Benefit Systems übernimmt Total Fitness

Mit den 14 neu erworbenen Anlagen verfügt Benefit Systems in Verbund über 170 eigene Anlagen. Der Kaufpreis liegt zwischen 75 – 85 Millionen PLN (16 – 19 Millionen Euro) und ist abhängig von den Ergebnissen der nächsten zwei Jahre.

Am 04. November 2021 traf der Vorstand von Benefit Systems S.A mit den Aktionären der Total Fitness Sp. z.o.o. eine Vereinbarung über den Kauf von den Aktien der Gesellschaft.  So erwerben sie 14 weitere Anlagen und verfügen dann über mehr als 170 eigene Anlagen. Damit wird die vergleichsweise fortgeschrittene Konsolidierung des polnischen Marktes noch einmal verstärkt.

Benefit erwarb bereits 88,23 % des Aktienkapitals der Gesellschaft

Am Tag der Vereinbarung erwarb Benefit 4.603 Aktien, was 88,23 % des Aktienkapitals der Gesellschaft entspricht. Sobald der Verkaufspreis für die Aktien beglichen wurde, erwerben sie weitere 614 Aktien (11,77 %). Aktuell liegt der Verkaufspreis zwischen 75 und 85 Millionen PLN. Die endgültige Höhe hängt von der EBITDA und von der Nettoverschuldung der Gesellschaft für die Jahre 2022 und 2023 ab. Das EBITDA, welches zum Erhalt des Kaufpreises der Aktien des Unternehmens über den Mindestpreis berechtigt, beträgt 9,375 Millionen PLN (2 Millionen Euro).

 

Textquelle: www.edelhelfer.com

Der Autor

  • Constantin Wilser

    Constantin Wilser ist seit 2006 in der Fitnessbranche als Redakteur tätig. Davor absolvierte er sein Bachelor-Studium der Sportwissenschaften am KIT in Karlsruhe. Seit 2019 ist er Bestandteil des BODYMEDIA-Redaktionsteams. Seit Anfang 2023 ist er Chefredakteur. In seiner Freizeit trainiert der Fußball-Fan gerne im Studio, geht laufen oder fiebert im Fußball-Stadion mit.