang 25: So lautete das beeindruckende Ergebnis für Bodystreet, als das Wirtschaftsmagazin impulse 2012 sein Ranking der besten Franchisesysteme in Deutschland präsentierte. Um 61 Plätze hatte sich das noch junge Unternehmen innerhalb eines Jahres verbessert. Nun ist der Fitnessstudio-Marke erneut eine herausragende Steigerung gelungen: Bei der aktuellen Bewertung landete Bodystreet auf Platz 8. Das gute Abschneiden unterstreicht eine allgemeine Entwicklung, die impulse ausgemacht hat: „Während viele Anbieter nur ein schwaches Wachstum und eine durchwachsene Reputation vorweisen können, entwickeln sich Franchise-Geber aus der Fitness-Branche weiterhin erfolgreich“, heißt es im Bericht, der in der Ausgabe 10/2013 veröffentlicht wurde.

Grund zur Freude und Verpflichtung zur Spitzenleistung

Matthias Lehner, Gründer und Inhaber der Münchner Fitnessstudio-Marke, zeigt sich erfreut über das Abschneiden. „Darauf können wir gemeinsam stolz sein und selbstbewusst Mitarbeitern, Kunden, Banken, Lieferanten aber auch Kritikern gegenübertreten.“ Besonders hebt er hervor, dass das Ranking auch durch die Einschätzung unabhängiger Experten entsteht. Doch davon, sich nun zurückzulehnen und sich auf den Lorbeeren auszuruhen, will Lehner nichts wissen. „Natürlich nicht. Im Gegenteil: Sich unter Deutschlands Top Ten zu platzieren, ist in erster Linie Verpflichtung zu Spitzenleistung. Verpflichtung zu Optimismus. Verpflichtung zu Nachhaltigkeit. Diese Verpflichtungen gelten für jedes Team der über 170 Standorte.“

Ergebnisse auf Basis von Kennzahlen und Experten-Einschätzung

Ziel der impulse-Analyse ist es, künftigen Franchisenehmern ein Bild von der Branche zu vermitteln. Die Ergebnisse basieren auf einer Analyse von Firmenkennzahlen, die Rückschlüsse auf Stabilität, Dynamik und Verdienst zulassen. Darüber hinaus fließt zu einem bedeutenden Maß die Meinung eines Experten-Gremiums in die Beurteilung ein.

Unabhängig voneinander setzen sich die Mitglieder intensiv mit den Franchisesystemen auseinander und bewerten diese in den Punkten Marke und Reputation sowie Wettbewerb und Zukunftschancen. Zum Gremium gehörten Professor Dr. Roland Mattmüller von der European Business School, die Anwälte Marco Hero (Kanzlei PF&P Rechtsanwälte) und  Dr. Dagmar Waldzus (Kanzlei Buse Heberer Fromm), die Franchiseberater Jörg Eckhold, Reinhard Wingral und Felix Peckert, die Bankenvertreter Holger Schwabe  (KfW-Bankengruppe) und Stephan Jansen (Verband Deutscher Bürgschaftsbanken) sowie Mitarbeiter von impulse. Die Redaktion gründet ihre Bewertung nach eigenen Angaben auf Recherchen und bezieht zudem die Expertise des Deutschen Franchise-Verbands ein. Das klare Fazit des Berichtes: „In der Nische liegt die Zukunft.“

Bodystreet Trainingsgerät. Foto: PR