ACISO Congress auf Fitness Connected 2021 abgesagt

Der ACISO Congress, der in diesem Jahr im Rahmen der Fachmesse FitnessConnected hätte stattfinden sollen, wird abgesagt und auf das nächste Jahr verschoben.

Gemeinsam atmet der Fitnessmarkt in den letzten Wochen auf. Die Fitness- und Gesundheitsanbieter haben bundesweit den Trainingsbetrieb für die Kunden wieder aufgenommen. Die Situation bezüglich des weiteren Verlaufs der Corona-Pandemie ist nach wie vor – national wie international – fragil und das Infektionsrisiko sowie die daraus resultierenden Maßnahmen für die Herbst- und Winterzeit sind schwer kalkulierbar. 

Aus diesem Grund haben Ralph Scholz, CEO der FitnessConnected und Oliver Sekula, CEO von ACISO entschieden, den ACISO Congress im Rahmen der Präsenz-Messe im November in München auf das nächste Jahr zu verschieben.

„Nach Abwägung aller Aspekte ist die Durchführung des Congresses in 2021 keine Option, so schwer uns die Entscheidung auch fällt. Eine Großveranstaltung mit vielen Teilnehmern in geschlossenen Räumen, gemeinsam schwitzend auf einer Group-Fitness-Convention oder ausgelassen tanzend auf der Congress-Party ist für uns aktuell fernab der Realität als verantwortungsvoller Veranstalter. Die Durchführung der Messe FitnessConnected steht dagegen aufgrund der Hallengrößen und der damit verbundenen Abstandsflächen unter ganz anderen Vorzeichen. Deshalb sind wir dort mit zahlreichen, weiteren ACISO Kooperationspartnern mit unserem Messestand in der ins Gesamtkonzept integrierten ACISO WORLD vertreten. Zusammen mit der ISPO und der FitnessConnected gestalten wir die Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 18. November unter dem Motto 'Roadmap to future'. Der Tenor lautet: Die neue Wirklichkeit und die größten Chancen für unsere Branche in einem Wachstumsmarkt! Darauf freuen wir uns sehr.“

Oliver Sekula, CEO ACISO

Statt auf eine ACISO-Eröffnungsparty und Workout-Convention setzen Ralph Scholz und Oliver Sekula für das Jahr 2021 auf ein gemeinsam entwickeltes Keynote-Event, das auf der FitnessConnected die Chancen einer digitalisierten Fitnessbranche in den Fokus rückt.

„Wir wollen kein Ischgl der Fitnesswirtschaft auslösen. Die FitnessConnected zeichnet sich dadurch aus, dass wir eine reine B2B-Plattform sind, die besonders hohe fachliche Qualität, innovative Produkte, Services und Konzepte sowie interdisziplinäres Know-how bietet. Wir konzentrieren uns auf das Geschäft, genau das macht uns aus – und genau das schätzen unsere Aussteller und Partner auch. Daher bin ich fest davon überzeugt, dass wir im November auch ohne Party und Convention dieses Mal ein sehr gutes Gesamtpaket liefern werden. Außerdem haben wir gemeinsam mit ACISO eine neue kreative und spannende Alternative erarbeitet. Die neue Opening-Veranstaltung können wir absolut pandemiegerecht durchführen. Es handelt sich um eine Abfolge von spannenden Keynotes rund um das Thema der Digitalisierung in der Fitnesswirtschaft. Warum braucht die Fitnesswirtschaft keine Angst vor der Digitalisierung zu haben? Welche riesigen Geschäftschancen werden dadurch eröffnet? Welche spezifischen Daten werden immer wichtiger? Das sind zum Beispiel Fragen, die in der ersten Veranstaltungshälfte von hochkarätigen Speakern beantwortet werden.

Ralph Scholz, CEO der FitnessConeected