And the winner is: Bodystreet

Das Franchiseunternehmen ist Träger des DFV Franchise Marketing Award 2015

Im Rahmen des Franchise-Forum vom Deutschen Franchise Verband (DFV) wurde Bodystreet am 12. Mai in Berlin mit dem DFV Franchise Marketing Award 2015 ausgezeichnet. Das Franchiseunternehmen verstand es im Jahr 2014 wie kein anderes, attraktives Marketing für sich als Arbeitgebermarke zu betreiben. Ein Bestandteil der überzeugenden Strategie war ein Werbespot mit Reiner Calmund, der mit großem Erfolg auf die guten Ausbildungsmöglichkeiten bei Bodystreet aufmerksam machte. Auch drei Franchisepartner des Systems wurden mit dem FRANNY Award für ihre herausragenden Leistungen geehrt.

„Die Jury ist überzeugt, dass modernes Marketing neben dem Endkunden auch die anderen, erfolgsrelevanten Anspruchsgruppen, wie zum Beispiel potenzielle Franchisenehmer und zukünftige Mitarbeiter, berücksichtigen sollte. Insbesondere im Zeitalter des „War for Talents“ sollten Systeme die Mitarbeiter in den Fokus ihrer Marketingaktivitäten mit einbeziehen“, so Martin Petzsche, Studienleiter Franchise Campus Weilburg, während der Preisverleihung des DFV Franchise Forum am 12. Mai 2015 in Berlin. Bodystreet erhielt den DFV Franchise Marketing Award 2015 für erfolgreiches Marketing, da das Unternehmen 2014 stark auf Employer Branding setzte und sich als attraktive Arbeitgebermarke etablieren konnte.

„Wir legen großen Wert auf die Ausbildung und Qualifikation unserer Mitarbeiter, denn sind sie zufrieden, können sie diese Begeisterung direkt an die Kunden weitergeben. Die Umsetzung dieses Prinzips ist nachhaltig und liegt uns besonders am Herzen“, sagt Matthias Lehner, Gründer von Bodystreet.

Reiner Calmund als schlagkräftiges Argument für Bodystreet

Der Weg zur Etablierung als Arbeitgebermarke führte Bodystreet 2014 zu keinem geringeren als Fußballmanager und Medienprofi Reiner Calmund. Als sympathisches Werbegesicht sollte er künftigen Mitarbeitern die Ausbildungsmöglichkeiten des Franchisesystems schmackhaft machen.

„Ziel des Videos war es, auf lockere Weise darauf aufmerksam zu machen, dass bei uns jeder hervorragende Einstiegsmöglichkeiten findet, der eine Ausbildung oder ein BA-Studium in den Bereichen Fitness, Sport und Gesundheit machen möchte“, sagt Emma Lehner, Gründerin der Fitnessstudio-Marke. Das Video mit Calmund verbreitete sich rasant online und wurde zum viralen Erfolg innerhalb der relevanten Zielgruppen in den sozialen Netzwerken. Die Kampagne schlug hohe Wellen, denn die Zahl der Bewerbungen stieg 2014 um etwa 50% auf 3.600 an. Nachdem über 1.000 Bewerber das Assessment Center durchliefen, wurden die 250 Besten in das Bodystreet System aufgenommen. Das Franchiseunternehmen unterstützte die meisten der Nachwuchskräfte auf ihrem Weg zum Bachelor in Fitnessökonomie, Gesundheitsmanagement oder Fitnesstraining von Bodystreet mit einem Stipendium.

Der FRANNY Award für ambitionierte Franchisepartner

Neben der Auszeichnung des Bodystreet Systems wurden auch einzelne Franchisepartner geehrt. Der FRANNY ist eine Auszeichnung des DFV für jeweils drei Franchisenehmer, die besonderes Engagement zeigten. Ein FRANNY ging an Thomas Thiele aus Hamburg, weil er sich intensiv für das Franchisenehmertum einsetzte und gemeinsam mit dem DFV eine Infoveranstaltung für Franchising in einem seiner zwei Studios durchgeführt hat. Auch Steven Moser aus Berlin konnte sich über die Auszeichnung freuen: Als erster „Bodystreet 2nd Generation Partner“, der vom Mitarbeiter in einem Studio in den Chefsessel aufstieg und mittlerweile zwei Standorte in der Hauptstadt betreibt. Silvio Gerisch aus Dresden wurde für seine hohe Mitglieder- und Mitarbeiterzufriedenheit und damit einhergehende ökonomische Erfolge ausgezeichnet. Für Bodystreet war das DFV-Franchise-Forum 2015 damit eine große Bestätigung, den erfolgreichen Weg weiterzugehen.

 

Matthias und Emma Lehner. Foto: Fredy Haas