Back to the roots

Der Zschornewitzer Ronny Theer hat sein eigenes Studio eröffnet

"Endlich wieder da." In großen Lettern hat der Zschornewitzer Ronny Theer den Spruch an seinem Auto anbringen lassen. Einen Neustart im doppelten Sinn möchte er damit öffentlich machen. Einerseits hat er den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. Andererseits hat das Fitness-Studio im Kellergeschoss des Gästehauses "Biber" wieder geöffnet.

"Endlich", sagt Theer. Denn gerade die jungen Leute hätten sich die Möglichkeit herbeigesehnt, wieder Sport machen zu können. Das sei auch sein Beweggrund für den durchaus schnellen Schritt in die Selbstständigkeit gewesen. Zum 30. Oktober von seinem damaligen Arbeitgeber gekündigt, wollte der Zschornewitzer einfach nicht zu Hause sitzen bleiben. "Was tun", wollte er, fand, dass das Fitness-Studio eine Renaissance verdient habe und wurde schnell mit den Vermietern einig.

Noch vor dem Jahreswechsel öffnete er sein eigenes Studio und kämpft mit diesem gegen ein vermeintliches Vorurteil an. Entgegen oft geäußerter Meinung sei es eben nicht nur eine Möglichkeit, Fitness zu tanken. "Hier können auch richtig Muskeln gemacht werden." Genau damit hofft Theer bei der jungen Generation punkten zu können, die gegen einen monatlichen Fixbetrag Zugang zu allerhand Geräten hat. Muskelaufbau ist das große Ziel, spezielle Nahrungsergänzung soll ein wenig dabei helfen.

In der kleinen Bar gibt es die begehrten Eiweiß-Drinks, die Muskelaufbau unterstützen und den Bestand an Muskeln erhalten sollen. "Das habe ich alles aus dem Internet, ich habe mich da schon richtig intensiv informiert", betont Theer, der selbst nicht von den Gewichten lassen kann. Schon während der Armee-Zeit nutzte er jede Gelegenheit, um Gewichte zu stemmen. Das habe ihm einfach Spaß gemacht. Und das wolle er auch seinen Kunden vermitteln. Gern stehe er zur Seite, wenn es um die richtige Nutzung der Geräte gehe. Doch er höre auch zu, lasse sich Tipps geben. Eine Atmosphäre von Geben und Nehmen soll herrschen im Studio, Wohlfühlen ganz oben stehen. Das treffe auch auf die Leute zu, die einfach nur in Bewegung bleiben wollen. Das oft vermisste Laufband werde er auch noch heranorganisieren. "Wie die Hantelbank, die jetzt bald kommt", so der Chef des Hauses.

Das bietet schließlich noch die Möglichkeit, wohlige Wärme zu genießen. Die Aufguss-Sauna ist seit jeher beliebt, Abkühlung verspricht das große Tauchbecken. Getrennt nach Geschlecht kann die Sauna derzeit genutzt werden, in Kürze soll noch die Familiensauna in Betrieb gehen. Bräune verspricht das Solarium, eine gute Chance für Gespräche der Barbereich, der mit einem kleinen Imbissangebot lockt.

Ronny Theer zieht dann aber noch einen Trumpf aus dem Ärmel. Denn auch Massagen wird es wieder geben im Fitness-Studio. Die ausgebildete Fachkraft beginnt noch in dieser Woche ihre Arbeit. "Allerdings müssen wir da mit Voranmeldungen arbeiten", betont der Jung-Unternehmer und hofft auf große Resonanz für seine Ideen.

Ronny Theer in der Sauna seines Fitness-Studios im Zschornewitzer Haus "Biber". (FOTO: THOMAS KLITZSCH)

Der Autor

  • Constantin Wilser

    Constantin Wilser ist seit 2006 in der Fitnessbranche als Redakteur tätig. Davor absolvierte er sein Bachelor-Studium der Sportwissenschaften am KIT in Karlsruhe. Seit 2019 ist er Bestandteil des BODYMEDIA-Redaktionsteams. Seit Anfang 2023 ist er Chefredakteur. In seiner Freizeit trainiert der Fußball-Fan gerne im Studio, geht laufen oder fiebert im Fußball-Stadion mit.