10 Tipps für eine gesunde Grillsaison

Endlich Sommer – spätestens jetzt wird gegrillt. Mit den Temperaturen steigt die Lust auf laue Abende im Freien. Gesundes vom Grill liegt im Trend, am liebsten selbstgemacht und je nach Geschmack auf Holzkohle, Gas- oder Elektrogerät zubereitet. Metabolic Balance hat 10 Tipps, mit denen die sommerliche Grillsaison bekömmlich und der Stoffwechsel in Balance bleibt.

„Wer unsere einfachen Regeln befolgt, fühlt sich auch nach einem genussvollen BBQ pudelwohl“, empfiehlt Geschäftsführerin Birgit Funfack.

10 Tipps von Metabolic Balance für eine gesundheitsbewusste Grillsaison:

  1. Salate, Grillsoßen usw. selber machen, statt zu Fertigprodukten mit verstecktem Zucker und Zusatzstoffen zu greifen.
  2. Gesunde Fette verwenden, zum Beispiel Olivenöl für Salatdressings oder Rapsöl für selbstgemachte Marinaden, die sparsam mit einem Pinsel aufgestrichen werden können.
  3. Kein in Plastik verpacktes, bereits gebrauchsfertiges Grillgut einkaufen, sondern Fleisch, Wurst, Fisch und Gemüse als Frischware.
  4. Geräuchertes gehört nicht auf den Rost. Kasslerfleisch oder sogenannte rote Würste enthalten Nitritpökelsalze und entwickeln bei großer Hitze krebsverdächtige Stoffe.
  5. Fisch und Krustentiere vom Grill als schmackhafte und gesunde Alternative wählen.
  6. Grillgemüse ist lecker, die große Vielfalt garantiert Abwechslung, gegrillter Spargel etwa gilt als echte Delikatesse.
  7. Beim Brot auf Weißmehlprodukte verzichten, besser zu Dinkelbaguette greifen. Als Alternative bieten sich Folienkartoffeln an.
  8. Grillschalen vermeiden tropfendes Fett oder zischende Flüssigkeiten: Grillgut kann durch Rauch hochgiftige Substanzen enthalten.
  9. Bier, Wein und Fruchtsäfte haben einen hohen Zuckeranteil, deshalb maßvoll genießen und viel Wasser dazu trinken.
  10. Zarte Kräuter verbrennen beim Grillen, Rosmarin, Salbei, Oregano oder Thymian dagegen eignen sich bestens und verleihen eine köstliche Note.

 

Rezept-Tipp nach Metabolic Balance für eine gesunde Sauce zu Grillgut: Ajvar

Als Zutaten benötigt man lediglich 3 Paprika- und 5 Chilischoten, 1 Knoblauchzehe, 3 EL Bioapfelessig, 2 TL Gemüsebrühe und 6 EL Öl. Für die Zubereitung den Backofen auf Grillstufe (250 Grad) vorheizen. Die Paprikaschoten waschen, halbieren, entkernen und für etwa 15 Minuten auf einem Backblech grillen, bis sich die Haut verfärbt sowie Blasen wirft. Herausnehmen und unter einem feuchten Tuch abkühlen lassen. Anschließend die Haut abziehen und das Fruchtfleisch kleinschneiden. Die Chilis putzen und in Stücke schneiden, Knoblauch abziehen. Alles mit Essig und Gemüsebrühe pürieren und in ein Schraubglas füllen. Gut mit Öl begossen ist Ajvar verschlossen im Kühlschrank bis zu zehn Tage haltbar.

 

Gesundes vom Grill liegt im Trend, mit Metabolic Balance bleibt beim genussvollen Sommervergnügen der Stoffwechsel in Balance. Foto: Metabolic Balance